Medikamentöse Behandlung des Glaukoms

Pharmakologische Unternehmen setzen zunehmend neue innovative Entwicklungen frei. Präparate zur Behandlung des Glaukoms sind besonders beliebt, da das Fehlen einer Erhaltungstherapie in den meisten Fällen zu Komplikationen, einschließlich Sehstörungen, führt. Das Glaukom ist eine häufige Erkrankung bei älteren Menschen, aber bereits jetzt haben Ärzte begonnen, immer mehr Fälle zu erfassen, wenn die Abweichung Kinder und Jugendliche betrifft.

Arten von Medikamenten gegen Glaukom

Alle Medikamente gegen Glaukom zielen auf die Normalisierung des Augeninnendrucks ab.

In den meisten Fällen handelt es sich um Augentypen, die nach Typ und Funktion unterteilt sind. Die erste Gruppe umfasst Medikamente, die das Reißen der Augen reduzieren sollen, gefolgt von Miotiki (zur Entfernung der angesammelten Augenflüssigkeit) und Augentropfen, die mehrere Aktionen gleichzeitig ausführen. Und sie unterscheiden sich alle im Wirkstoff:

Wirksame Cholinomimetika

In dieser Gruppe gibt es zwei Hauptmedikamente für Glaukom:

  • "Polycarpin" - besteht aus pflanzlichen Rohstoffen.
  • "Carbachol" - aus synthetischen Materialien.
Diese Art von Medikamenten wird streng verschrieben von einem Augenarzt.

Sie werden von Patienten verwendet, die über einen gestörten Abfluss von Intraokularflüssigkeit klagen. Durch die Wirkstoffe verengt sich die Pupille des Auges und die Funktionen werden normalisiert. Bio-Medikament wird für Winkelglaukom verwendet. Augentropfen werden je nach Symptom zweimal täglich aufgetragen. Cholinomimetikum kann mit anderen Arzneimitteln kombiniert werden. Es ist erwähnenswert, dass es nicht empfohlen wird, das Medikament häufiger als von einem Augenarzt verschrieben zu verabreichen, da bei einer Überdosierung ein längerer Rückgang der Pupille auftreten kann, wodurch sich die Sichtgrenzen verringern. Sowie mögliche Nebenwirkungen in Form von Erbrechen, Herzklopfen, Hydrosen und Migräne.

Sympathomimetika und Adrenorezeptorblocker

Bei erhöhtem Augeninnendruck helfen Blocker, die auf spezifische β-Adrenorezeptorzellen abzielen. Es ist erwähnenswert, dass sie in anderen Organen lokalisiert sind: im Magen-Darm-Trakt, im Herz-Kreislauf-System und in den Bronchien. Die Wirkung dieser Tropfen ist ausschließlich auf das Sehorgan gerichtet. Sie werden verwendet, um den Augeninnendruck zu senken und ein Verstopfen der Kanäle zu verhindern. Darüber hinaus trägt der Wirkstoff dazu bei, die Produktion von Augenflüssigkeit zu reduzieren. Arzneimittel in dieser Gruppe:

Sie werden mit unterschiedlichen Konzentrationen hergestellt, die Dauer der Aufnahme und die Anwendungsregeln werden vom Arzt angegeben. Betablocker haben eine Reihe von Nebenwirkungen, die vor Beginn der Behandlung überprüft werden müssen. Überempfindlichkeit gegen Licht, Brennen, Jucken, Rötung der Augenschleimhaut kann auftreten. Alle Symptome verschwinden nach einigen Minuten. Fälle von atopischer Dermatitis wurden berichtet. Medikamente in dieser Gruppe sind bei Kindern und schwangeren Frauen kontraindiziert.

Sympathomimetika werden bei der Behandlung von Glaukom eingesetzt, haben jedoch schwerwiegende Nebenwirkungen, wie erweiterte Pupillen, Schleimhautreizungen. Die Substanz sammelt sich im Körper an, dringt in den Blutkreislauf ein und wirkt sich auf den Blutdruck aus. Es gibt mehrere Drogen unter Sympathomimetika:

Prostaglandine

Die medikamentöse Therapie mit Prostaglandinen hat im Vergleich zu anderen Arzneimittelgruppen Vorteile. Tropfen wirken auf die Augenrezeptoren, die sich im Bereich des Wimpernwachstums befinden, wodurch der Abfluss der Augenfeuchtigkeit verbessert wird, ohne die Pupille zu beeinträchtigen. Die Verwendung solcher Mittel beeinträchtigt nicht das Autofahren oder andere Arbeiten. Die Wirkung von Tropfen ist lang, sie werden 1 Mal pro Tag angewendet. Liste der medizinischen Tropfen:

  • "Latanoprost" - zur Behandlung von Glaukom bei Kindern;
  • Travoprost;
  • Tafluprost

Zur Ermittlung der negativen Dynamik der Erkrankung werden Injektionen für das Glaukom vorgeschrieben, die Manipulation erfolgt ausschließlich in der Abteilung für Ophthalmologie.

Eine adrenomimetische Gruppe

Bei der Behandlung mit α-Adrenomimetika tritt eine Abnahme des Zerreißens auf, wodurch der Augeninnendruck normalisiert wird. Nach der Einführung von Tropfen ändert sich die Größe der Pupille und die Verengung der kleinen Blutgefäße nicht. Es ist nicht so lange her, dass die Produktion in der Zusammensetzung zu einem Abfall führte, dessen Zusammensetzung Clonidin enthielt. Nach längerem Gebrauch wurden jedoch starke Nebenwirkungen festgestellt. Substanz Brimonidin - die Basis für moderne Tropfen. Sie können nicht in einer Netzwerkapotheke gekauft werden, sie sind für den Gebrauch durch Fachleute bestimmt, dies gilt auch für das Medikament "Kavinton". Das Medikament ist bei Kindern unter 18 Jahren, Frauen, die ein Kind haben, kontraindiziert und laktiert auch.

Carboanhydrase-Inhibitoren

Die Wirkung richtet sich auf ein Enzym, das im Ziliarkörper des Augenorgans produziert wird. Bei der Diagnose eines Engwinkelglaukoms wird dieses Medikament verwendet, wenn es dringend erforderlich ist, da die deformierte Struktur des Auges hinter unterdrückten Symptomen versteckt werden kann. Es ist für chronische und angeborene Formen der Krankheit vorgeschrieben, es ist nicht toxisch und für Säuglinge zugelassen. Unter den Kontraindikationen unterscheiden sich Erkrankungen des Ausscheidungssystems.

Kombinationspräparate

Im akuten Verlauf der Erkrankung reicht die Behandlung nicht aus, um ein Arzneimittel zu verwenden, dann kommen kombinierte Mittel, die 2 oder mehr Wirkstoffe enthalten, zur Hilfe. Zusammen mit hoher Leistung erhöht sich das Risiko von Nebenwirkungen. In der Pädiatrie für Kinder sind diese Medikamente für die Therapie kontraindiziert. Der Augenarzt wechselt alle paar Monate, da es eine ständige Sucht gibt und die Wirksamkeit mehrmals abnimmt. Antibiotika gegen Glaukom werden viel seltener eingesetzt, sie werden für bakterielle Infektionen verschrieben. Meistens tritt dies während der Erholungsphase nach der Operation auf. Es ist erwähnenswert, dass der Einsatz von Antibiotika die Dauer der allgemeinen Therapie verlängert.

Wird das Glaukom mit Augentropfen behandelt? Liste der beliebten Drogen

Das Glaukom ist eine pathologische Störung der Sehfunktionen aufgrund der Entwicklung dystrophischer Prozesse des Sehnervs.

