Die Wahl des Arzneimittels für Gerste am Auge: Die Wirksamkeit der Salbe Levomekol

Levomekol ist eine Salbe, die am Kharkov Pharmaceutical Institute bereits in den späten 70er Jahren des letzten Jahrhunderts erfunden wurde. Es ist eine Kombination aus entzündungshemmenden und antimikrobiellen Bestandteilen (Chloramphenicol und Methyluracil).

Dieses Arzneimittel kann zur Behandlung von Augeninfektionen einschließlich Gerste verwendet werden. Besonders wirksam gegen Bakterien, die zur Bildung von eitrigen "Säcken" und Abszessen im Bindehautbereich führen.

Beschreibung der Komposition

Die Zusammensetzung beinhaltet:

Es werden keine weiteren Hilfskomponenten oder die sogenannte medizinische Basis bereitgestellt, daher ist die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion auf die Verwendung einer Salbe äußerst gering.

Chloramphenicol wiederum ist ein Breitbandantibiotikum, das gegen grampositive und gramnegative Bakterien, Streptococcus, Staphylococcus wirkt.

Methyluracil fördert die Beschleunigung regenerativer Prozesse in Weichteilen, stärkt die lokale Immunität und beseitigt Entzündungen. Es ist auch erwähnenswert, dass dieser Bestandteil zur Gruppe der Leopoese gehört, dh er stimuliert die Produktion von weißen Blutkörperchen und deren Gruppierung am Ort der Anwendung der Salbe.

Therapeutische Wirkung und Anwendungsbereich

In der Augenheilkunde wird Levomekol verwendet für:

  • Behandlung von eitrig-entzündlichen Hautläsionen;
  • Nahtverarbeitung;
  • Prävention nach der Operation an den Augen;
  • Behandlung von Verbrennungen 2. und 3. Grad.

Es ist auch erlaubt, erhitzte Salbe (auf Körpertemperatur) direkt in den Hohlraum einer eitrigen Formation einzuführen, um die maximale therapeutische Wirkung zu erzielen.

Der hauptsächliche therapeutische Effekt ist ein starker Rückgang der Bakterienzahl und die Stimulierung von Regenerationsprozessen im Bindehautbereich oder an den Augenlidern. Gleichzeitig ist es erlaubt, es mit anderen entzündungshemmenden Augensalben und -tropfen (auf ärztliche Verschreibung) zu kombinieren.

Anwendungsverfahren bei Augenkrankheiten

Ärzte empfehlen, Salbe in Form von Kompressen direkt auf die offene Wundfläche aufzutragen. Seine Einführung wird mit einer speziellen Spenderdüse in den Bindehautbereich eingeführt.

Levomekol während der Schwangerschaft und Kinder

Die Wahrscheinlichkeit der Resorption der aktiven Komponenten des Werkzeugs ist minimal.

Dementsprechend ist die Anwendung von Levomekol in der Ophthalmologie während der Schwangerschaft oder Stillzeit erlaubt.

Überdosierung ist ebenfalls unwahrscheinlich. Die Ausnahme ist die Verwendung von Salben in großen Körperbereichen (zum Beispiel, wenn wir von mehreren Verbrennungen sprechen). Die endgültige Entscheidung über die Verwendung der Salbe trifft der behandelnde Arzt unter Berücksichtigung des Krankheitsbildes des Patienten.

Gegenanzeigen

Die einzige Kontraindikation für die Verwendung der Salbe ist nach den Anweisungen des Herstellers die individuelle Überempfindlichkeit. Das heißt, wenn nach dem Auftragen der Salbe ein brennendes Gefühl oder eine Zunahme der Entzündung auftritt, sollten Sie die Therapie abbrechen und so schnell wie möglich Ihren Arzt aufsuchen.

Mögliche Nebenwirkungen von Medikamenten

Wenn Sie die Salbe verwenden, besteht eine geringe Chance einer lokalen Reaktion in Form eines brennenden Gefühls (Juckreiz).

Sie sind kein Grund für die Ablehnung der späteren Anwendung der Salbe, aber Sie sollten den Arzt trotzdem benachrichtigen. Es ist möglich, dass Sie in einem bestimmten Fall ein anderes Mittel zuweisen können, das keine Nebenwirkungen verursacht.

Insgesamt ist Levomekol eine Mischung aus Antibiotika und entzündungshemmenden Mitteln. Es wird in der Chirurgie häufig zur Behandlung von postoperativen Nähten verwendet. Es kann zur Behandlung von Augeninfektionen oder zur Vorbeugung von Infektionen verwendet werden.

Der Hauptvorteil ist niedriger Preis, minimale Allergiewahrscheinlichkeit, Wirksamkeit. In diesem Fall ist es unter bestimmten Bedingungen erlaubt, es während der Schwangerschaft oder Stillzeit zur Behandlung von Augeninfektionen bei Kindern zu verwenden.

Die Verwendung von Augentropfen Levomycetin

Chloramphenicol ist ein wirksamer und kostengünstiger Augentropfen auf Chloramphenicol-Basis. Augenärzte empfehlen die Anwendung von Levomitsetin-Augentropfen in den meisten Fällen von Hornhautinfektionen und tieferen Augenstrukturen.

Die Zusammensetzung der Augentropfen Levomycetin

Die Basis für dieses Budget (der Preis für eine Flasche mit 10 ml liegt im Bereich von 19 bis 27 Rubel) ist die Verbindung Chloramphenicol. In 1 ml seines Auges fallen 2,5 mg. Borsäure ist auch hier in geringen Mengen vorhanden. Chloramphenicol ist ein antimikrobielles Breitspektrum (Antibiotikum). Neben diesen beiden Komponenten enthält die Zusammensetzung auch gereinigtes Wasser und einige andere Hilfsstoffe.

Tropfen werden in praktischen Plastikbehältern verkauft - Tropfflaschen von 10 ml.

Der Wirkmechanismus von Chloramphenicol

Die Wirkung von Chloramphenicol beruht auf der Hemmwirkung auf die Proteinproduktion in der DNA von Mikroorganismen. Dadurch stabilisieren sie sich. Wichtige Punkte bei der Anwendung von Chloramphenicol werden die geringen Resistenzen (Anpassungsfähigkeit) von Mikroorganismen sein, so dass Sie es lange Zeit mit hohen Wirkungsgraden verwenden können.

Chloramphenicol durchdringt Iris, Sklera, Augenkammern und Glaskörper, dringt jedoch nicht in die Linse ein. Außerdem wird es in den systemischen Kreislauf aufgenommen.

Die maximale Effizienz beträgt 30 Minuten. nach dem Instillationsverfahren. Die höchste Konzentration wird in der vorderen Augenkammer fixiert.

Indikationen für die Anwendung von Augentropfen Levomycetin

Tragen Sie Levomycetin-Tropfen bei Infektionskrankheiten des Auges auf, die durch Mikroorganismen verursacht werden, die empfindlich auf dieses Medikament reagieren. So zeigen die Abbildungen 1 bis 3 die Haupttypen von Augenkrankheiten, für die dieses Arzneimittel verwendet werden sollte. Darunter sind:

  • Konjunktivitis (Entzündung der inneren Schicht der Augenlider - Bindehaut) infektiösen Ursprungs;
  • Keratitis (Hornhautentzündung);
  • Blepharitis (Entzündung der Augenlider oder der Gerste);
  • Keratokonjunktivitis.

Die Augenheilkunde wird Chloramphenicol in den Fällen zugeschrieben, in denen andere nichtsteroidale entzündungshemmende Augenheilmittel unwirksam sind. Es entfernt schnell eitrige Entzündungen, reinigt die Augen. Dieses Medikament wird zur Behandlung von Augeninfektionen bei Kindern verwendet.

Wenn Levomycetin schaden kann

Jedoch, Levomitsitinovye Augentropfen - dieses Medikament basiert auf NSAR. Und sie haben, wie andere Arzneimittel, eine Reihe von Gegenanzeigen, die Nebenwirkungen haben können.

Zu den Nebenwirkungen gehören also:

  • brennendes Gefühl in den Augen;
  • Rötung der Hornhaut und der Augenlider;
  • Juckreiz;
  • Überempfindlichkeit.

Außerdem können Kinder beobachtet werden:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Durchfall;
  • Abnahme des Hämoglobinspiegels im Blut.

Bei langen Behandlungen werden Blutbildungsstörungen sehr selten beobachtet: Leukopenie, Anämie oder Thrombopenie.

Vorsichtige Anwendung von Levomycetin-Augentropfen

Im Zusammenhang mit möglichen unerwünschten Ereignissen sollten in einigen Fällen Levomycetin-Augentropfen nach Rücksprache mit einem Augenarzt und in strikter Übereinstimmung mit den Anweisungen angewendet werden. Sie werden in folgenden Fällen mit Vorsicht verwendet:

  • für Kinder über 2 Jahre. Die Behandlung mit Chloramphenicol sollte hier nach Absprache mit einem Augenarzt, Kinderarzt und unter strikter Befolgung der Anweisungen durchgeführt werden. In einigen Fällen kann ein pädiatrischer Augenarzt einem Kind ab einem Alter von 4 Monaten ein Medikament verschreiben, aber hier sollte der erwartete positive Effekt die möglichen Nebenwirkungen übersteigen;
  • Chloramphenicol dringt in den systemischen Kreislauf ein, so dass es sorgfältig auf stillende Mütter angewendet werden sollte. Es ist besser, die Fütterung einzustellen. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Arzt konsultieren und beobachten.
  • Bei einer Bestrahlungstherapie oder einer Behandlung mit Zytostatika in der Vergangenheit sollte die Behandlung mit Levomycetin sehr sorgfältig erfolgen. Vielleicht die Entwicklung einer Knochenmarkshypoplasie;
  • wenn Arbeit Stress oder Aufmerksamkeit bedeutet. Bei Bedarf mit komplexen Mechanismen oder Fahren arbeiten. Aufgrund verminderter Sehschärfe.

Kontraindikationen für die Anwendung von Levomycetin-Augentropfen

Unter den Kontraindikationen für die Verwendung an erster Stelle ist es notwendig, allergische Reaktionen auf die Bestandteile des Arzneimittels festzustellen.

Verwenden Sie keine Chloramphenicol Augentropfen auch in den folgenden Fällen:

  • bei akutem Leber- oder Nierenversagen oder deren chronischen Formen;
  • wenn es eine Geschichte der Porphyrie gibt;
  • bei Ekzemen und Pilzerkrankungen der Haut sowie bei Psoriasis;
  • während der Schwangerschaft;
  • Kinder unter 4 Monaten;
  • in Verletzung der Blutbildung. Hier können Anämie und Leukopenie zunehmen.

Wechselwirkung von Levomycetin-Augentropfen mit anderen Antibiotika

Levomitsetin kann die Wirksamkeit anderer Antibiotika reduzieren. In diesem Fall ist auch die vorteilhafte Wirkung des Arzneimittels selbst verringert. Die gleichzeitige Anwendung dieser Augentropfen mit einem der folgenden NSAIDs:

  • Erythromycin;
  • Lincomycin;
  • Phenobarbital;
  • Phenytoin;
  • Penicillinpräparate;
  • Cephalosporine

Die Wirkungen von Levomycetin sowie andere Medikamente nehmen ab.

Wechselwirkung von Levomycetin mit anderen Medikamenten

Bei gleichzeitiger Anwendung mit einer Strahlentherapie oder Medikamenten, die die Blutbildung hemmen, treten vermehrt unerwünschte Ereignisse auf. Bei Verletzungen der Hämatopoese werden die Strahlentherapie und die Behandlung mit hämostatischen Levomycetin-Tropfen in der Regel nicht angewendet.

Wie und wann ist es besser, Levomycetinum Augentropfen zu tropfen?

Typischerweise wird dieses Medikament alle 4 Stunden am 1. Tropfen des Bindehautsacks verordnet. In den schwierigsten Fällen sieht die Anweisung vor, das Intervall auf 1 Stunde zu reduzieren.

Wenn Linsen vorhanden sind, sollten sie vor der Instillation entfernt werden und sollten frühestens 0,5 Stunden nach dem Eingriff getragen werden.

Die Flasche ist eine Einzelverpackung und sollte nur für einen Patienten verwendet werden.

Beim Eingraben ist es sehr wichtig, die einfachen Hygieneregeln einzuhalten:

  • vor dem Eingriff die Hände waschen;
  • Berühren Sie die Tropfenspitze nicht mit dem Auge und anderen Oberflächen.
  • das Verfahren in einem Reinraum durchführen;
  • Halten Sie die Flasche fest geschlossen.

Die Dosis muss mit einem Augenarzt besprochen werden, und bevor Sie das Medikament verwenden, um die Anweisungen zu studieren.

Überdosis ist eine Abnahme der Sehkraft. In diesen Fällen sollte das Arzneimittel vom Auge mit reichlich klarem Wasser gewaschen werden.

Fälle von Chloramphenicol-Vergiftungen bei der Behandlung von Augenkrankheiten werden nicht erfasst.

Kinder sollten keine Tropfen verwenden, ohne einen Arzt zu konsultieren. Lesen Sie vor der Verwendung des Medikaments die Anweisungen sorgfältig durch.

Analoga Augentropfen Levomycetin

Unter den Analoga dieses Arzneimittels kann eine Reihe von Augentropfen genannt werden: Floxar, Normaks, Tsipromed, Sulfacylnatrium und Albucid sowie Tobreks. Sie bestehen alle aus Antibiotika, einem breiten Spektrum. Wenn Sie sie mit Levomycetinum-Augentropfen vergleichen, haben sie:

  • engeres Handlungsspektrum;
  • eine höhere Widerstandsfähigkeit (Mikroben gewöhnen sich schneller an sie und verringern deren Wirksamkeit);
  • und haben auch einen deutlich höheren Preis als Chloramphenicol.

Levomitsetinovye Augentropfen sind für die Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 4 Monaten angezeigt, sie haben eine umfassende antimikrobielle Wirkung und einen relativ niedrigen Preis. Dies macht sie in jeder Hausapotheke unverzichtbar.

Augentropfen Levomecol

Chloramphenicol ist ein wirksamer und kostengünstiger Augentropfen auf Chloramphenicol-Basis. Augenärzte empfehlen die Anwendung von Levomitsetin-Augentropfen in den meisten Fällen von Hornhautinfektionen und tieferen Augenstrukturen.

Die Zusammensetzung der Augentropfen Levomycetin

Die Basis für dieses Budget (der Preis für eine Flasche mit 10 ml liegt im Bereich von 19 bis 27 Rubel) ist die Verbindung Chloramphenicol. In 1 ml seines Auges fallen 2,5 mg. Borsäure ist auch hier in geringen Mengen vorhanden. Chloramphenicol ist ein antimikrobielles Breitspektrum (Antibiotikum). Neben diesen beiden Komponenten enthält die Zusammensetzung auch gereinigtes Wasser und einige andere Hilfsstoffe.

Tropfen werden in praktischen Plastikbehältern verkauft - Tropfflaschen von 10 ml.

Der Wirkmechanismus von Chloramphenicol

Levomycetin ist in vielen Fällen einer Infektion des Auges und seiner Bestandteile angezeigt. Es ist wirksam, wenn es mit grampositiven und gramnegativen Stämmen infiziert ist. In vielen Fällen auch, wenn Bakterien unempfindlich gegen Penicilline, Streptomycine und Sulfonamide sind.

Die Wirkung von Chloramphenicol beruht auf der Hemmwirkung auf die Proteinproduktion in der DNA von Mikroorganismen. Dadurch stabilisieren sie sich. Wichtige Punkte bei der Anwendung von Chloramphenicol werden die geringen Resistenzen (Anpassungsfähigkeit) von Mikroorganismen sein, so dass Sie es lange Zeit mit hohen Wirkungsgraden verwenden können.

Chloramphenicol durchdringt Iris, Sklera, Augenkammern und Glaskörper, dringt jedoch nicht in die Linse ein. Außerdem wird es in den systemischen Kreislauf aufgenommen.

Die maximale Effizienz beträgt 30 Minuten. nach dem Instillationsverfahren. Die höchste Konzentration wird in der vorderen Augenkammer fixiert.

Indikationen für die Anwendung von Augentropfen Levomycetin

Tragen Sie Levomycetin-Tropfen bei Infektionskrankheiten des Auges auf, die durch Mikroorganismen verursacht werden, die empfindlich auf dieses Medikament reagieren. So zeigen die Abbildungen 1 bis 3 die Haupttypen von Augenkrankheiten, für die dieses Arzneimittel verwendet werden sollte. Darunter sind:

Konjunktivitis (Entzündung der inneren Schicht der Augenlider - Bindehaut) infektiösen Ursprungs; Keratitis (Hornhautentzündung); Blepharitis (Entzündung der Augenlider oder der Gerste); Keratokonjunktivitis.

Die Augenheilkunde wird Chloramphenicol in den Fällen zugeschrieben, in denen andere nichtsteroidale entzündungshemmende Augenheilmittel unwirksam sind. Es entfernt schnell eitrige Entzündungen, reinigt die Augen. Dieses Medikament wird zur Behandlung von Augeninfektionen bei Kindern verwendet.

Wenn Levomycetin schaden kann

Jedoch, Levomitsitinovye Augentropfen - dieses Medikament basiert auf NSAR. Und sie haben, wie andere Arzneimittel, eine Reihe von Gegenanzeigen, die Nebenwirkungen haben können.

Zu den Nebenwirkungen gehören also:

brennendes Gefühl in den Augen; Rötung der Hornhaut und der Augenlider; Juckreiz; Überempfindlichkeit.

Außerdem können Kinder beobachtet werden:

Übelkeit und Erbrechen; Durchfall; Abnahme des Hämoglobinspiegels im Blut.

Bei langen Behandlungen werden Blutbildungsstörungen sehr selten beobachtet: Leukopenie, Anämie oder Thrombopenie.

Vorsichtige Anwendung von Levomycetin-Augentropfen

Im Zusammenhang mit möglichen unerwünschten Ereignissen sollten in einigen Fällen Levomycetin-Augentropfen nach Rücksprache mit einem Augenarzt und in strikter Übereinstimmung mit den Anweisungen angewendet werden. Sie werden in folgenden Fällen mit Vorsicht verwendet:

für Kinder über 2 Jahre. Die Behandlung mit Chloramphenicol sollte hier nach Absprache mit einem Augenarzt, Kinderarzt und unter strikter Befolgung der Anweisungen durchgeführt werden. In einigen Fällen kann ein pädiatrischer Augenarzt einem Kind ab einem Alter von 4 Monaten ein Medikament verschreiben, aber hier sollte der erwartete positive Effekt die möglichen Nebenwirkungen übersteigen; Chloramphenicol dringt in den systemischen Kreislauf ein, so dass es sorgfältig auf stillende Mütter angewendet werden sollte. Es ist besser, die Fütterung einzustellen. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Arzt konsultieren und beobachten. Bei einer Bestrahlungstherapie oder einer Behandlung mit Zytostatika in der Vergangenheit sollte die Behandlung mit Levomycetin sehr sorgfältig erfolgen. Vielleicht die Entwicklung einer Knochenmarkshypoplasie; wenn Arbeit Stress oder Aufmerksamkeit bedeutet. Bei Bedarf mit komplexen Mechanismen oder Fahren arbeiten. Aufgrund verminderter Sehschärfe.

Kontraindikationen für die Anwendung von Levomycetin-Augentropfen

Unter den Kontraindikationen für die Verwendung an erster Stelle ist es notwendig, allergische Reaktionen auf die Bestandteile des Arzneimittels festzustellen.

Verwenden Sie keine Chloramphenicol Augentropfen auch in den folgenden Fällen:

bei akutem Leber- oder Nierenversagen oder deren chronischen Formen; wenn es eine Geschichte der Porphyrie gibt; bei Ekzemen und Pilzerkrankungen der Haut sowie bei Psoriasis; während der Schwangerschaft; Kinder unter 4 Monaten; in Verletzung der Blutbildung. Hier können Anämie und Leukopenie zunehmen.

Wechselwirkung von Levomycetin-Augentropfen mit anderen Antibiotika

Levomitsetin kann die Wirksamkeit anderer Antibiotika reduzieren. In diesem Fall ist auch die vorteilhafte Wirkung des Arzneimittels selbst verringert. Die gleichzeitige Anwendung dieser Augentropfen mit einem der folgenden NSAIDs:

Erythromycin; Lincomycin; Phenobarbital; Phenytoin; Penicillinpräparate; Cephalosporine

Die Wirkungen von Levomycetin sowie andere Medikamente nehmen ab.

Wechselwirkung von Levomycetin mit anderen Medikamenten

Bei gleichzeitiger Anwendung mit einer Strahlentherapie oder Medikamenten, die die Blutbildung hemmen, treten vermehrt unerwünschte Ereignisse auf. Bei Verletzungen der Hämatopoese werden die Strahlentherapie und die Behandlung mit hämostatischen Levomycetin-Tropfen in der Regel nicht angewendet.

Wie und wann ist es besser, Levomycetinum Augentropfen zu tropfen?

Typischerweise wird dieses Medikament alle 4 Stunden am 1. Tropfen des Bindehautsacks verordnet. In den schwierigsten Fällen sieht die Anweisung vor, das Intervall auf 1 Stunde zu reduzieren.

Wenn Linsen vorhanden sind, sollten sie vor der Instillation entfernt werden und sollten frühestens 0,5 Stunden nach dem Eingriff getragen werden.

Die Flasche ist eine Einzelverpackung und sollte nur für einen Patienten verwendet werden.