Die Krankheit ohne Behandlung führt zu einem teilweisen oder vollständigen Verlust des Sehvermögens, jedoch ist ein rechtzeitiger Zugang zu Spezialisten in den meisten Fällen reversibel.

Glaukom und seine Symptome

Der Name "Glaukom" weist auf das erste und auffälligste Anzeichen der Krankheit hin, nämlich auf das Aufblühen und die Trübung der Pupille (auf Griechisch bedeutet der Begriff "Sea of ​​Green").

Da der Nerv das Bindeglied ist, das das „Bild“ von der Netzhaut zum Gehirn überträgt, kommt es zu einem Sehverlust, der im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung irreversibel sein kann.

Die Gefahr einer solchen Pathologie besteht darin, dass sie sich in den meisten Fällen ohne sichtbare Anzeichen entwickelt und nicht einmal einer Person der Verdacht besteht, dass sie eine solche Krankheit hat.

Im besten Fall frühzeitig solche Anzeichen wie:

  • unvernünftiger Rückgang der Sehschärfe;
  • Verengung des Gesichtsfeldes (periphere Sicht verschwindet);
  • Wenn Sie die Lichtquellen vor den Augen betrachten, erscheinen Regenbogenflecken.
  • Kopfschmerzen;
  • verminderte Sichtqualität bei Dunkelheit oder schlechtem Licht;
  • Schmerzen und Brennen in den Augen.

Wenn solche Symptome entdeckt werden, wird empfohlen, dass Personen über 40 von einem Augenarzt untersucht werden, um die Diagnose "Glaukom" zu bestätigen oder auszuschließen.

Arten von Tropfen zur Behandlung von Glaukom

Die Hauptbehandlung der Behandlung des Glaukoms zielt auf die Verringerung des Augeninnendrucks und die Normalisierung der Flüssigkeitsproduktion ab, deren Ansammlung im Augapfel zu solchen Störungen führt.

Es wird eine komplexe Behandlung verwendet, bei der Tropfen der folgenden Arten verwendet werden:

  1. Beta-Blocker.
    Sie blockieren die Arbeit der Systeme, die für die Produktion von Intraokularflüssigkeit verantwortlich sind (Betoptik, Timoptik und ähnliche Präparate).
  2. Prostaglandine
    Hormonelle Medikamente, die den IOP-Spiegel senken.
    Trotz der großen Anzahl möglicher Nebenwirkungen können manchmal nur solche Medikamente dazu beitragen, den Druck im Inneren des Auges wieder herzustellen.
  3. Carboanhydrase-Inhibitoren.
    Diese Medikamente hemmen auch die Drüsen, die intraokulare Flüssigkeit produzieren (die meisten dieser Medikamente werden Azopt oder Trusopt verordnet).
  4. Agonisten von alpha-adrenergen Rezeptoren.
    Vorbereitungen der kombinierten Aktion, die nicht nur den Flüssigkeitsfluss aus dem Körper des Augapfels provozieren, sondern auch den Grad ihrer Bildung verringern.

Wie man Tropfen beim Glaukom auswählt und verwendet?

Instillationslösungen gelten als die wirksamsten für ein Glaukom, und Zubereitungen in Form von Tabletten sind in diesem Fall aufgrund der geringen Wirksamkeit nicht geeignet.

Und da solche Medikamente ohne Rezept gekauft werden können, glauben manche Verbraucher irrtümlicherweise, dass Glaukom allein geheilt werden kann, ohne einen Arzt aufsuchen zu müssen.

Tatsächlich kann nur ein Facharzt nach eingehender Untersuchung genau sagen, welche Medikamente für einen bestimmten Patienten geeignet sind.

Solche Wirkstoffe unterscheiden sich im Wirkprinzip und können in der Zusammensetzung der Substanzen und Komponenten enthalten, für die einige Patienten Allergien entwickeln.

Die verschriebenen Medikamente müssen strikt nach den Empfehlungen des Arztes, die sich auf die Dosierung und Häufigkeit von Instillationen beziehen, eingeführt werden.

Dies gilt insbesondere für Patienten, die sich gerade einer Operation unterzogen haben, um das Glaukom zu beseitigen, und bei Patienten mit einer Verschlechterung der Pathologie.

In solchen Fällen ist es besonders wichtig, die Instillationen nicht zu überspringen, was mehrmals am Tag und vorzugsweise gleichzeitig oder mit minimalen Abweichungen erfolgen muss.

  1. Die Arzneimittelflasche darf nur mit gewaschenen Händen genommen werden.
  2. Wenn die Anweisung vorschreibt, das Medikament bei niedrigen Temperaturen zu lagern - nehmen Sie die Flasche aus dem Kühlschrank und begraben Sie das Medikament nicht sofort.
    Es ist notwendig, das Werkzeug etwa eine Minute lang in der eingespannten Faust zu halten, bis sich die Lösung auf Raumtemperatur erwärmt.
  3. Begräbnispräparate für Glaukom brauchen in jedem Auge zwei Tropfen.
    In diesem Fall sollten Sie keine Angst vor einer Überdosierung haben, da das überschüssige Medikament einfach nicht in das Gewebe des Augapfels aufgenommen wird.
  4. Unmittelbar nach der Instillation muss mit den Fingern leicht auf die inneren Augenwinkel gedrückt werden.
    Beim Glaukom besteht das Ziel jeder Instillation darin, die Absorption des Arzneimittels in die Schleimhaut sicherzustellen.
    Wenn Sie nicht auf die Augenwinkel drücken, wird die Lösung zu den in diesen Bereichen befindlichen Tränenkanalspänen gelangen und durch den Nasopharynx austreten.

Nach dem Einträufeln sollte der Kopf zwei oder drei Minuten nach hinten geworfen werden (liegen oder sitzen). Während dieser Zeit hat das Arzneimittel Zeit, sich so weit wie möglich durch die Schleimhaut zu verbreiten und in das Augengewebe aufgenommen zu werden.

Die häufigsten Tropfen

Im Falle eines Glaukoms werden Arzneimittel verschiedener Gruppen verwendet, die sich entweder nach dem Wirkprinzip oder nach der Aktivität unterscheiden. Eine dieser Gruppen sind Cholinomimetika.

Diese Medikamente reduzieren den Augeninnendruck und wirken miotisch (Pupillenverengung). Dadurch wird der Abfluss von Intraokularflüssigkeit normalisiert.

Die Liste solcher Drogen:

  1. Pilocarpin
    Das Medikament bewirkt eine Verringerung des für die Pupillengröße verantwortlichen Ziliarmuskels.
    Infolgedessen wird die Pupille enger und die vordere Augenkammer wird freigegeben, wodurch die angesammelte Flüssigkeit normal zirkulieren kann.
    Bei der ersten Manifestation eines Glaukoms wird der Wirkstoff 4-5 Mal am Tag eingeführt.
    Wenn der Patient an einem Winkelverschluss-Glaukom leidet, wird alle 15 Minuten eine Instillation innerhalb der ersten zwei Stunden durchgeführt, wonach die Anzahl der Instillationen auf eine pro Stunde reduziert wird.
  2. Isoptocarbachol.
    Antiglaukom-Medikamente auf Carbacholin-Basis. Es wird für Glaukom in akuten und chronischen Formen verschrieben.
    Nach dem Eintropfen verengt sich die Pupille des Patienten für 4 bis 8 Stunden und die Intraokularkanäle nehmen zu, wodurch sich überschüssige Flüssigkeit ansammelt.
    Drops werden dreimal täglich für einen vom Arzt festgelegten Zeitraum verwendet.
  3. Aceclidin
    Das Medikament zur Wiederherstellung von IOP, das eine Vielzahl von Nebenwirkungen hat (einschließlich der Entzündung der Iris, Kopfschmerzen, Brennen und Rötung der Augen).
    Das Medikament wird mindestens fünfmal am Tag in ein oder zwei Tropfen in jedes Auge getrunken (im Folgenden - wie von einem Arzt verordnet).