Beim Eingraben ist es sehr wichtig, die einfachen Hygieneregeln einzuhalten:

vor dem Eingriff die Hände waschen; Berühren Sie die Tropfenspitze nicht mit dem Auge und anderen Oberflächen. das Verfahren in einem Reinraum durchführen; Halten Sie die Flasche fest geschlossen.

Die Dosis muss mit einem Augenarzt besprochen werden, und bevor Sie das Medikament verwenden, um die Anweisungen zu studieren.

Überdosis ist eine Abnahme der Sehkraft. In diesen Fällen sollte das Arzneimittel vom Auge mit reichlich klarem Wasser gewaschen werden.

Fälle von Chloramphenicol-Vergiftungen bei der Behandlung von Augenkrankheiten werden nicht erfasst.

Kinder sollten keine Tropfen verwenden, ohne einen Arzt zu konsultieren. Lesen Sie vor der Verwendung des Medikaments die Anweisungen sorgfältig durch.

Analoga Augentropfen Levomycetin

Unter den Analoga dieses Arzneimittels kann eine Reihe von Augentropfen genannt werden: Floxar, Normaks, Tsipromed, Sulfacylnatrium und Albucid sowie Tobreks. Sie bestehen alle aus Antibiotika, einem breiten Spektrum. Wenn Sie sie mit Levomycetinum-Augentropfen vergleichen, haben sie:

engeres Handlungsspektrum; eine höhere Widerstandsfähigkeit (Mikroben gewöhnen sich schneller an sie und verringern deren Wirksamkeit); und haben auch einen deutlich höheren Preis als Chloramphenicol.

Levomitsetinovye Augentropfen sind für die Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 4 Monaten angezeigt, sie haben eine umfassende antimikrobielle Wirkung und einen relativ niedrigen Preis. Dies macht sie in jeder Hausapotheke unverzichtbar.

1 ml Tropfen Levomitsetin Auge enthält:

Levomitsetina (Chloramphenicol) - 2,5 mg;

Levomitsetin antimikrobieller Wirkstoff mit einem breiten Wirkungsspektrum. Das Medikament hat eine ausgeprägte bakteriostatische Wirkung. Der Wirkungsmechanismus von Chloramphenicol beruht auf seiner Fähigkeit, die Synthese von Proteinen von Mikroorganismen zu hemmen. Stämme von grampositiven und gramnegativen Mikroorganismen sind empfindlich gegenüber der Wirkung des Arzneimittels. Levomycetin ist gegen einige Stämme wirksam, die gegen Penicillin, Sulfonamide und Streptomycin resistent sind.

Säurefeste Mikroorganismen, Pseudomonas aeruginosa, Clostridien und Protozoen sind unempfindlich gegen die Wirkung des Arzneimittels.

Die Resistenz gegen Chloramphenicol entwickelt sich langsam.

Nach topischer Verabreichung des Arzneimittels in Form von Augentropfen werden in der Hornhaut, im Glaskörper und in der Iris hohe therapeutische Konzentrationen von Chloramphenicol festgestellt. Das Medikament dringt nicht in den Kristall ein.

Das Medikament wird in der Augenheilkunde zur Behandlung von Patienten eingesetzt, die an Konjunktivitis, Keratitis und anderen Infektionskrankheiten leiden, die durch Mikroorganismen verursacht werden, die auf die Wirkung von Chloramphenicol ansprechen.

Das Medikament wird auch in der Augenheilkunde zur Behandlung von Infektionskrankheiten bei Versagen anderer Medikamente eingesetzt.

In der Regel 3 Tropfen pro Tag 1 Tropfen des Arzneimittels pro Auge verschrieben. Tropfen sollten mit einer sauberen Pipette aus der Durchstechflasche gesammelt werden.

Die Behandlungsdauer wird vom behandelnden Arzt für jeden Patienten individuell festgelegt. Die empfohlene maximale Behandlungsdauer beträgt 2 Wochen.

Das Medikament wird von den Patienten normalerweise gut vertragen. In Einzelfällen, vor allem bei Patienten mit erhöhter individueller Empfindlichkeit, wurde die Entwicklung von Hautausschlag, Juckreiz sowie Augenreizung und verstärktem Zerreißen festgestellt.

Erhöhte individuelle Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels und anderer Arzneimittel der Levomycetin-Gruppe.

Das Medikament ist bei Patienten kontraindiziert, die an Psoriasis, Ekzemen und Pilzinfektionen der Haut leiden.

Das Medikament wird Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie Kindern unter 4 Monaten nicht verschrieben.

Das Medikament sollte Patienten, deren Arbeit mit der Verwaltung potenziell gefährlicher Maschinen und dem Autofahren zusammenhängt, sorgfältig verschrieben werden.

Die Verwendung des Medikaments während der Schwangerschaft ist kontraindiziert.

Falls erforderlich, sollte die Ernennung eines Arzneimittels für Frauen während der Stillzeit über die Unterbrechung des Stillens entscheiden.

Bei der Verwendung von übermäßigen Dosen des Arzneimittels bei Patienten mit reversibler Sehbehinderung.

Bei einer Überdosierung sollte das Auge mit reichlich fließendem Wasser gespült werden.

Augentropfen von 10 ml in einer Flasche, 1 Flasche in einem Karton.

Es wird empfohlen, das Medikament an einem trockenen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung bei einer Temperatur von 8 bis 15 Grad Celsius zu lagern.

Augentropfen Levomitsetin - Gebrauchsanweisung. Zur Behandlung von Infektionskrankheiten

Levomitsetin - Breitspektrum-Antibiotikum, hergestellt in Form von Augentropfen.

Dieses wirksame und kostengünstige Mittel basiert auf dem Wirkstoff Chloramphenicol und wird zur Behandlung von Infektionskrankheiten angewendet, die die Hornhaut und die tiefer liegenden Strukturen des Auges betreffen.

Levomitsetin Augentropfen: Gebrauchsanweisungen und allgemeine Informationen

Ein solches Antibiotikum zerstört schnell Erreger von Infektionskrankheiten, und es bleibt über Dutzende von Jahren eines der häufigsten Mittel, obwohl sie schon längst leistungsfähigere, ähnliche Medikamente entwickelt haben.

Pharmakologische Wirkung

Das Tool bekämpft Bakterieninfektionen, die verschiedene Schichten des Augapfels betreffen.

Oft wird das Medikament in Fällen verschrieben, in denen Sulfonamide, Streptomycin und Penicillingruppen-Antibiotika machtlos sind.

Auf die Augenschleimhaut geraten, beginnt das Medikament die Produktion von Proteinen in pathogenen Mikroorganismen zu hemmen.

Aufgrund der geringen Resistenz von Mikroorganismen gegen dieses Werkzeug kann es jedoch für lange Behandlungszyklen verwendet werden, ohne dass es durch andere Medikamente ersetzt werden muss.

Das Medikament dringt schnell in die Sklera und in den Glaskörper ein, beeinträchtigt jedoch nicht die Linse, die sofort in den Blutkreislauf aufgenommen wird.

Art der Anwendung

Nach den Anweisungen zur Verwendung von Chloramphenicol, die drei Mal am Tag (1 Tropfen) vergraben wurden, beträgt die Dauer der Behandlung im Durchschnitt etwa eine Woche, aber nur ein Augenarzt kann die genauen Daten bestimmen.

Vor dem Eingriff müssen Sie Ihre Hände mit Seife waschen und dann eine Flasche Medizin nehmen und gut schütteln.

"Levomycetin" wird lokal in der Augenheilkunde verwendet, das heißt, es liegt in den Augen.

Wir dürfen nicht vergessen, dass es sich bei diesen Tropfen um ein Antibiotikum handelt, und sie sollten nach einer Verordnung unter strikter Beachtung der Anweisungen angewendet werden.

In den meisten Fällen verschreibt der Augenarzt die nächste Behandlung - 3 Mal am Tag wird 1 Tropfen eines Medikaments in jedes betroffene Auge geträufelt.

Mit der freien Hand wird das untere Augenlid nach unten gezogen, während der Blick nach oben gerichtet sein muss.

Die Spitze der Flasche wird zum Auge geführt, aber es ist unmöglich, den Augapfel zu berühren, da dies zu Verletzungen führen kann.

Indikationen zur Verwendung

Levomycetin wird bei folgenden infektiösen Augenerkrankungen eingesetzt:

Wechselwirkung mit anderen Drogen

Wenn während der Verwendung von Arzneimitteln, die die Blutbildungsprozesse hemmen, Chloramphenicol eingefüllt wird, können Nebenwirkungen auftreten, die mit diesen Mitteln multipliziert werden.

Dies gilt auch für die Strahlentherapie, bei der solche Effekte stärker ausgeprägt sind.

Nehmen Sie Chloramphenicol nicht gleichzeitig mit Cephalosporinen, Penicillinen, Erythromycin, Phenytoin, Phenobarbital und Lincomycin ein.

Dies kann zu einer gegenseitigen Verringerung der Wirksamkeit von Medikamenten führen.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Wenn Sie jedoch gleichzeitig Chloramphenicol und Arzneimittel einnehmen, die die blutbildenden Mechanismen unterdrücken, werden dies die folgenden Folgen haben und in der folgenden Form erscheinen:

Treten solche Anzeichen auf, wird die Behandlung mit Chloramphenicol normalerweise durch die Auswahl anderer Analoga abgebrochen.

Unter den zu verwendenden Kontraindikationen wird Folgendes angegeben

  • Überempfindlichkeit gegen Chloramphenicol-Komponenten;
  • Nieren- und Leberversagen;
  • Funktionsstörungen der Blutbildung;
  • Schwangerschaft und Stillzeit.

Verwenden Sie bei Kindern

Das Medikament ist bei Kindern bis zu zwei Jahren kontraindiziert, obwohl Babys ab vier Monaten manchmal Chloramphenicol verschrieben wird. In solchen Fällen sollte die Behandlung jedoch vollständig von einem Arzt überwacht werden.

Kindern, die älter als zwei Jahre sind, wird das Medikament in der in der Gebrauchsanweisung vorgeschriebenen Dosierung verordnet. Sie müssen sich jedoch darauf vorbereiten, dass die Anwendung dieses Medikaments bei Kindern Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall hervorrufen kann.

Zusammensetzung und Merkmale der Freisetzung aus Apotheken

Das Produkt wird in Flaschen zu 5 und 10 Millilitern verkauft und ist eine 0,25% ige Lösung von Chloramphenicol.

Die Zusammensetzung enthält gereinigtes Wasser und Borsäure (zusätzliche Elemente), die Hauptkomponente ist Chloramphenicol.

Aufbewahrungsbedingungen

In Apotheken versiegelte Durchstechflaschen mit Chloramphenicol können nicht länger als 24 Monate gelagert werden. Danach wird die Sendung, die in dieser Zeit nicht verkauft wurde, entsorgt.

Analoga von Chloramphenicol

Levomitsetin hat mehrere Analoga, die bei unterschiedlichen Zusammensetzungen eine ähnliche Wirkung haben.