Eine weitere Gruppe von Medikamenten gegen Glaukom sind Prostaglandine, die das Drainagesystem des Auges beeinflussen, indem sie die Rezeptoren der Ziliarmuskeln stimulieren. Nachfolgend finden Sie eine Liste dieser Art von Fonds.

  1. Xalatan
    Mittel auf Basis der Substanz Latanoprost. Die Verwendung solcher Tropfen regt die Ausscheidung von Feuchtigkeit durch das Gefäßsystem des Auges an und verringert den IOP.
    Als Nebenwirkung kann es zu einer Pupillenerweiterung kommen, in diesem Fall ist es sogar ein positives Ergebnis.
    Die Tropfen werden einmal täglich zur selben Tageszeit eingefüllt.
  2. Travatan
    Es wird auf Basis der Substanz Travoprost hergestellt, wodurch der Flüssigkeitsabfluss aus dem Auge deutlich erhöht wird.
    Daher wird die Medikation mit zu hohem Augeninnendruck verschrieben.
    Das Medikament wird einmal täglich für jedes Auge in einem Tropfen verwendet.
  3. Taflotan
    Bei seiner Herstellung wird ein synthetisches Analogon von natürlichem Prostaglandin F2-alpha verwendet.
    In ausreichender Menge in den Geweben des Auges sorgt diese Komponente für einen gleichmäßigen und stabilen Abfluss von Intraokularflüssigkeit.
    Bury bedeutet, dass Sie einmal am Tag brauchen, vorzugsweise vor dem Schlafengehen.
  4. Timolol.
    Eines der häufigsten Feste des Glaukoms bedeutet, dass nicht nur der Feuchtigkeitsabfluss erhöht, sondern auch seine Synthese verringert wird.
    Gleichzeitig gibt es keine Nebenwirkungen wie Pupillenerweiterung und vorübergehende Sehstörung bei Timolol.
    Zu Beginn der Behandlung wird eine 0,25% ige Lösung des Mittels aufgetragen, wobei zweimal täglich ein Tropfen in jedes Auge geträufelt wird.
    Bei positivem Effekt ändert sich die Dosierung und Häufigkeit der Instillationen nicht.
    Bei offensichtlicher Ineffizienz bleiben die Dosen gleich, es wird jedoch bereits eine 0,5% ige Lösung verwendet.
  5. Trusopt.
    Carboanhydrase-Inhibitor auf der Basis von Dorzolamid.
    Die Aufgabe eines solchen Medikaments besteht darin, die Feuchtigkeitsproduktion im Auge zu reduzieren (dies wird durch die Verlangsamung der Bildung von Bikarbonat insbesondere der Augendrüsen erreicht).
    Tropfen werden dreimal täglich in regelmäßigen Abständen aufgetragen, wobei in jedes Auge ein Tropfen eingegraben ist.

Patientenbewertungen

„Als ich vor einigen Jahren mit Glaukom diagnostiziert wurde, entschied ich mich, die Operation abzulehnen, und stimmte einer Medikamentenbehandlung zu.

Nach den Prognosen der Ärzte war die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Therapie in meinem Fall jedoch gering.

Nach mehreren Monaten der Verwendung mehrerer Augentropfen hatte ich eine Iridektomie.

Die Operation war erfolgreich, aber jetzt muss ich regelmäßig Xalatan einführen, um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Selbst nach einer Normalisierung des Augeninnendrucks ohne eine solche Therapie wird er schließlich ohnehin zusammenbrechen. “

Konstantin Levin, 54 Jahre alt.

„Bei mir wurde vor vielen Jahren Diabetes mellitus diagnostiziert, und ich war bereit für die Tatsache, dass neben der Krankheit auch verschiedene andere Organe auftreten können.

Jahre später stellte sich heraus, dass, als ich das Gefühl hatte, dass sich mein Sehvermögen verschlechterte, ich mich einer Untersuchung unterzog. Als Ergebnis wurde klar, dass der Augeninnendruck aufgrund von Diabetes auftrat.

Den Ärzten zufolge habe ich mich rechtzeitig an sie gewandt, und bis jetzt kann alles mit Hilfe von Tropfen wieder normalisiert werden.

Seit einigen Wochen benutze ich Timolol, und solange es Verbesserungen gibt, werde ich das Mittel weiter begraben. “

Elena Pyryeva, Samara

Nützliches Video

In diesem Video erfahren Sie, ob Glaukom mit Tropfen behandelt werden kann:

Trotz der erschreckenden äußeren Symptome und möglichen Komplikationen ist die Prognose für die Behandlung von Glaukom mit Tropfen eher günstig.

Man kann von der Bedrohung des Sehens sprechen, wenn überhaupt keine Maßnahmen ergriffen werden, und in solchen Situationen besteht die Gefahr, dass die Sehfähigkeit vollständig verloren geht.

Moderne Augentropfen für Glaukom und Augendruck

Tropfen für Glaukom werden verwendet, um den Druck im Auge zu reduzieren. Dies ist notwendig, um die Möglichkeit von Schäden und Seherhalt auszuschalten. Augentropfen für ein Glaukom sollten kontinuierlich angewendet werden.

In diesem Fall sollte der Patient alle Anweisungen des Arztes strikt befolgen. Der Patient muss regelmäßig Medikamente zur Behandlung des Glaukoms verwenden, da sonst die Krankheit fortschreitet.

Wenn Tropfen gegen die Krankheit machtlos sind, kann der Arzt andere Mittel empfehlen, um den Normaldruck im Auge aufrecht zu erhalten. Es gibt Tropfen, die die Wirkung anderer ähnlicher Medikamente verstärken können.

Alle Arzneimittel dieser Klasse dringen durch die Oberflächengefäße in das Auge ein, und ein kleiner Teil des Wirkstoffs wird in das Blut aufgenommen. Diese Tatsache muss berücksichtigt werden, da einige Augentropfen Nebenwirkungen haben, die Komplikationen im Herz-Kreislauf- oder Atmungssystem einer Person verursachen können.

Daher sollte der Patient vor der Verwendung dieses Instruments den Arzt über das Auftreten chronischer Erkrankungen allgemeiner Natur informieren. Wenn Kontraindikationen vorliegen oder der Patient die Tropfen nicht selbst begraben kann, verschreibt der Arzt ihm Arzneimittel aus einer anderen Arzneimittelgruppe.

Tropfen werden zur Vorbeugung von Augenerkrankungen und in frühen Stadien solcher Läsionen wie Offenwinkelglaukom, ein Engwinkeltyp dieser Erkrankung usw. verwendet.

Arten von Tropfen, die den Druck im Auge verringern

Arzneimittel zur Behandlung von Krankheiten, die in Form von Tröpfchen hergestellt werden, können in die folgende Reihenfolge eingeteilt werden:

  1. Mittel, die Chemikalien wie Betablocker, Prostaglandine usw. enthalten.
  2. Medikamente, die den Augeninnendruck aufgrund des Abflusses von Intraokularflüssigkeit reduzieren. Zusammen mit ihnen umfasst diese Gruppe die kombinierte Exposition.

Die medikamentöse Behandlung des Glaukoms kann nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden, ein selbständiger Einsatz der beschriebenen Medikamente ist nicht akzeptabel.