Dies sind die folgenden Medikamente in Form von Augentropfen:

  1. Sulfacylnatrium.
    Das Medikament ist topisch, es wird bei Keratitis, Hornhautgeschwür und Konjunktivitis unabhängig von der Herkunft verschrieben.
    Der Nachteil dieses Werkzeugs besteht darin, dass bei längerer Verwendung von Mikroorganismen Resistenz dagegen entwickelt und die Auswahl eines anderen Antibiotikums erforderlich ist.
  2. Albucid
    Ein Arzneimittel, das bakteriostatisch wirkt und sowohl Infektionskrankheiten behandeln als auch die Entzündung des Augapfels beseitigen soll.
    Grundsätzlich wird das Medikament für Läsionen des vorderen Abschnitts der Sehorgane verschrieben.
    Oft als Prophylaktikum eingesetzt, um die Entwicklung einer Infektion zu verhindern.
  3. Tobrex.
    Breitspektrum-Antibiotika-Tropfen, die bei entzündlichen und infektiösen Erkrankungen des Auges gleichermaßen wirksam sind.
    Aufgrund der besonderen Zusammensetzung wird dieses sanfte Mittel sowohl Erwachsenen als auch Kindern verschrieben. Bei korrekter Anwendung während der Behandlung verursachen diese Tropfen fast keine Nebenwirkungen.
  4. Oftakviks.
    Das Herzstück dieser Augentropfen ist der antimikrobielle Wirkstoff Levofloxacin, der verschiedene Gruppen pathologischer Bakterien und Infektionen befällt.
    Und da viele Mikroorganismen für diese Komponente empfindlich sind, fallen viele der Wikis in die Kategorie der Breitbandantibiotika.
  5. Cypromed
    Fluorchinolon-Gruppe Medikament, das mit einer Vielzahl von Mikroorganismen umgehen kann, die Augenerkrankungen verursachen
    Neben dem therapeutischen Effekt hat das Medikament auch einen prophylaktischen Effekt auf das Risiko der Entwicklung einer Sekundärinfektion.
    Das Medikament wird selten separat verschrieben und wird hauptsächlich bei komplexen Behandlungen eingesetzt, insbesondere bei Viruserkrankungen.

Durchschnittspreis in Russland

Chloramphenicol ist einer der Gründe, warum Chloramphenicol so beliebt ist.

In Apotheken in verschiedenen Städten Russlands sind die Kosten ungefähr gleich und betragen 40-50 Rubel pro Flasche.

Zusätzliche Anwendungsempfehlungen

Das Medikament sollte bei der Behandlung kleiner Kinder mit Vorsicht angewendet werden.

Bei den ersten Manifestationen von Nebenwirkungen bei der Vorstellung von Rötung und Irritation wird die Droge gestoppt.

Bei Patienten, die die Strahlenexposition überstanden haben, sollte Chloramphenicol mit Vorsicht angewendet werden, da das Arzneimittel eine Knochenmarkshypoplasie verursachen kann.

Drug Reviews

Nach den Bewertungen zu urteilen, verwenden Menschen Chloramphenicol nicht nur, um ihre eigenen Krankheiten zu behandeln, sondern sie auch Kindern und sogar Haustieren zu vergraben.

In fast allen Fällen gibt es eine rasche Genesung, obwohl es Ausnahmen gibt, wenn das Medikament aufgrund der Entwicklung von Nebenwirkungen nicht hilft oder nicht verwendet werden kann.

„Als mein Kind eine Konjunktivitis hatte, empfahl der Arzt Chloramphenicol, das wir nachts kurz vor dem Zubettgehen einen Tropfen vergruben.

Die Symptome der Krankheit begannen bereits am dritten Morgen zu verschwinden, und am vierten Tag verschwand schließlich die für diese Krankheit charakteristische Entladung.

Nachdem die Krankheit vollständig verschwunden war, begrub ich zweimal täglich Levomycetin bei meinem Sohn zur Vorbeugung.

Ich entschied, dass diese Vorsichtsmaßnahmen überflüssig wären, wenn keine Nebenwirkungen auftreten würden.

Seitdem erinnere ich mich an den Namen dieses Medikaments, so dass das nächste Mal, wenn ich mit der Behandlung beginnen kann, das Schema bereits getestet wurde und ich weiß, in welcher Dosierung Levomycetin für Kinder angewendet werden kann. “

Svetlana Korkina, Simferopol

„Vor nicht allzu langer Zeit wurde bei mir Keratitis diagnostiziert, und mein Arzt verordnete eine umfassende Behandlung. Einer der Punkte war die Instillation von Chloramphenicol.

Zuallererst möchte ich anmerken, dass die Arznei die Schmerzen schnell beseitigte, die, obwohl sie nicht stark waren, die Arbeit immer noch störten und sie dem Kopf zufügten.

Beachten Sie auch, dass nach der Anwendung dieses Tools am zweiten Tag die Rötung der Augen verschwunden ist.

Bisher läuft die Behandlung gut, und ich denke, dass Levomycetin dabei eine Rolle gespielt hat, obwohl es nicht die Basis der Behandlung ist. “

Nützliches Video

Dieses Video enthält Anweisungen zur Verwendung des Medikaments Levomycetin:

Einige Patienten, die Symptome infektiöser Augenkrankheiten feststellen, erhalten Antibiotika-Tropfen in Apotheken allein.

Unglücklicherweise arbeiten viele Apothekenketten heute nach dem Prinzip "mehr und schneller verkaufen". In solchen Fällen empfehlen Apotheker Chloramphenicol, wobei es sich fast um ein Universum handelt.

In der Tat ist dies nicht der Fall, und bevor Sie dieses Gerät kaufen, müssen Sie von einem Augenarzt untersucht werden, da das Arzneimittel sonst mehr schadet als nützt.

Drops levomekol Gebrauchsanweisung

Es existiert schon lange auf unserem Markt und hat sich bestens bewährt. Levomekol ist ein äußerer Wirkstoff, der antibakteriell wirkt und gleichzeitig die Wiederherstellung der normalen Gewebestruktur von Wunden verschiedener Formen verbessert. Somit ist Levomekol gleichzeitig

und ein Reparaturmittel, das die Wunde reinigt und schnell heilt. Die Salbe von Levomekol wird oft als „der bevorzugte Assistent des Chirurgen“ bezeichnet, da diese Zusammensetzung von Ärzten dieser Spezialität (Behandlung eitriger Wunden, Heilung von Nähten usw.) häufig und häufig verwendet wird, mit hervorragender Wirkung. Heute ist die Salbe beliebt, erschwinglich und sehr effektiv.

Die Zusammensetzung der Salbe Levomekol

Salbe Levomekol wird in Aluminiumröhrchen mit einem Gewicht von 40 g oder in Gläsern in einer Menge von 100 g oder 1000 g hergestellt. Die Bänke bestehen aus dunklem Glas. Die Salbe Levomekol besteht aus zwei Wirkstoffen:

. Chloramphenicol ist eine antibakterielle Chemikalie. Methyluracil hat die Eigenschaft, die Wundheilung, die Regeneration des Gewebes und alle Reparaturprozesse zu beschleunigen. 1 Gramm Salbe Levomekol enthält 7,5 mg Chloramphenicol und 40 mg Methyluracil. Für eine gleichmäßige Verteilung der Wirkstoffe im Volumen der Salbe sowie zur Erleichterung des Aufbringens und Eindringens der Zusammensetzung in die Gewebe des menschlichen Körpers umfasst die Zusammensetzung Hilfskomponenten - Polyethylenoxid-400 und Polyethylenoxid-1500.

Salbe von guter Qualität Levomekol hat eine homogene Struktur, mittlere Dichte. Die Komposition ist in reinem Weiß oder mit einem leichten gelben Farbton gemalt.

Anwendungsbereich und therapeutische Wirkungen

Salbe Levomekol ist ein kombiniertes Arzneimittel, dessen Wirkstoffe entzündungshemmende, antibakterielle und regenerierende Wirkungen haben. Die antimikrobielle Wirkung beruht auf Chloramphenicol, das sich auf eine Vielzahl pathogener Mikroorganismen nachteilig auswirkt. Levomekol ist auch wirksam gegen resistente gramnegative Mikroorganismen, beispielsweise Staphylokokken (Staphylococcus spp.), Pseudomonas aeruginosa (Pseudomonas aeruginosa) und

Die regenerierende Wirkung von Levomekol beruht auf Methyluracil, das leicht tief in das Gewebe eindringt, den Prozess der Synthese neuer Zellen und die Wiederherstellung der normalen Struktur von Organen aktiviert. Der regenerierende Effekt ist eng mit einem dehydratisierenden Effekt verbunden, der darin besteht, überschüssige Flüssigkeit im Gewebe zu entfernen und Schwellungen zu entfernen.

Methyluracil stimuliert den Stoffwechsel auf zellulärer Ebene, was die Wundheilung und die Gewebereparatur beschleunigt. Es ist auch ein Immunstimulans, das die Produktion von Interferon stimuliert - eine Substanz, die antivirale Wirkungen und eine Reihe anderer Wirkungen hat.

Die Zerstörung pathogener Mikroorganismen in Kombination mit der anti-ödematösen Wirkung erzeugt die entzündungshemmende Wirkung der Levomekol-Salbe. Die Salbe kann in die Zellen eindringen, in die tiefen Gewebeschichten, und ihre therapeutische Wirkung entfalten. Das Eindringen in die tiefen Gewebeschichten wird nicht von einer Schädigung der Zellmembranen begleitet, die intakt und funktionsfähig bleibt. Das Vorhandensein von Eiter und einer großen Menge an abgestorbenem Gewebe beeinträchtigt die Wirksamkeit der Salbe nicht. Je nach Einflussnahme auf den menschlichen Körper gehört das Gerät zur Gruppe der Gefahrstoffe.

Dank dessen kann Levomekol zur Heilung von verschiedenen Wunden, Stichen, traumatischen Verletzungen, eitrigen Entzündungen usw. desinfiziert und beschleunigt werden. Die Salbe kann nur äußerlich angewendet werden. Daher ist der Anwendungsbereich nur auf die Körperteile und Orte beschränkt, an denen sie angewendet werden kann.

Indikationen und Kontraindikationen

Die Salbe kann zum Zweck der Vorbeugung oder Behandlung verwendet werden. Die Hauptindikation für die Anwendung von Levomekol ist die Behandlung von eitrigen Wunden, deren Infektion durch gemischte Mikroflora aufgetreten ist. Das Tool dient dazu, den aktiven Entzündungsprozess zu stoppen, pathogene Mikroben zu beseitigen und die Wunde von eitrigem Inhalt und nekrotischen Massen zu reinigen sowie zu entlasten

. Levomekol wird auch zur Behandlung der folgenden Pathologien verwendet:

Furunkel und andere eitrige Hautkrankheiten.

Die prophylaktische Salbe Levomekol wurde auf die Nähte, Wunden, Schnitte, Hühneraugen, Ekzeme, Dekubitus und andere Schäden aufgetragen, um Infektionen zu verhindern und die Heilung zu beschleunigen.

Kontraindikationen für die Verwendung von Salbe Levomekol ist nur das Vorhandensein einer Überempfindlichkeit oder Allergie gegen die Bestandteile des Arzneimittels. Wenn es andere Krankheiten gibt, einschließlich chronischer Erkrankungen, kann das Arzneimittel verwendet werden.

Levomekol - Gebrauchsanweisung

Salbe Levomekol wird äußerlich angewendet. Die Zusammensetzung wird in einer dünnen Schicht auf die Oberfläche der Läsion aufgetragen, wonach der behandelte Bereich mit einem sauberen Tuch oder einer sterilen Gaze, die in mehreren Schichten aufgerollt ist, fest bedeckt wird. Die Behandlung infizierter Oberflächen wird ein- bis zweimal täglich durchgeführt, bis die Wunde vollständig vom eitrigen Ausfluss gereinigt ist. Normalerweise dauert dieser Vorgang 5 bis 10 Tage.

Wenn die eitrige Wunde tief, groß ist oder sich in der Körperhöhle befindet, wird die Salbe auf Mullbinden aufgebracht, die wiederum in die Wundoberfläche eingeführt werden. Dazu wird Levomekol auf Körpertemperatur von 35 Grad erhitzt, wonach Mullbinden mit der Zusammensetzung imprägniert werden. Anschließend werden Tücher mit dem Wirkstoff in die Wunde eingeführt, bis sie vollständig gefüllt ist. Servietten sollten das Volumen der Wunde locker und nicht fest füllen.

Wenn die Wunde tief und eng ist, hat sie die Form, Konfiguration und Lage, die es nicht erlauben, in Salben getränkte Gaze-Servietten einzugehen - dann wird das Medikament mit einer Spritze durch den Katheter injiziert. Dazu wird ein Drainagegummischlauch in die Wunde eingeführt, in den eine handelsübliche Einwegspritze mit Levomekol eingesetzt und die Salbe nach innen gedrückt wird. Dann geht sie die Drainage hinunter und fällt ganz unten auf die Wunde.

Nach dem Füllen der ausgedehnten Wunde mit Levomekol-Tüchern wird eine Fixierbinde auf die betroffene Körperstelle aufgebracht. Servietten mit Salbe werden durch neue ersetzt, da sie mit Eiter und Ansammlungen nekrotischer Massen auf ihnen satt werden. Manchmal reicht es aus, den Verband einmal am Tag zu machen, in anderen Fällen müssen Sie die Wischtücher alle paar Stunden wechseln.

Behandlung von Wunden mit Salbe Levomekol verbringt jeden Tag bis zur vollständigen Entfernung von eitrigem Ausfluss und nekrotischen Massen. Wenn die Wundbehandlung aus irgendeinem Grund versäumt wurde, werden weitere Verbände gemäß dem verfügbaren Zeitplan fortgesetzt.

Levomekol ist ideal zur Behandlung und Vorbeugung von Druckgeschwüren bei bettlägerigen Patienten. Salbe kann eitrige Akne, Schnittverletzungen, erstechte oder rissige Wunden sowie weinerliche Ekzeme oder gerissene Hornhaut behandeln.

In Gegenwart eines entzündlichen eitrigen Prozesses am äußeren Teil des Gehörgangs werden dünne Stränge aus steriler Gaze oder Bandagen gefaltet. Dann infiltrieren Gazegurte mit Levomekol und 12 Stunden lang, vorzugsweise nachts, flach in den Gehörgang. In ähnlicher Weise kann Salbe auf Gazeflagellen durch die Nasenkanäle in den Nebenhöhlen verabreicht werden, um Sinusitis zu behandeln.

In Gegenwart von eitriger Akne werden sie über Nacht mit einer dünnen Schicht Levomekol bestrichen. Nach dem Öffnen und Entfernen einer Akne wird empfohlen, diesen Bereich der Haut mit Salbe zu schmieren und in das gebildete Loch zu legen, wenn sich ein tiefer Hautfehler gebildet hat.

Bei der Anwendung von Levomekol dürfen keine anderen Arzneimittel verwendet werden, die auch extern verwendet werden. Selbst bei der Behandlung großer Wundflächen, einschließlich Verbrennungen, gab es keine Fälle von Überdosierung.

Bei der Anwendung der Salbe sollte der Kontakt mit den Augen, den Schleimhäuten und dem Inneren vermieden werden. Bei Berührung mit den Augen und Schleimhäuten sofort mit viel fließendem, sauberem Wasser spülen. Wenn Levomekol versehentlich verschluckt wird, muss der Magen mit Wasser und Aktivkohle gespült werden.

Levomekol während der Schwangerschaft und Kinder

Das Medikament ist für die Anwendung bei schwangeren und stillenden Frauen zugelassen, da es topisch verwendet wird, in kleinen Läsionen nicht in den systemischen Kreislauf aufgenommen wird und keine systemische Wirkung hat. In der Periode

Levomekol kann in folgenden Fällen verwendet werden:

Zur Behandlung von Sinusitis und

Für die Behandlung von Schnitten, Abschürfungen,

Mückenstiche und schwarze Fliegen

, Entzündungen nach dem Auftragen der Maniküre usw.

Sie können Akne im Gesicht oder anderen Körperteilen behandeln. Es ist jedoch nicht notwendig, sich selbst zu behandeln - es ist besser, einen Arzt zu konsultieren, um qualifizierte Hilfe zu erhalten.

Bei Kindern kann auch Levomekol-Salbe verwendet werden. Da es fast völlig sicher ist, kann es bei Bedarf sogar bei Neugeborenen verwendet werden. Levomecol kann zur Behandlung von Nabelwunden, Schnitten und Insektenstichen, Wunden und Pusteln verwendet werden, die auf die Haut springen. Sie können die Festungsplätze von Impfungen oder Injektionen schmieren. Normalerweise wird das Mittel bei Kindern zur Vorbeugung gegen Eiterbildung bei verschiedenen Hautverletzungen verwendet - Kratzer, Schürfwunden, Prellungen usw. Wenn die kleinen Wunden eitern, ist die Salbe für ihre Behandlung geeignet.

Bei Kindern mit gebrochenen oder zerrissenen Nägeln können Sie die Levomekol-Salbe auch verwenden, um Entzündungen und Eiter zu verhindern sowie die Heilung und die Gewebereparatur zu beschleunigen.

Nebenwirkungen

Levomekol ist ein Arzneimittel mit geringer Reaktivität, daher ist das Spektrum der Nebenwirkungen sehr eng. Die Salbe kann nur lokale allergische Reaktionen im Anwendungsbereich auslösen, die sich in Rötung, Hautausschlag und Hautausschlag äußern

. Manchmal kann eine allergische Reaktion in Form von auftreten

. Allergien werden in der Regel durch Chloramphenicol verursacht.

Behandlung mit Salbe Levomekol

Betrachten Sie die Verwendung von Salbe Levomekol zur Behandlung der häufigsten Krankheiten, bei denen die Verwendung des Arzneimittels hochwirksam ist.

Akne

Die Salbe hat eine gute Wirkung auf die Behandlung.

. Die Taktik der Anwendung hängt von der Schwere und Menge ab

auf der Haut des Gesichts. Wenn sich viele kleine Pickel im Gesicht befinden, kann das Produkt abends einige Stunden auf die gesamte Hautoberfläche aufgetragen und vor dem Zubettgehen abgewaschen werden. Innerhalb von zwei Wochen verschwinden die Pickel, die Gesichtshaut wird geglättet und die kleinen Narben wirken gut. Bei Vorhandensein einer einzelnen roten und entzündeten Akne wird Levomekol in einer gepunkteten dünnen Schicht aufgetragen, mit einem kleinen Stück Watte bedeckt und 2 bis 3 Stunden belassen. Danach entfernen Sie die Baumwolle und waschen Sie die Salbe.

Innerhalb von zwei Tagen ist der Pickel deutlich kleiner und die Rötung lässt am nächsten Morgen nach. Nach 2 - 3 Tagen ist der Pickel entweder vollständig absorbiert und verschwindet, oder er bekommt ein organisiertes Aussehen, wenn er herausgedrückt werden kann und der Ort, an dem sich die Formation gebildet hat, mit einem Antiseptikum behandelt und mit Levomekol verschmiert wird. Salbe kann Pickel nicht nur im Gesicht, sondern auch an anderen Körperteilen behandeln - Rücken, Nacken, Arme, Schultern usw.

Akne kann auch mit Levomekolem behandelt werden. Bei der Behandlung von entzündeter Akne wird das ganze Gesicht nachts vor dem Zubettgehen mit Salbe behandelt und morgens abgewaschen. Normalerweise klingt die Entzündung innerhalb von zwei Wochen ab, die Akne bricht aus oder löst sich auf, die Haut wird geglättet und die Narben werden verkleinert. Neue Akne vor dem Hintergrund der Behandlung erscheinen in der Regel nicht. Die Salbe muss vor der Behandlung der bestehenden Akne angewendet werden und der tägliche Gebrauch muss eingestellt werden. Wenn einzelne Akne oder Pickel auftreten, müssen Sie das Medikament dann punktweise auftragen und über Nacht stehen lassen.

Levomekol ist gut für Akne und Akne, da es den Entzündungsprozess unterdrückt und die Bakterien abtötet, die diese Hauterkrankungen verursachen.

Levomekol Lippe

Einige Leute verwenden Levomekol-Salbe, um Erkältungen zu behandeln. Allerdings wird die "Kälte" verursacht

, Daher ist das Medikament gegen diese Pathologie unwirksam. Mit rissigen Lippen können Sie die Wunden mit Levomekol schmieren, um die Heilung zu beschleunigen und zu verhindern

. In diesem Fall sollten Sie vermeiden, Ihre Lippen zu lecken, da die Einnahme des Arzneimittels im Inneren unerwünscht ist. Außerdem hat die Salbe einen bitteren Geschmack.

Furunkel

Die Salbe ist ein hervorragendes Mittel, um eine eitrige Entzündung des Haarfollikels zu vermeiden

. Zur Behandlung von Furunkeln wird Levomekol-Salbe wie folgt verwendet:

Behandeln Sie die Haut des Abszesses von den Kanten bis zur Mitte der 3% igen Lösung

oder 70% Alkohol. Dann Salbe auf den Furunkel auftragen, die Stelle mit einem Wattebausch verschließen und (wenn möglich) einen Verband anlegen. Diese Behandlung wird zwei- bis dreimal täglich durchgeführt. Tragen Sie für die Nacht ein frisches Dressing mit Levomekol auf.