Prostaglandine zur Beseitigung der Symptome der Krankheit

Diese Medikamente gegen Glaukom gehören zur Zeit zu den effektivsten und sichersten. Der Druck im Inneren des Auges, wenn diese Augentropfen zur Behandlung des Glaukoms verwendet werden, beginnt 120 Minuten nach der Instillation des Mittels zu sinken. Der maximale Nutzen des Medikaments beginnt in 11-12 Stunden zu bringen. Die besten Tropfen mit Prostaglandinen als Wirkstoffe:

Es gibt viele andere Medikamente. Frauen müssen wissen, dass Prostaglandine in vielen Tropfen zum Wimpernwachstum führen. In solchen Mitteln sind zum Beispiel Travoprost Prostaglandine als aktive Komponenten enthalten. Dies sind aktive Enzyme auf Fettsäurebasis. Für das Wachstum von Wimpern wird deren Fähigkeit verwendet, das Wachstum von Follikelhaaren zu beschleunigen.

Conditioner werden am häufigsten für das Wachstum von Wimpern verwendet, da viele Frauen Angst vor Medikamenten haben, um den Augeninnendruck und ihre Nebenwirkungen zu reduzieren. Obwohl der Arzt in einigen Fällen einen an Glaukom erkrankten Patienten beraten kann, verwenden Sie Augentropfen für das Glaukom (z. B. Latonoprost) und das Wachstum von Wimpern.

Tragen Sie das Arzneimittel einmal täglich in 24 Stunden mit Prostaglandinen auf die Augen auf. Diese Tools haben jedoch unangenehme Nebenwirkungen:

  1. Eine Rötung des Auges kann auftreten, wenn sich die Oberflächengefäße aufgrund der Einwirkung des Wirkstoffs ausdehnen.
  2. Kann die Farbe der Iris dunkler machen.
  3. Das Wachstum der Wimpern nimmt zu, obwohl dies für den Patienten nicht immer notwendig ist.

Mittel zur Verringerung des Augeninnendrucks, die aktive Bestandteile von Prostaglandinen enthalten, sind für schwangere Frauen verboten, da dies zu einem Schwangerschaftsversagen führen kann.

Verwendung von Betablockern gegen Glaukom

Arzneimittel dieser Art reduzieren die Synthese von Flüssigkeit im Auge. Ihre Wirkung beginnt 1/3 Stunden nach der Anwendung und die maximale therapeutische Wirkung tritt nach 120 Minuten ein. Die Häufigkeit der Einnahme dieser Medikamente zur Senkung des Augeninnendrucks beträgt zweimal täglich.

Um den positiven Effekt zu verstärken, können dem Patienten Betablocker zusammen mit Prostaglandinen zugeordnet werden. Die Namen von Medikamenten, die zur Verringerung des Augeninnendrucks verwendet werden können, lauten wie folgt:

  • Arutymol;
  • Okumed;
  • Timolol;
  • Okupress, die Liste enthält andere.

Alle diese Medikamente sind austauschbar, da ihre Bestandteile ähnliche Chemikalien haben. Bei ihrer Verwendung muss man jedoch auf die Möglichkeit des Auftretens von Nebenwirkungen vorbereitet sein. In einigen Fällen nimmt die Häufigkeit des Herzschlags des Patienten ab. Manchmal können Medikamente Bronchospasmen verursachen.

Diese Arzneimittel sind für Menschen mit Emphysem, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Asthma bronchiale kontraindiziert. In letzter Zeit sind jedoch sicherere Typen solcher Medikamente aufgetaucht, beispielsweise Betoptik.

Krankheitsbeseitigung mit Carboanhydrase-Inhibitoren

Um den Augendruck durch Verringerung der Flüssigkeitssynthese im Auge zu reduzieren, werden Medikamente wie Trusopt oder Azopt verwendet. Diese Medikamente gelten als relativ sicher, da sie das Herz einer Person und ihre Atmungsorgane nicht beeinträchtigen. Sie können jedoch keine Patienten behandeln, bei denen eine Nierenerkrankung diagnostiziert wurde.

Zur Behandlung des Patienten sollte Inhibitor zweimal innerhalb von 24 Stunden eingenommen werden. Eine Verbesserung der Wirksamkeit des Behandlungsprozesses kann erreicht werden, wenn die Inhibitoren zusammen mit Prostaglandinen oder Betablockern verwendet werden. Dies kann jedoch nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

In einigen Fällen kann der Patient Azopt nicht in Form von Tropfen verwenden. Dann kann der Arzt solchen Patienten Diacarb-Tabletten verschreiben, da sie den gleichen Wirkstoff enthalten.

Cholinomimetika zur Beseitigung des Glaukoms

Um den Abfluss von Flüssigkeit aus dem Auge zu verbessern, werden die Medikamente Karboholin oder Pilokaprin verwendet. Sie verengen die Pupille und ziehen einige Muskeln im Auge an. Dadurch kann die Flüssigkeit nahezu frei durch die Ecken der Vorderkammer strömen.

Pilocaprinum wird am häufigsten bei der Diagnose eines Engwinkel- oder Winkelschließglaukoms bei einem Patienten verwendet. Es sollte vom Patienten 1-2 mal am Tag verwendet werden. Dieses Medikament kann zusammen mit Betablockern, Inhibitoren oder Prostaglandinen angewendet werden.

Nebenwirkungen des Medikaments manifestieren sich in der Begrenzung des Blickwinkels, Schmerzen im Stirnbereich. Der Bereich der Wimpern oder eines Tempels kann weh tun.

Die Verwendung von Neuroprotektoren bei Glaukom und kombinierten Medikamenten zur Behandlung

Neuroprotektoren dienen zur Verbesserung der Durchblutung der Sehnerven. Sie werden zur Verwendung bei allen Formen der Krankheit sowie bei Vernachlässigung der Krankheit empfohlen. Die folgenden Arten von Medikamenten dieser Klasse werden verwendet:

  1. Dicionon, Ginko Biloba, Trental und ähnliche Arzneimittel werden zur Verbesserung der Blutversorgung eingesetzt.
  2. Noben, Retinalamin, Semax und andere Medikamente werden zur Aktivierung der Durchblutung im Nervengewebe eingesetzt.
  3. Antioxidantien werden zum Beispiel verwendet, Mexidol, Rutin und andere. Dem Patienten werden Vitamine der Gruppe B, E, Ascorbinsäure, verordnet. Oft empfiehlt der Arzt die Verwendung von Lutein-Komplex, Erisod und ähnlichen Medikamenten.

Bei der Bekämpfung des Glaukoms ist der Einsatz von Neuroprotektoren zwingend. Es wird jedoch nicht empfohlen, sie selbst zu „ernennen“.

Kombinationspräparate stehen zum Verkauf zur Verfügung, wenn Sie mehrere Wirkstoffe aus verschiedenen Gruppen verwenden müssen, um die Symptome der Krankheit zu beseitigen.

Kombinationspräparate reduzieren die Häufigkeit der Instillation. Die beliebtesten Medikamente dieser Klasse sind Fotil (Pilocarpin zusammen mit Timolol), Xalac und Kosopt. Solche Medikamente können nur nach einer umfassenden Untersuchung auf Empfehlung des behandelnden Arztes verwendet werden.

Glaukom Medikamente

Das Glaukom ist eine Krankheit, die zu einem vollständigen Sehverlust führen kann. Um dies zu vermeiden, ist eine rechtzeitige Behandlung und eine korrekte Behandlung erforderlich. Es gibt viele Medikamente, die das Glaukom heilen können, sie können zu verschiedenen pharmakologischen Gruppen gehören. Lassen Sie uns sie näher verstehen.

Anwendungsgebiet

Verwendet solche Tropfen als Grundlage für eine konservative Behandlungsmethode. Sie sind in der Lage, den Augeninnendruck auf ein normales Niveau zu senken.

Ein Heilmittel gegen Glaukom behandelt Atrophie des Sehnervs, die für eine gute Sehschärfe verantwortlich ist. Wenn es nicht geheilt ist, hat der Patient zuerst eine Verengung und ein Tunneling des sichtbaren Bildes. Im Laufe der Zeit verschlechtert sich dieser Zustand, und der Patient wird möglicherweise völlig erblindet und erlangt nie wieder die Fähigkeit zu sehen.

Der Anwendungsbereich von Medikamenten für Glaukom ist die Behandlung von Sehnervenatrophie.

Merkmale von Medikamenten

Um die besten und besten Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie einen gesunden Lebensstil führen und den richtigen Tagesablauf haben. Um den besten Effekt zu erzielen, sollten Sie die folgenden Punkte beachten:

  • Verzichten Sie vollständig auf Alkohol und Zigaretten.
  • Der Raum, in dem Sie sich befinden, sollte gut beleuchtet sein.
  • Zeit am Computer und Fernseher nicht mehr als 2 Stunden.

Wenn während der Einnahme von Medikamenten Alkohol eingenommen wird, wird keine Wirkung erzielt. Es ist auch notwendig, auf übermäßige körperliche Anstrengung zu verzichten, auch das Gewichtheben ist verboten.

Wenn diese Empfehlungen nicht befolgt werden, kommt es früher oder später zu einem Glaukomangriff.

Drogenliste

Schauen wir uns einige der häufigsten Medikamente an, die Ärzte am häufigsten verschreiben:

  1. Timolol. Ermöglicht die Reduzierung des Augeninnendrucks aufgrund der reduzierten Bildung von Kammerwasser und erhöht dessen Abfluss. Der anfängliche Effekt macht sich bereits nach 20 Minuten nach dem Auftragen bemerkbar. Die Effizienzspitze wird in einer Stunde zwei beobachtet. Tagsüber ist Timolol weiterhin in Betrieb. Sehr gut geeignet für die Behandlung von Offenwinkel-, sekundärem, vaskulärem, aphakischem Glaukom.
  2. Betoptik Es hat die gleiche Wirkung wie Timolol. Diese Augentropfen beeinflussen die Pupillengröße nicht. Der effektivste Weg, um diese Augentropfen zu verwenden, besteht darin, Offenwinkelglaukom zu behandeln und ihm vorzubeugen.
  3. Trusopt. Diese Augentropfen wirken auch antiglaukom. Ihre Besonderheit ist, dass die Wirkung auf die Entzündung auf lokaler Ebene auftritt. Alle Komponenten werden von den Nieren verarbeitet und über die Schleimhäute aufgenommen. Verstößt nicht gegen die natürliche Größe der Pupille, beeinträchtigt nicht die Klarheit des Sehens bei hellem Licht.
  4. Pilocarpin Das Medikament wird schnell resorbiert und wirkt sich extrem schnell auf Glaukom aus. Bei einem Engwinkelglaukom reduziert dieses Medikament jedoch die Pupille.

Jedes dieser Medikamente ist gut für die Behandlung von Glaukom. Der Spezialist gibt Ihnen eine separate Medikation oder eine Kombinationstherapie.

Trusoopt wird zur Behandlung von Glaukom angewendet

Die Anwendung der oben genannten Augentropfen sollte unter ärztlicher Anleitung erfolgen.

Empfehlungen

Antiglaukom-Medikamente haben nur bei richtiger Behandlung ihre Wirkung. Um diese chronische Krankheit für eine Weile zu beseitigen und Ihre Sehorgane nicht vollständig zu beschädigen, müssen Sie die folgenden Regeln und Empfehlungen einhalten:

  • Lesen Sie sorgfältig die Gebrauchsanweisung für jedes Medikament. Achten Sie besonders auf Kontraindikationen und mögliche Auswirkungen, da jedes Medikament unterschiedlich sein kann. Es ist wichtig zu wissen, ob Sie allergisch auf die eine oder andere Komponente von Augentropfen sind.
  • Selbstmedikation nicht. Oft führen solche Maßnahmen zu verheerenden Folgen.
  • Das Medikament sollte nur von einem Spezialisten verordnet werden. Verwenden Sie nicht den Rat von Freunden oder Bekannten.
  • Es ist wichtig zu wissen, dass Medikamente das Glaukom nicht gründlich lindern, sondern nur zulassen, dass die Krankheit die Situation verschlimmert.
  • Normalerweise werden diese Augentropfen ungefähr zwei bis drei Mal täglich injiziert.

Was ist acanthamic Keratitis des Auges - Symptome und Behandlung der Krankheit

In diesem Artikel werden Übungen zur Wiederherstellung der Sehkraft bei Kurzsichtigkeit beschrieben.

Die Perimetrie oder die Definition von Gesichtsfeldern wird hier beschrieben.

Wenn Sie diese einfachen Regeln befolgen, verbessern Sie Ihre Sehorgane ohne Probleme.

Bei der Einnahme von Medikamenten müssen die Empfehlungen befolgt werden. Es spiegelt sich gut auf Ihre Gesundheit.

Video

Schlussfolgerungen

Antiglaukom-Medikamente können Sie nicht für immer von der Krankheit retten. Sie werden in der Lage sein, es aufrechtzuerhalten, sich nicht verbreiten zu lassen und die Sicht zu beeinträchtigen. Es sollte jedoch bedacht werden, dass Sie nur auf diese Weise die verbleibende Augengesundheit retten und es einem Glaukom nicht erlauben, die Augen vollständig blind zu machen. Befolgen Sie alle Anweisungen und Empfehlungen des Arztes, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Und denken Sie daran, dass Sie sich auf keinen Fall selbst behandeln können.

Liste der Augentropfen für Glaukom

Augenärzte bieten einer Person, die an einem Glaukom leidet, nur zwei Behandlungsmethoden an: Verwenden Sie Augentropfen für ein Glaukom oder eine Operation. Der zweite Weg macht vielen Menschen Angst vor der Unsicherheit des Ergebnisses und den relativ hohen Kosten. Daher wählen die Patienten normalerweise eine Therapie, bei der Augentropfen verwendet werden.

Ärzte können folgende Augentropfen für ein Glaukom verschreiben (die Liste enthält mehrere Gruppen).

Tropfen, die zum Abfluss von Intraokularflüssigkeit beitragen

Diese Gruppe von Medikamenten umfasst Cholinomimetika, Prostaglandine und Sympathomimetika. Betrachten Sie jede Ansicht genauer.

Cholinomimetika

Diese Gruppe von Medikamenten gegen Glaukom wird verwendet, um den Augeninnendruck (dh den Augeninnendruck oder den Augeninnendruck) effektiv zu senken. Wie oben erwähnt, normalisieren sie auch den Flüssigkeitsfluss im Auge, der auf die Verengung der Pupille zurückzuführen ist.

Pilocarpin

Der Hauptwirkstoff: Pilocarpin.

Anwendung bei primärem Glaukom: bis zu 6 Mal am Tag vergraben, 1 Tropfen.

Regeln für den Einsatz bei akutem Anfall eines Engwinkelglaukoms:

  • 1 Tropfen mit einer 15-minütigen Pause für 2 Stunden;
  • in der 3. und 4. Stunde jede halbe Stunde;
  • während des restlichen Angriffs - einmal pro Stunde.

Bis zum vollständigen Verschwinden von Angriffen und Normalisierung (IOP) gelten.