Nach dem Öffnen des Abszesses und dem Austritt des Stabes die Wunde mit Wasserstoffperoxid oder Alkohol behandeln. Danach Levomekol direkt in die Wunde legen, mit einer ebenfalls in Salbe getränkten Mullbinde abdecken und einen Verband anlegen. Die Behandlung sollte zweimal täglich durchgeführt werden, bis sich die Wunde vollständig verengt und die Haut wiederhergestellt ist.

Levomekol hilft dabei, schnell den Kern des Kochens zu formen und die Öffnung des Abszesses zu beschleunigen. Dies geschieht normalerweise innerhalb von 2 bis 3 Tagen nach Gebrauch. Nach dem Öffnen des Kochens und der Freisetzung der Eiter-Salbe verhindert die Infektion der Wunde und beschleunigt die Heilung.

Mehr über Furunkel

Levomekol Nähte

Levomekol wird häufig zur Behandlung von postoperativen Nähten verwendet, unter anderem nach Perinealrupturen während der Wehen bei Frauen. Auch Levomekol wird bei der Divergenz der Nähte am Damm verwendet. Korrekte Nähte am Perineum werden wie folgt verarbeitet:
1

Spülen Sie den Schritt mit Seife.

Bearbeiten Sie eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat oder

Mit einem weichen Tuch oder einem natürlichen, sauberen Tuch trocken tupfen.

Legen Sie sich mit gespreizten Beinen 10 - 15 Minuten hin, damit die Haut des Damms gut getrocknet ist.

Tragen Sie dann die Levomekol-Salbe großzügig auf eine Mullserviette auf und tragen Sie sie auf die Nähte auf.

Bei Bedarf können Sie mehrere Tücher anwenden.

Dann saubere Stämme aus Naturstoff mit einer Dichtung anziehen.

Serviette von Levomekol 2 - 6 Stunden ziehen lassen, dann abnehmen.

Levomecol kann jede postoperative Naht behandeln, um die Heilung zu beschleunigen und Infektionen zu verhindern. Die Behandlung der Nähte erfolgt nach dem gleichen Schema wie am Perineum. Das heißt, zuerst wird das Antiseptikum (3% Wasserstoffperoxid, Chlorhexidin, 70% Alkohol) mit einer Naht und der Haut darum behandelt. Dann wird Levomekol reichlich auf die Naht aufgetragen, mit einem sterilen Gaze bedeckt und 2-4 Stunden belassen. Nach dieser Zeit wird die Serviette entfernt. Bei Bedarf wird die Salbe zweimal täglich auf die Naht aufgetragen. Wenn die Naht entzündet und eitrig ist, hilft Levomekol, diese Prozesse innerhalb von 2 bis 5 Tagen zu beseitigen.

Tampons mit Levomekol

Levomekol in der Gynäkologie in Form von Tampons wird zur Behandlung der folgenden Zustände verwendet: 1. Entzündliche Gebärmutterhalskrebs-Erosion.

2. Entzündung der Gebärmutter (Eierstöcke, Eileiter).

3. Diskrepanz der vaginalen Nähte nach Tränen bei Arbeit oder Operationen.

Bei bakterieller Vaginose oder Vulvovaginitis bildet sich häufig eine Gebärmutterhalskrebserosion, die durch Beseitigung des Entzündungsprozesses geheilt werden kann. Zu diesem Zweck wird eine lokale Behandlung verwendet - Tampons mit Levomekol. Es ist notwendig, einen kleinen Tampon aus Watte herzustellen, eine Salbe von 15 mm x 15 mm Größe und 5 mm Höhe darauf zu setzen. Dann legen Sie den Tampon nachts in die Vagina ein und entfernen ihn morgens. Typischerweise besteht eine Behandlung aus 10 bis 15 Tampons, die täglich injiziert werden. Nach der Kauterisation der Gebärmutterhalskrebserosion werden Levomekol-Tupfer auch zur Beschleunigung der Heilung der Schleimhäute verwendet. Der Tampon wird abends eingeführt und über Nacht stehen gelassen. Insgesamt besteht die Behandlung aus 7 bis 10 Tampons, die täglich verabreicht werden. In ähnlicher Weise werden Abstriche mit einer Salbe in die Vagina eingeführt, wenn nach der Abgabe oder Operation Diskrepanzen in den Stichen auftreten. Die Behandlungsdauer wird in diesem Fall vom Frauenarzt festgelegt.

Bei der Behandlung von Entzündungen der Gebärmutteranhangsgebilde stellen Levomekol-Abstriche eine Methode dar, um den Wirkstoff an das betroffene Gebiet abzugeben. Dies bedeutet, dass die Behandlung nicht in der Vagina erfolgt, sondern die aktiven Bestandteile der Zubereitung werden durch ihre Schleimhaut in das umgebende Gewebe, einschließlich der Eierstöcke und der Eileiter, aufgenommen. Somit wird das Medikament fast direkt an den Ort des pathologischen Prozesses abgegeben. Allerdings sind nur Levomekol-Tupfer zur Behandlung von Entzündungen der Anhängsel nicht wirksam genug, sondern es werden auch systemische Antibiotika benötigt, um den pathologischen Prozess vollständig zu beseitigen. Tampons werden auf dieselbe Weise wie bei der Behandlung von Gebärmutterhalskrebs in die Vagina eingeführt. Die Dauer der Behandlung hängt von der Schwere der Entzündung der Anhängsel ab und wird vom Gynäkologen jeweils individuell festgelegt.

Wundheilung

Jede Wunde kann mit Levomekol-Salbe behandelt werden. Wenn die Wunde nicht eitert, beschleunigt das Medikament die Heilung und beugt einer Infektion vor. Wenn die Wunde eitrig ist, reinigt sie die Salbe, lindert Entzündungen und beschleunigt den Heilungsprozess. Sie können das Medikament mit jeder Art von Insektenstichen, Schnitten, Schnitten, Kratzern, Abschürfungen usw. behandeln.

Wenn die Wunde nicht eitrig ist, wird der betroffene Bereich mit einem Antiseptikum (3% Wasserstoffperoxid, 70% Alkohol usw.) behandelt, und Levomekol wird einfach direkt auf die Wundoberfläche aufgebracht und, falls erforderlich, mit einem Gazepad bedeckt. Die Bearbeitung kann einmal am Tag durchgeführt werden, bis der Fehler geheilt ist.

Wenn die Wunde eitert, müssen Sie zuerst den gesamten Abfluss mit mit einem Antiseptikum angefeuchteten Baumwollgaze-Tampons entfernen. Nach einer solchen Behandlung der Wunde wird Levomekol darin eingelegt; von oben ist mit einer Mullbinde bedeckt, die ebenfalls in Salbe getränkt ist. Die Behandlung wird nach Bedarf durchgeführt: Wenn viel Eiter freigesetzt wird, wird der Verband mit Salbe mehrmals am Tag gewechselt - ansonsten reicht eine Doppelbindung aus. Die Wunde wird mit einem Mittel behandelt, um die Trennung von Eiter zu stoppen.

Levomekol in der Nase (mit Sinus) und im Ohr

Levomekol kann die Nasengänge bei Kindern und Erwachsenen zur Behandlung chronischer Erkrankungen schmieren

. Die Wirkung tritt innerhalb weniger Tage ein. Die Schmierung wird 1-2 mal täglich mit einem Wattestäbchen durchgeführt. Außerdem wird die Salbe erfolgreich bei der Behandlung von verwendet

. Dazu Gaze Turunda herstellen, die reichlich mit Salbe gesättigt und in die Nasengänge eingeführt wird. Dann sollte sich die Person hinlegen und den Kopf zurückwerfen und 30 Minuten in dieser Position bleiben. Danach wurde der Turund aus den Nasengängen entfernt. Tagsüber Turunda mit Levomekolom 3-4 mal in die Nase eingeführt. Die Behandlung dauert 5-7 Tage. Vor der Einführung von Turunda muss die Nase mit Salzwasser oder normaler Kochsalzlösung gespült werden.

Bei Furunkeln oder eitriger Entzündung des äußeren Gehörganges hilft das Einlegen von Levomekol im Ohr sehr. Zu diesem Zweck werden die Turunds aus dem Mull gerollt, mit reichlich Salbe imprägniert und flach in den äußeren Gehörgang eingeführt. Turunds bleiben die ganze Nacht, das heißt für 10-12 Stunden, und werden morgens herausgenommen. Die Behandlung dauert je nach Schwere des pathologischen Prozesses 5-10 Tage.

Hämorrhoiden

Levomekol für Hämorrhoiden wird nur während der Verschlimmerung angewendet. Die Salbe hilft bei Entzündungen und tötet pathogene Bakterien. Darüber hinaus beschleunigt es die Erholung des Anusgewebes und heilt die geschädigten Stellen schnell. Nach 10 Tagen wird der Anus täglich vor dem Schlafengehen verschmiert. Vor dem Auftragen der Salbe den Schritt und den After mit Wasser und Seife waschen und mit einem weichen Tuch abtrocknen. Bei der Behandlung von Hämorrhoiden hat die Eigenschaft der Salbe eine wundheilende und entzündungshemmende Wirkung. Nach der Beseitigung des Entzündungsprozesses ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren und ein Programm zur weiteren Behandlung der Krankheit zu erhalten. Levomekol ist ein hervorragendes Präparat für die Heilung des Anusgewebes mit Hämorrhoiden. Für die vollständige Heilung der Erkrankung sind jedoch spezielle Medikamente erforderlich, die diese Salbe perfekt ergänzt.

Mehr über Hämorrhoiden

Balanoposthitis

Levomekol mit Balanopostitis ist sehr wirksam, da es entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkungen hat. Die Salbe reinigt schnell die Eichel und die Vorhaut von Eiter und nekrotischem Gewebe, beschleunigt den Heilungsprozess und stellt die Hautintegrität wieder her. Vor der Anwendung des Mittels gegen Balanopostin wird der Peniskopf mit Lösungen von Kaliumpermanganat oder Furatsilina gewaschen, um Eiter und abgestorbenes Gewebe zu entfernen. Nach der Behandlung mit diesen Lösungen wird Levomekol mit einer ausreichend dichten Schicht auf den betroffenen Bereich aufgetragen. Die Salbe wird 1-2 mal am Tag angewendet und die Behandlung dauert bis zur vollständigen Erholung des Penis. Nach dem Entfernen der Entzündung muss das Medikament 1 Mal pro Tag auf den Penis aufgetragen werden - abends vor dem Schlafengehen.

Lesen Sie mehr über Balanopostitis

Verbrennungen

Levomekol mit Verbrennungen wird verwendet, um eine Infektion der Wundoberfläche zu verhindern und die Heilung des geschädigten Bereichs zu beschleunigen. Wenn die Verbrennung entzündet ist und anfängt zu eitern, dann hilft auch die Salbe, dieses Problem zu lösen. Neben dem eitrigen Ausfluss reinigt Levomekol die Verbrennungswunde gut von nekrotischem und totem Gewebe.