Isoptocarbachol

Der Hauptwirkstoff: Carbacholin.

Applikationsmethode: 2-4 mal am Tag mit Winkelglaukom installiert.

Aceclidin

Der Hauptwirkstoff: Aceclidin.

Anwendung: 1-2 Tropfen mindestens fünfmal täglich tropfen.

Wichtige Kontraindikationen: Allergie gegen Bestandteile, entzündliche Prozesse des Ziliarkörpers, die Iris der Augen.

Nebenwirkungen: leichte Rötung, Brennen, kurzzeitige Anfälle von Kurzsichtigkeit, Kopfschmerzen, Tränen.

Prostaglandine

Die Drug-Wirksamkeit von Prostaglandinen wirkt sich auf bestimmte Rezeptoren aus, die sich in den Ziliarmuskeln befinden. Nach dem Auftragen funktioniert das Augendrainagesystem besser und der Abfluss der darin enthaltenen Flüssigkeit normalisiert sich. Dieser Effekt hält den ganzen Tag an, was Prostaglandine von den übrigen unterscheidet.

Xalatan, Glauprost, Xalatamax, Latanoprost

Der Hauptwirkstoff: Latanoprost.

Art der Anwendung: 1 Tropfen einmal täglich, vorzugsweise zur gleichen Stunde.

Travatan

Der Hauptwirkstoff: Travoprost.

Wie zu verwenden: 1 Mal pro Tag, 1 Tropfen.

Taflotan

Der Hauptwirkstoff: Tafluprost.

Applikationsmethode: Abends in jedem Auge 1 Mal begraben.

Kontraindikationen für die Verwendung von Prostaglandinen:

  • Das Alter des Patienten, da diese Medikamente nur Erwachsene ernennen dürfen. Dies gilt nicht für Kombinationspräparate, die Latanoprost enthalten (darüber werden wir später sprechen).
  • Schwangerschaft und Stillzeit.
  • Bronchialasthma, Linsen- und Iriserkrankungen.

Nebenwirkungen:

  • Rötung;
  • Juckreiz
  • Trübungen in der Hornhaut.
  • Bei langfristiger Anwendung ist es möglich, die Farbe der Iris, kurzfristige Kurzsichtigkeit und das Gefühl der Anwesenheit eines fremden Körpers zu ändern.

Sympathomimetika

Zu diesen Medikamenten gehören: Glaukon, Epiphrin und Oftan-Dipivefrin.

Oftan-Dipivefrin

Wirkstoff: Dipivefrin.

Dieses Werkzeug beeinflusst die Menge der intraokularen Flüssigkeit zum Zeitpunkt ihrer Erhöhung und verringert sich dann stark; erweitert die Pupille.

Die Verwendung des Medikaments wird empfohlen für: Offenwinkel- und Sekundärglaukom sowie Glaukom nach einer Kataraktoperation.

Gegenanzeigen:

  • Überempfindlichkeit gegen die Hauptkomponente;
  • Behinderung des vorderen Kammerwinkels;
  • während der Schwangerschaft - nur auf Rezept, während der Fütterung - sorgfältig, weil mögliche Freisetzung des Arzneimittels mit Milch.

Nebenwirkungen:

  • Augenreizung;
  • Schmerz und Juckreiz;
  • Allergie (Konjunktivitis);
  • Hyperämie

Tropfen, um die Produktion von Intraokularflüssigkeit zu reduzieren

Zu diesen Medikamenten gehören Beta-Blocker, alpha-Adrenomimetiki und Carboanhydrase-Inhibitoren.

Beta-Blocker

Die Hauptkomponenten dieser Medikamente beeinflussen beta-adrenerge Rezeptoren. Durch ihre Aktivierung wird der Augendruck normalisiert, intraokulare Feuchtigkeit strömt durch das Drainagesystem und seine Produktion.

Timolol, Arutimol, Okumed

Hauptwirkstoff: Timolol.

Applikationsmethode: 2 mal täglich 1 Tropfen 0,25% ige Lösung. Wenn der Effekt nicht auftritt, wenden Sie eine 0,5% ige Lösung an. Wenn sich der Augendruck mit den Therapiesitzungen normalisiert, beginnt das 0,25% ige Medikament erneut zu tropfen.

Betaxolol, Betoptik, Xonef

Der Hauptwirkstoff: Betaxolol.

Art der Anwendung: 1 Tropfen wird zweimal täglich eingegraben.

Gegenanzeigen:

  • Kinder mit chronischer vasomotorischer Rhinitis, dystrophische Prozesse in der Hornhaut.
  • während der Schwangerschaft nur als letzter Ausweg, da die Aufnahme der Wirkstoffe den Fötus negativ beeinflussen kann.

Nebenwirkungen:

  • Photophobie;
  • Reißen
  • Juckreiz;
  • leichte Rötung;
  • vorübergehende Abnahme der Sehkraft;
  • In seltenen Fällen sind systemische Komplikationen möglich: Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Verlangsamung des Herzschlags;
  • allergische Reaktionen sind möglich.

Alpha-Adrenomimetika

Die Verwendung von Medikamenten in dieser Gruppe löst hemmende Prozesse bei der Produktion von intraokularer Feuchtigkeit aus. Wenn dies auftritt, sinkt der Augendruck dauerhaft. Während des Gebrauchs von Medikamenten wird keine Zunahme der Pupille und Verengung der Blutgefäße festgestellt.

Ursprünglich wurde Clonidin (Clonidin) als Wirkstoff in alpha-Adrenomimetika verwendet, jetzt jedoch nicht mehr, da es eine Vielzahl von Nebenwirkungen hervorruft, die durch das Eintreten in hohe Konzentrationen in den Blutkreislauf verursacht werden.

Derzeit wird von dieser Medikamentengruppe nur Brimonidin auf der Grundlage der gleichnamigen Komponente und nur in spezialisierten Kliniken verwendet.

Applikationsmethode: 3 mal täglich 1 Tropfen (in beide Augen).

Kontraindikationen: Es ist verboten, während der Schwangerschaft, der Fütterung und bei Kindern bis zu zwei Jahren anzuwenden.

Nebenwirkungen sind ziemlich selten, können sich aber in Form von Schläfrigkeit, verschwommenem Sehen, Blepharitis, Konjunktivitis, Trockenheit und Brennen, Rötung manifestieren. Die Verwendung des Arzneimittels kann Tachykardie und niedrigen Blutdruck verursachen.

Carboanhydrase-Inhibitoren

Diese Medikamente beeinflussen ein spezielles Enzym, das vom Ziliarkörper produziert wird. Änderungen in den Prozessen der Synthese des Enzyms führen zu einer verlangsamten Produktion von Augeninnern.

Bei Winkelverschluss-Glaukom sollten Medikamente mit äußerster Vorsicht angewendet werden, da die Abnahme des Augendrucks einige Deformitäten in der Struktur der Sehorgane überdeckt.

Trusopt

Der Hauptwirkstoff: Dorzolamid.

Art der Anwendung: dreimal im Laufe des Tages, 1 Tropfen.

Azopt

Der Hauptwirkstoff: Brinzolamid.

Art der Anwendung: 1 Tropfen 2 Mal am Tag vergraben, vor dem Schütteln.

Diese Medikamente sind kontraindiziert:

  • schwangere und stillende Frauen;
  • mit Nierenerkrankung.

Nebenwirkungen:

  • Rötung der Augenlider,
  • Trockenheitsgefühl;
  • brennendes Gefühl.

Kombinierte Drogen

Bei komplizierten Arten des Glaukoms sollten Sie Medikamente verwenden, deren Basis aus mehreren Wirkstoffen besteht.

Photilus

Die Hauptkomponenten: Timolol und Pilocarpin.

Art der Anwendung: 1 Tropfen 2-mal täglich (nach 4 Wochen muss die Wirksamkeit der Behandlung beurteilt werden; wenn der IOP nicht nachlässt, verschreibt der Arzt in der Regel Fotil forte 1 Tropfen 2-mal täglich).

Offenwinkel-, Winkelschließ- und Sekundärglaukom dargestellt.

  • Uveitis;
  • Asthma bronchiale;
  • Sinusbradykardie;
  • Alter bis 18 Jahre;
  • die postoperative Periode (sowie Krankheiten, bei denen es nicht wünschenswert ist, die Pupille zu verengen);
  • Überempfindlichkeit gegen die Komponenten;
  • chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD).

Xalakom

Hauptbestandteile: Latanoprost, Timolol.

Art der Anwendung: 1 Tropfen 1 Mal pro Tag (nur für Erwachsene und ältere Menschen).

Es ist angezeigt bei Offenwinkelglaukom mit unzureichender Wirksamkeit der Therapie nur mit Latanoprost oder Timolol.

  • reaktive Atemwegserkrankungen;
  • Sinusbradykardie;
  • Schwere COPD;
  • Herzversagen;
  • Alter der Kinder (bis zum Erwachsenenalter);
  • Empfindlichkeit gegenüber Komponenten.

DuoTrav

Hauptkomponenten: Timolol und Travoprost.

Art der Anwendung: einmal täglich 1 Tropfen (entweder abends oder morgens zur gleichen Zeit).

Es ist wichtig! Wenn die Dosis versäumt wird, sollte das Medikament auf keinen Fall zweimal täglich getropft werden. Die Behandlung sollte nur am nächsten Tag fortgesetzt werden, wobei das Medikament einmal getropft wird.

Dargestellt mit Offenwinkelglaukom.

  • Asthma bronchiale;
  • COPD (schwer);
  • bronchiale Hyperreaktivität;
  • Sinusbradykardie;
  • schwere allergische Rhinitis;
  • kardiogener Schock;
  • Schwangerschaft
  • Fütterungsperiode;
  • Hornhautdystrophie;
  • Alter bis 18 Jahre;
  • Überempfindlichkeit gegen die Komponenten.

Andere kombinierte Drogen:

  • Kosopt - enthält Dorzolamid und Timolol;
  • Dorzopt Plus - Dorzolamid und Timolol;
  • Azarga - Brinzolamid und Timolol.

Das Wichtigste bei einem Glaukom ist, sich nicht selbst zu behandeln und rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren. Nur ein Augenarzt kann die richtigen Tropfen verschreiben, indem er alle erforderlichen Untersuchungen durchführt und die Art der Erkrankung feststellt.

Die effektivsten Augentropfen für das Glaukom: Was für eine Behandlung und Prävention zu wählen ist

Das Glaukom ist eine Erkrankung, bei der nach einer Erhöhung des Augeninnendrucks nicht nur eine Verminderung des Sehvermögens auftritt, sondern auch ein vollständiger Verlust möglich ist. In diesem Fall treten die Symptome möglicherweise längere Zeit nicht auf. Daher ist es neben der Früherkennung sehr wichtig, die Krankheit angemessen zu behandeln.

Tropfen gegen Glaukom sind ein wirksames und bequemes Mittel gegen das weitere Fortschreiten (für die Sekundärprophylaxe).

Der Mechanismus der Krankheit

Hoher Augendruck (IOP) führt unweigerlich zu einer Schädigung des Sehnervs. Beim Glaukom kann es in zwei Fällen vorkommen:

  • Vermehrte Bildung von Intraokularflüssigkeit;
  • Verletzung des Abflusses.

Das Prinzip der Behandlung variiert je nach dem Mechanismus der Erhöhung des Augeninnendrucks. Manchmal können die Mechanismen kombiniert werden - in diesem Fall muss auf beide eingegangen werden. Deshalb ist es so wichtig zu wissen, warum sich die Krankheit in diesem speziellen Fall entwickelt hat - sonst ist die Behandlung einfach unwirksam.

WICHTIG: Nach der Untersuchung des Patienten sollte nur ein Augenarzt entscheiden, welche Tropfen für die Behandlung ausgewählt werden sollen. Aber um die Namen der Tropfen aus dem Augendruck zu kennen und sich im Mechanismus ihrer Wirkung zu orientieren, sollte jeder Patient mit Glaukom betroffen sein.

Reduzieren Sie die Bildung von Flüssigkeit

Die Liste der Augentropfen, die im Falle einer erhöhten Bildung von intraokularer Flüssigkeit verwendet werden, umfasst Adrenoblocker, Carboanhydrase-Inhibitoren und Alpha-Adrenorezeptor-Agonisten.

Beta-Blocker

Timolola Maleate. Dieser nicht selektive Beta-Blocker ist das Mittel der Wahl zur Verringerung des Augeninnendrucks aufgrund einer übermäßigen Produktion von Kammerwasser. Es blockiert Rezeptoren im Ziliarkörper (wo die Bildung von Intraokularflüssigkeit stattfindet), wodurch der IOP effektiv reduziert wird.

Das Medikament wird zweimal täglich 1 Tropfen angewendet. Bei obstruktiven Lungenerkrankungen, Herz-Lungen-Insuffizienz, Asthma, Arrhythmien, Bradykardie und arterieller Hypotonie sind jedoch Tropfen kontraindiziert. Preis - weniger als 40 Rubel.

Betaxolol ist ein selektiver Betablocker. Der Wirkmechanismus, das Dosierungsschema und die zu verwendenden Kontraindikationen sind ähnlich wie bei Timolol. Darüber hinaus weisen einige klinische Studien auf eine mögliche neuroprotektive Wirkung des Arzneimittels hin.

Carboanhydrase-Inhibitoren

Drops Azopt, Brinzopt. Der Wirkstoff dieser Tröpfchen - Brinzolamid - hemmt das Enzym Kohlensäurehydrazin in den Prozessen des Ziliarkörpers. Daher ist die Freisetzung von Intraokularflüssigkeit ebenso wie der IOP reduziert. Gegenanzeigen: Allergie gegen das Medikament, Schwangerschaft, Stillzeit, Nierenfunktionsstörung, Kindheit, Einnahme von CAG-Hemmern. Die Kosten für Medikamente betragen 520-830 Rubel.

Diacarb (Acetazolamid) bezieht sich auf systemische Inhibitoren von CAG.

WICHTIG: Es kann nicht für eine Dauertherapie verwendet werden, daher wird es nur bei einer komplexen Therapie im Falle eines akuten Anfalls eines Engwinkelglaukoms verwendet. 1 Tablette am Morgen zugewiesen.

Kontraindiziert bei Nieren- und Leberversagen, Hypokaliämie, Azidose, Diabetes, Morbus Addison, Urämie, Schwangerschaft und Stillzeit.

Alpha-Adrenorezeptor-Agonisten

Clonidin (Clonidin). Das Medikament stimuliert alpha2-adrenerge Rezeptoren, wodurch die Freisetzung von Kammerwasser reduziert wird. Richtig begraben: 3-mal täglich Tropfen für Tropfen mit einer niedrigeren Konzentration des Arzneimittels beginnen.

Bei Menschen mit Augenentzündung, mit Bradykardie, Hypotonie, Atherosklerose, Aneurysmen, Endarteriitis sowie während der Schwangerschaft und bei Kindern kontraindiziert. Kann nicht mit der Einnahme von Alkohol und Antidepressiva kombiniert werden. Preis - 30-50 Rubel.