Wenn eine Verbrennung von 1 oder 2 Grad eine kleine Fläche hat, können Sie die Salbe selbst auf die Wundoberfläche auftragen. Ordentlich aufgetragene Salbe auf einem sterilen Mulltuch, das auf die Wundoberfläche aufgetragen wird. Vor der Behandlung mit Levomekol sollte die Verbrennung mit kaltem Wasser gewaschen werden. Das Dressing wird für einen Tag angewendet, die Dressings werden jeden Tag durchgeführt. Bei Bedarf kann der Verband häufiger gewechselt werden, jedoch nicht mehr als 5 Mal am Tag. Die Verbrennung wird mit Salbe behandelt, bis die Wundoberfläche vollständig geheilt ist. Bei kleinen Verbrennungen im Haushalt dauert die Behandlung normalerweise 5 bis 14 Tage.

Analoge

Levomekol hat Präparate - Synonyme, dh Arzneimittel, die dieselben chemischen Verbindungen wie Wirkstoffe enthalten. Die folgenden Medikamente sind gleichbedeutend mit Levomekol:

Salbe Levometil, äußerlich angewendet; Salbe Netran, äußerlich angewendet. Neben Synonymen enthält die Salbe von Levomekol auch Analoga - Arzneimittel, die eine ähnliche Wirkung und therapeutische Wirkung haben, aber andere Wirkstoffe enthalten. Analoga der Salbe Levomekol sind die folgenden Medikamente:
Salicyl-Zink-Paste mit Chloramphenicol, äußerlich aufgetragen, Salbe Levocin, äußerlich Salbe, Lingesin, äußerlich Salbe, Protegentin, äußerlich Salbe.

Bewertungen

Für den Zeitraum der langfristigen Einnahme von Levomekol-Salbe hat sich das Medikament einen guten Ruf erworben. Die überwiegende Mehrheit der Bewertungen ist positiv, da das Medikament bei der Behandlung verschiedener Wunden wirksam ist.

, Läsionen, einige eitrige Infektionen, Akne usw. Die Anwendung von Levomekol kann die Heilung von Hautschäden erheblich beschleunigen, was dieses Medikament zu einem „Zauberstab“ für Kinder macht, die ständig kratzen, sich die Knie brechen, sich durch verschiedene Gegenstände verletzen usw. Glückliche Eltern hinterlassen fast immer ein positives Feedback zur Droge.

Neben der hervorragenden Heilwirkung von Levomekol auf die Wunden der Haut kann es auch einige entzündliche Prozesse heilen - Sinusitis, Mittelohrentzündung, chronische Rhinitis, Gebärmutterentzündung oder Gebärmutterhalskrebs. Die Wirksamkeit der Salbe bei Sinus und Otitis ist hoch, die Menschen sind zufrieden und hinterlassen auch positives Feedback.

Negative Bewertungen von Levomekol werden nur in Bezug auf eine bestimmte Situation gefunden, in der das Medikament völlig unwirksam war. Generell gibt es keine negativen Bewertungen über die Salbe Levomekol, da sie in einer Situation unwirksam erscheinen kann, in der anderen jedoch wird das Problem sehr gut und schnell beseitigt.

Levomekol oder Wischnewskij Salbe?

Zur Behandlung entzündeter oder eitriger Wunden ist die Verwendung einer Levomekol-Salbe bevorzugt, da ihre antibakterielle Wirkung viel höher ist und die Reparatureigenschaften besser sind. Darüber hinaus hat Levomekol einen weiteren Vorteil gegenüber der Wischnewskij-Salbe - das Fehlen von Geruch. Die Wischnewskij-Salbe riecht sehr unangenehm und verursacht häufig Irritationen an der Applikationsstelle, die bei der ersten Anwendung nicht beobachtet werden.

Bei der Behandlung von Furunkeln führt Levomekol viel schneller zur Organisation eines Abszesses und zur Öffnung des Abszesses, gefolgt von einer Wundheilung im Vergleich zu einer Vishnevsky-Salbe. Im Prinzip übertrifft Levomekol heute die Salbe von Vishnevsky in seinen Eigenschaften. Wenn jedoch eine Person Vishnevsky-Salbe verwendet und die Zusammensetzung wirksam ist, dann macht es keinen Sinn, zu Levomekol zu wechseln und ein anderes Medikament zu probieren.

Lesen Sie mehr über Vishnevsky Salbe

Levosin oder Levomekol?

Salbe Levosin enthält im Gegensatz zu Levomekol auch analgetische und Sulfanilamid-antibakterielle Komponenten (Sulfadimethoxin), aber beide Arzneimittel enthalten Chloramphenicol und Methyluracil. Die antibakterielle und wundheilende Wirkung von Levosin und Levomekol ist etwa gleich, aber der erste wirkt auch anästhetisch.

Laut Bewertungen von Personen, die beide Drogen konsumiert haben, unterscheiden sie sich nicht sehr stark, so dass Sie jeden auswählen können, der aus subjektiven Gründen eher dazu neigt. In objektiven Studien, die vor dem Hintergrund der Verwendung von Salben zur Behandlung der gleichen Bedingungen durchgeführt wurden, wurden weder bei Levosin noch bei Levomekol untereinander Vorteile oder ein ausgeprägterer therapeutischer Effekt gefunden. Daher können wir sagen, dass die Salben von Levomekol und Levosin praktisch gleich sind. Die Kosten für Medikamente sind auch ungefähr gleich, daher liegt die Frage der Wahl - Levomekol oder Levosin - ausschließlich in der Ebene der persönlichen subjektiven Vorlieben. Wenn jedoch ein deutliches Schmerzsymptom vorliegt, ist es besser, Levocin zu verwenden, das dazu beiträgt, das schmerzhafte Gefühl ohne die Verwendung von Schmerzmitteln zu lindern.

Voskopran mit Levomekol

Voskopran ist ein spezieller Wundheilungsverband, der mit Levomekol-Salbe getränkt ist. Voskopran besteht aus natürlichem Wachs, das die Wundheilung beschleunigt. Zusammen mit Levomekol verstärken sie die Wirkung voneinander und steigern die Wirksamkeit jedes Arzneimittels erheblich. Die Voskopran-Bandage mit Levomekol haftet im Anfangsstadium nicht an der Wunde, sodass Sie sie schmerzlos und ruhig wechseln können. Im Heilungsstadium dagegen ist es fest mit der Haut verklebt, die nicht mehr verändert werden kann, sondern bis zur vollständigen Wiederherstellung der normalen Gewebestruktur verbleibt. Nach vollständiger Abheilung entfernt sich der Verband von der Haut, unter der die verheilte Oberfläche ohne Narben und Deformationen erscheint.

Der Voskopran-Verband mit Levomekol wird zur Behandlung der folgenden Zustände verwendet:

eitrige und infizierte Wundoberflächen; trophische Geschwüre; Druckgeschwüre; Windelausschlag; Temperatur-, Chemikalien- oder Strahlungsverbrennungen von 1, 2, 3 Grad; Erfrierungen; eitrige und entzündliche Hautverletzungen.

Bis heute sind die Kosten für Levomekol niedrig, sodass sich jeder es leisten kann. Das Tool wird von russischen Pharmaunternehmen hergestellt, daher kann der Preis variieren. Neben dem Verkaufspreis des Herstellers hängen die Kosten des Arzneimittels von der Handelsspanne der Apothekenketten, den Transportkosten, der Lagerung usw. ab. Im Allgemeinen kann Levomekol Salbe in Apotheken in Russland zu Preisen zwischen 65 Rubel und 81 Rubel pro Röhre von 40 Gramm erworben werden.

Wo kaufen?

Sie können Levomekol Salbe in jeder gewöhnlichen Apotheke oder jedem Online-Shop kaufen. Das Medikament wird ohne Rezept verkauft. Achten Sie beim Kauf auf die Haltbarkeit, die 3,5 Jahre ab Herstellungsdatum liegt. Die Salbe sollte an einem trockenen und dunklen Ort bei niedriger Temperatur gelagert werden - optimal bei 15-18 Grad. Bei unsachgemäßer Lagerung verliert die Salbe ihre Eigenschaften. Wenn die Packung beschädigt ist, sollten Sie ein solches Medikament nicht kaufen, da es unwirksam sein kann.

ACHTUNG! Die Informationen auf unserer Website sind Referenz oder beliebt und werden einem breiten Leserkreis zur Diskussion gestellt. Die Verschreibung von Medikamenten sollte nur von einem qualifizierten Spezialisten vorgenommen werden, basierend auf der Krankengeschichte und den Diagnoseergebnissen.

1 ml Tropfen Levomitsetin Auge enthält:

Levomitsetina (Chloramphenicol) - 2,5 mg;

Levomitsetin antimikrobieller Wirkstoff mit einem breiten Wirkungsspektrum. Das Medikament hat eine ausgeprägte bakteriostatische Wirkung. Der Wirkungsmechanismus von Chloramphenicol beruht auf seiner Fähigkeit, die Synthese von Proteinen von Mikroorganismen zu hemmen. Stämme von grampositiven und gramnegativen Mikroorganismen sind empfindlich gegenüber der Wirkung des Arzneimittels. Levomycetin ist gegen einige Stämme wirksam, die gegen Penicillin, Sulfonamide und Streptomycin resistent sind.

Säurefeste Mikroorganismen, Pseudomonas aeruginosa, Clostridien und Protozoen sind unempfindlich gegen die Wirkung des Arzneimittels.

Die Resistenz gegen Chloramphenicol entwickelt sich langsam.

Nach topischer Verabreichung des Arzneimittels in Form von Augentropfen werden in der Hornhaut, im Glaskörper und in der Iris hohe therapeutische Konzentrationen von Chloramphenicol festgestellt. Das Medikament dringt nicht in den Kristall ein.

Das Medikament wird in der Augenheilkunde zur Behandlung von Patienten eingesetzt, die an Konjunktivitis, Keratitis und anderen Infektionskrankheiten leiden, die durch Mikroorganismen verursacht werden, die auf die Wirkung von Chloramphenicol ansprechen.

Das Medikament wird auch in der Augenheilkunde zur Behandlung von Infektionskrankheiten bei Versagen anderer Medikamente eingesetzt.

In der Regel 3 Tropfen pro Tag 1 Tropfen des Arzneimittels pro Auge verschrieben. Tropfen sollten mit einer sauberen Pipette aus der Durchstechflasche gesammelt werden.

Die Behandlungsdauer wird vom behandelnden Arzt für jeden Patienten individuell festgelegt. Die empfohlene maximale Behandlungsdauer beträgt 2 Wochen.

Das Medikament wird von den Patienten normalerweise gut vertragen. In Einzelfällen, vor allem bei Patienten mit erhöhter individueller Empfindlichkeit, wurde die Entwicklung von Hautausschlag, Juckreiz sowie Augenreizung und verstärktem Zerreißen festgestellt.

Erhöhte individuelle Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels und anderer Arzneimittel der Levomycetin-Gruppe.

Das Medikament ist bei Patienten kontraindiziert, die an Psoriasis, Ekzemen und Pilzinfektionen der Haut leiden.