Alfagan P (Brimonidin). Die Antiglaukomwirkung drückt sich darin aus, die Produktion von Kammerwasser zu reduzieren und den Abfluss entlang des uveoskleralen Wegs zu erhöhen. Dosierung - 1 Tropfen dreimal täglich. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen das Medikament, Einnahme von Monoaminoxidasehemmern, Alter bis zu 2 Jahren, Gewicht bis zu 20 kg, Schwangerschaft und Stillzeit. Die Kosten betragen etwa 700 Rubel.

Verbesserung des Flüssigkeitsflusses

Diese Gruppe umfasst Prostaglandine und M-Cholinomimetika.

Prostaglandine

Sind die Mittel der ersten Wahl gegen den wässrigen Humor.

Latanoprost (Xalatan, Xalatamax, Trilaktan, Prolatan, Glaumaks, Glauprost), Travoprost (Travatan). Der Wirkungsmechanismus besteht darin, FP-Rezeptoren im Ziliarkörper zu stimulieren, der uveosklerale Ausfluss verbessert sich und der IOP nimmt ab. Tropfen begraben einmal am Tag in der Nacht. Im Kindesalter, Jugendalter sowie Allergien gegen die Substanz kontraindiziert. Der Preis für Latanoprost liegt zwischen 288 und 685 Rubel, für Travatan bei 695 Rubel.

M-Cholinomimetika (Parasympathomimetika).

Pilocarpin stimuliert die M-cholinergen Rezeptoren des Ziliarmuskels, was zu einer Pupillenverengung und einer Zunahme des vorderen Kammerwinkels führt. Der Abfluss des Kammerwassers verbessert und senkt den IOP.

Kontraindiziert bei entzündlichen Erkrankungen des Auges, Myopie mit Netzhautdystrophie, nuklearem Katarakt, Hornhauterkrankungen, Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Kosten - 23-51 Rubel.

Kombinierte Mittel

Die Behandlung des Glaukoms sollte am besten mit der Verwendung eines einzelnen Arzneimittels beginnen. Leider gehen die Patienten in den späteren Stadien der Erkrankung häufiger zum Arzt, wenn ein Arzneimittel nicht mehr hilft. In diesem Fall können mehrere Medikamente verschrieben werden. Dies erhöht jedoch die Anzahl der Instillationen, was für den Patienten unbequem ist. Die Anzahl der Nebenwirkungen nimmt ebenfalls zu, es kann zu Verwirrung in der Dosierung kommen, einem Wirkstoff durch einen anderen auslaugen.

Um diese Probleme zu vermeiden, ist es besser, die kombinierten Medikamente zu verwenden. Sie bestehen aus zwei Komponenten (meist aus unterschiedlichen pharmakologischen Gruppen). Diese Komponenten verbessern die Wirkung voneinander - und sind am wirksamsten, um den IOP zu reduzieren.

Diese Mittel umfassen:

  • Fotil, Fotil forte, Timpilo, Pilotimol ist eine Kombination aus Timolol-Maleat mit Pilocarpin 2% und 4%. Kann bei geschlossener und offener Krankheit eingesetzt werden. Dosierungsschema: 2-mal täglich. Die Kosten von 72-296 Rubel.
  • Xalac - Timololmaleat + Latanoprost. Es wird 1 Mal pro Tag für intraokulare Hypertonie und Offenwinkelglaukom angewendet. Der Preis beträgt etwa 680 Rubel.
  • Durotrav - Timololmaleat mit einem Travoprost von 0,004%. Indikationen und Dosierungsschema - das gleiche wie das von Xalacom. Preis - etwa 740 Rubel.
  • Azarga ist eine Kombination aus Brinzolamid und Timolol. Es wird mit ungenügender Wirkung der Monotherapie angewendet. Intraokularer Bluthochdruck und Offenwinkelglaukom. Vergräbt zweimal am Tag. Kontraindiziert bei Engwinkelglaukom, Allergien, Lungenerkrankungen, Herzblock, Herzversagen, Bradykardie, Alter bis 18 Jahre, Schwangerschaft und Stillzeit. Preis - von 855 bis 1090 Rubel.
  • Proxofelin - Proxodolol + Clonidin. Es wird angewendet bei ungenügender Wirkung der Monotherapie mit einzelnen Komponenten. Dosierungsschema: 2-mal täglich. Kontraindiziert bei obstruktiven Lungenerkrankungen, Bradykardie, Schwangerschaft und Stillzeit, niedriger Blutdruck, AV-Blockade des Herzens. Der Preis beträgt etwa 250 Rubel.
  • Gunfort - Timololmaleat + Bimatoprost. Die Abnahme des Drucks tritt aufgrund des verbesserten Ausflusses entlang der uveoskleralen und trabekulären Bahnen sowie einer Abnahme der Produktion von Kammerwasser auf. 2 Tropfen täglich 1 Tropfen auftragen. Preis - etwa 830 Rubel.
  • Combigan - Timololmaleat + Brimonidin. Die kombinierte Verringerung der Freisetzung von Intraokularflüssigkeit führt zu einer effektiveren Verringerung des Augeninnendrucks. Dosierungsschema: 2-mal täglich. Die Kosten betragen etwa 770 Rubel.

In dem Video spricht ein Augenarzt über die effektivsten Tropfen für ein Glaukom:

VERWEIS: Es sollte beachtet werden, dass nicht nur die positiven Wirkungen einzelner Komponenten, sondern auch Nebenwirkungen verstärkt werden. Daher ist es notwendig, solche Werkzeuge sehr sorgfältig zu verwenden!

Was soll man wählen

Das Hauptziel bei der Behandlung des Glaukoms ist es, die Sehkraft des Patienten zu erhalten. Je früher die Behandlung begonnen wird, desto besser ist das Ergebnis.

Nach der Diagnose "Glaukom" sollte der Arzt die klinische Situation beurteilen. Das heißt: Dauer der Erkrankung, Stadium der Erkrankung, Fortschreitungsrate des Sehnervenschadens, Alter des Patienten, Begleiterkrankungen. Es ist sehr wichtig für die richtige Wahl der Medikamente. Sie müssen effektiv sein - das heißt, den Druck auf das Zielniveau reduzieren und sicher sein - mit einem Minimum an Nebenwirkungen. Danach schreibt der Augenarzt ein Rezept, das seiner Meinung nach am besten geeignete fällt.

Der Patient sollte regelmäßig von einem Augenarzt überwacht werden, auch wenn der Druck längere Zeit normal ist. Bei unzureichender Reduktion des IOP müssen Sie die Tropfen ersetzen oder das kombinierte Medikament verwenden.

Bleibt der Druck hoch, wird eine Operation oder Laserbehandlung durchgeführt.

Was ist kontraindiziert?

Ein Patient mit Glaukom muss wissen, dass bestimmte Medikamente kontraindiziert sind. Eines dieser Mittel sind Mydriatiker - das heißt, die Pupille zu erweitern. Der IOP nimmt zu, wenn der Winkel der Vorderkammer mit einer verdickten Iris geschlossen wird und der Flüssigkeitsausfluss abnimmt. Diese Tropfen umfassen Midrimaks, Irifrin, Cyclomed, Tropicamide, Vizofrin, Atropin - sie werden nicht für das Glaukom empfohlen.

Medikamente zur Behandlung des Glaukoms - sehr viele. Augentropfen sind eine sehr einfache, bequeme und effektive Möglichkeit, das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen. Ein paar Minuten pro Tag, um sie zu begraben, hilft, die Sicht so lange wie möglich aufrechtzuerhalten.

Google+ Linkedin Pinterest