Das Medikament wird Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie Kindern unter 4 Monaten nicht verschrieben.

Das Medikament sollte Patienten, deren Arbeit mit der Verwaltung potenziell gefährlicher Maschinen und dem Autofahren zusammenhängt, sorgfältig verschrieben werden.

Die Verwendung des Medikaments während der Schwangerschaft ist kontraindiziert.

Falls erforderlich, sollte die Ernennung eines Arzneimittels für Frauen während der Stillzeit über die Unterbrechung des Stillens entscheiden.

Bei der Verwendung von übermäßigen Dosen des Arzneimittels bei Patienten mit reversibler Sehbehinderung.

Bei einer Überdosierung sollte das Auge mit reichlich fließendem Wasser gespült werden.

Augentropfen von 10 ml in einer Flasche, 1 Flasche in einem Karton.

Es wird empfohlen, das Medikament an einem trockenen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung bei einer Temperatur von 8 bis 15 Grad Celsius zu lagern.

Haltbarkeit - 2 Jahre.

Levomekol hat sich seit langem als wirksames lokales antibakterielles Mittel etabliert.

Gleichzeitig mit den Auswirkungen auf schädliche Bakterien beschleunigt diese Salbe die Regenerationsprozesse, wodurch Wunden gereinigt und schneller geheilt werden. Besonders häufig wird das Medikament von Chirurgen verwendet, da Levomekol bei eitrigen Wunden hilft und die Wundheilung fördert. Ist es möglich, ein solches Medikament in der Kindheit zu verwenden und wenn es Kindern verschrieben wird?

Form und Zusammensetzung freigeben

Das Medikament sieht aus wie eine weiße oder weiß-gelbliche homogene Masse mittlerer Dichte, die in einer Menge von 30, 40 oder 50 g in eine Polyethylen- oder Aluminiumröhre verpackt ist. Jede Tube wird in einem Karton mit Anweisungen aufbewahrt.

Die Wirkung von Levomekol wird durch zwei Wirkstoffe bereitgestellt:

Methyluracil, in 1 g Salben-Dosierung von 40 mg. Diese Substanz wird auch als Dioxomethyltetrahydropyrimidin bezeichnet. Chloramphenicol, das in 1 g des Arzneimittels 7,5 mg enthält.

Zusätzlich gibt es Makrogol 1500 und 400 in der Medikation, aufgrund dessen die Salbe leicht auf die Haut aufgetragen wird und in das Gewebe eindringt. Es gibt keine anderen Verbindungen in der Medikation.

Funktionsprinzip

Die Bestandteile von Levomekol dringen nach dem Auftragen des Arzneimittels auf die Haut leicht in das infizierte Gewebe ein und wirken antimikrobiell. Chloramphenicol wirkt in seiner Zusammensetzung auf viele grampositive und einige gramnegative Bakterien. Es ist wirksam gegen E. coli und Staphylococcus sowie bei Infektion mit Pseudomonas aeruginosa.

Dank Methyluracil stimuliert Levomekol die Regeneration geschädigter Gewebe. Diese Komponente stimuliert die Bildung neuer Zellen und stellt ihre normale Struktur wieder her. Es entfernt auch überschüssige Flüssigkeit aus den Geweben, was zur Beseitigung von Schwellungen führt. Darüber hinaus kann Methyluracil die Produktion von Interferon aktivieren.

Die gleichzeitige Wirkung auf pathogene Bakterien und die Wirkung gegen Ödeme sorgen für die entzündungshemmende Wirkung von Levomekol. Gleichzeitig schädigt die Salbe nicht die Zellen, die die Bakterien nicht getroffen haben, und sie funktioniert auch, wenn sich nekrotische Massen und Eiter in der Wunde befinden.

Hinweise

Behandlung mit Levomekol verschrieben mit dem Auftreten eitriger Wunden. Es wird empfohlen, die infizierte Haut vom Beginn der Wundbildung an zu schmieren, wenn eine aktive Entzündung, Exsudation, Eiterbildung und Gewebezerfall vorliegt. Außerdem ist die Salbe gefragt:

Mit Panaritien, Furunkeln, Dermatitis, Streptodermie und anderen eitrigen Hautkrankheiten. Mit äußerer eitriger Otitis. Bei schweren Verbrennungen. Mit trophischen Geschwüren. Wenn balanoposthit. Bei Entzündungen von Hämorrhoiden und Anusfissuren. Bei eitriger Rhinitis, Adenoiden und Nebenhöhlen.

Zur Vorbeugung des Arzneimittels wird bei Schnitten, chirurgischem Nahtmaterial, Dekubitus, Kratzern, Windpocken, Ekzemen, Tränenwunden, Windelausschlag und anderen Hautschäden verwendet. Eine solche Behandlung beschleunigt die Heilung und verhindert Infektionen.

Manchmal wird Levomekol für „Erkältung“ an der Lippe empfohlen, aber dieses Problem wird durch das Herpesvirus verursacht, sodass das Mittel damit unwirksam ist. Außerdem kann das Kind sich die Lippen lecken, was zu einer unerwünschten Einnahme der Salbe führt, und der Geschmack der Droge ist bitter.

In welchem ​​Alter darf es sein?

Levomekol wird nicht bei Kindern unter einem Jahr angewendet, da im Körper von Säuglingen die biologische Umwandlung eines der Wirkstoffe der Salbe langsamer ist, was sich schädlich auf das Baby auswirken kann.

Gegenanzeigen

Levomekol wird nicht bei Kindern mit Allergien oder Überempfindlichkeit gegen Salbenbestandteile angewendet. Krankheiten, einschließlich chronischer Erkrankungen, sind keine Kontraindikation für eine lokale Behandlung mit diesem Medikament.

Gleichzeitig muss verhindert werden, dass das Medikament in oder in die Augen aufgenommen wird. Wenn ein Kind versehentlich die Salbe verschluckt, wird empfohlen, den Magen zu waschen und Aktivkohle zu nehmen. Wenn Levomekol in die Augen gelangt, muss die Bindehaut mit einem großen Volumen reinem Wasser gewaschen werden.

Nebenwirkungen

Das Medikament gilt als risikoarm, da es hauptsächlich lokal wirkt. Gelegentlich kann eine Behandlung mit Levomekol jedoch allergische Reaktionen hervorrufen, beispielsweise in Form von Hautausschlägen.

Gebrauchsanweisung

Das Präparat wird äußerlich verwendet, wobei die betroffene Stelle mit einer dünnen Schicht Levomekol bestrichen wird. Danach wird die Haut mit Gaze oder einem Stück sauberem Stoff bedeckt. Behandeln Sie die infizierte Oberfläche jeden Tag ein- bis zweimal, bis sie vollständig von eitrigen Sekreten gereinigt ist und die Wundheilung beginnt. Dies tritt meistens am 5-10 Tag der Anwendung von Levomekol auf.

Bei ziemlich tiefen Wunden wird das Präparat auf Gaze aufgebracht, das in mehreren Schichten liegt, und dann wird eine solche Serviette in die Wundhöhle gelegt. Eine solche Füllung sollte nicht dicht, sondern locker sein. Der Schaden sollte täglich behandelt werden, bis nekrotische und eitrige Massen vollständig aus der Wunde entfernt sind.

Wenn sich bei einem kleinen Patienten im äußeren Teil des Gehörgangs eine eitrige Entzündung zeigt, dann werden dünne Flagellen aus dem Verband mit Levomekol imprägniert. Sie werden vor dem Zubettgehen flach ins Ohr gelegt und über Nacht stehen gelassen. Die gleiche Applikationsmethode ist für den Sinus vorgeschrieben, aber Flagellen mit Salbe werden in die Nasengänge eingeführt. Bei eitriger Rhinitis wird das Medikament 1-2 mal täglich mit einem Wattestäbchen auf die Schleimhaut appliziert.

Furunkel und eitrige Akne werden zwei- bis dreimal am Tag und dann auch nachts mit Levomekolom behandelt. Das Medikament wird dünn aufgetragen. Wenn sich der Abszess geöffnet hat, sollte die Wunde mit einem Antiseptikum (Wasserstoffperoxid, Chlorhexidin oder einem anderen) gewaschen werden. Anschließend sollte die Schmierung mit Levomekolom zweimal täglich fortgesetzt werden, bis der Schaden vollständig festgezogen ist und die Haut unversehrt ist.

Überdosierung und Arzneimittelwechselwirkungen

Fälle von Überdosierung von Levomekol wurden laut Hersteller bis zu diesem Zeitpunkt nicht identifiziert. Das Medikament verursachte keine Vergiftung oder Nebenwirkungen, selbst wenn ein großer Hautbereich bearbeitet wurde, beispielsweise Verbrennungen.

Zur Unverträglichkeit von Levomekol mit anderen Arzneimitteln gibt es auch keine Daten in der Zusammenfassung, aber Ärzte empfehlen nicht, die Salbe zu mischen, wenn die Haut mit anderen äußeren Mitteln behandelt wird.

Verkaufs- und Lagerungsbedingungen

Lekomekol ist ein rezeptfreies Medikament und wird deshalb in Apotheken verkauft. Der Preis einer Tube mit 40 g Salbe variiert zwischen 100 und 120 Rubel.

Der Hersteller empfiehlt, Levomekol bei einer Temperatur von weniger als 20 Grad zu Hause zu halten. Die Röhre sollte an einem für Kinder unzugänglichen Ort aufbewahrt werden. Die Haltbarkeitssalbe beträgt 3,5 Jahre. Nach ihrem Ablauf ist die Verwendung des Arzneimittels nicht akzeptabel.

Bewertungen

Fast alle Eltern loben Levomekol und bestätigen die hohe Wirksamkeit einer solchen Salbe bei Kindern mit Furunkeln und eitrigen Wunden, mit Fingeranbrennen, Verbrennungen, Otitis und vielen anderen Krankheiten. Nach Angaben der Mütter beschleunigt die Behandlung mit dem Medikament die Heilung von Verletzungen erheblich, was insbesondere bei Kindern sehr beliebt ist, da Kinder Kratzer, Wunden, Schnittverletzungen, Abschürfungen und andere Hautschäden haben.

Analoge

Eine völlig ähnliche Zusammensetzung der Zusammensetzung, die Levomekol ersetzen kann, ist die Levomethyl-Salbe. Ein weiteres Analogon kann als Levosin-Salbe bezeichnet werden, aber in seiner Zusammensetzung gibt es neben Chloramphenicol und Methyluracil zwei weitere Wirkstoffe - das Lokalanästhetikum Trimecain und die antibakterielle Substanz Sulfadimethoxin.

Dank dieser Komponenten zerstört das Medikament in eitrigen Wunden aktivere schädliche Bakterien, betäubt und verbessert die Heilung.

Im nächsten Video erfahren Sie mehr über die medizinischen Eigenschaften der Salbe Levomekol.

Google+ Linkedin Pinterest