Behandlungsmethoden für die Netzhautablösung

Netzhautablösung - eine häufige ophthalmische Pathologie, durch deren Bildung die Netzhaut von der Aderhaut getrennt wird.

Die Entstehung dieses Problems kann durch eine Reihe negativer Faktoren sowie durch physiologische Merkmale hervorgerufen werden.

Was sind die Ursachen und Symptome einer Netzhautablösung? Wie kann man es effektiv erkennen und behandeln? Wie ernst sind die möglichen Komplikationen der Krankheit? Sie können dies und viele andere Dinge in unserem Artikel nachlesen.

Wie erfolgt die Netzhautablösung?

Die Netzhaut ist die feinste Struktur des visuellen Systems. Sie richtet den Augapfel von innen. Mit seiner Hilfe werden Lichtimpulse wahrgenommen, die früher durch die Vorder- und Mittelsektionen des Auges gehen, die wiederum in nervöse Erregungswellen umgewandelt werden und entlang der Axone der entsprechenden Zellen in das Gehirn übertragen werden, wo sie ein objektiv wahrgenommenes Bild bilden.

In Abwesenheit von Pathologien passt sich die Netzhaut einerseits fest an die Choroidea und andererseits an den Glaskörper an.

Aufgrund einer Reihe von Krankheiten, Pathologien, Syndromen, Augenverletzungen und anderen Faktoren kann diese Feinstruktur abblättern.

Normalerweise wird dieser Prozess begleitet von einer Dystrophie der Membranen, einer Abnahme der Dichte und des Drucks des Glaskörpers, Brüchen in der Netzhaut. Je größer der Bereich eines solchen Problems ist, desto schwerwiegender ist der vom Augenarzt diagnostizierte Exfoliationsgrad. Das letzte Stadium der Krankheit ist die vollständige Ablösung der Netzhaut von der Choroidea.

Ursachen der Netzhautablösung

Als eine der häufigsten Ursachen für die Netzhautablösung betrachten moderne Augenärzte:

  • Kurzsichtigkeit Ein häufiger Defekt der Sehbrechung, im Volksmund "Myopie" genannt. Im Durchschnitt litt die Hälfte aller Patienten mit Netzhautablösung vor der Entstehung der Pathologie an dieser Krankheit.
  • Aphakie Das Fehlen der Linse in den Anomalien des Sehsystems oder der notwendige chirurgische Eingriff. Jeder dritte Patient mit einer Abteilung hat dieses Problem in der Geschichte.
  • Artifakia Die Anwesenheit einer künstlichen Linse im Auge, meistens aus Kunststoff. 20 Prozent der Hauptpathologie haben ein solches Implantat;
  • Augenverletzung. Jegliche Verletzungen, die direkt oder indirekt mit dem visuellen System zusammenhängen. Das Problem der Netzhautablösung manifestiert sich in 10-15 Prozent der Fälle.

Häufig wird die Entstehung der Erkrankung durch eine Kombination mehrerer Ursachen vorbestimmt, insbesondere wenn sie vor dem Hintergrund provozierender Faktoren gebildet werden, wie anhaltenden Durchblutungsstörungen im Gefäßsystem, viralen Augenerkrankungen, starker körperlicher und emotionaler Belastung, physiologischer Alterung des Körpers mit fortschreitenden degenerativen Prozessen in den Schleim- und elastischen Membranen des Körpers.

Symptome und Stadien der Netzhautablösung

Der Schweregrad der Symptome der Netzhautablösung hängt vom Grad der Pathologie ab. Je höher diese ist, desto mehr negative Manifestationen können der Patient und der Augenarzt feststellen.

Die Hauptstadien der Netzhautablösung:

  • Stufe 1 Kleine Entfernung, die normalerweise nicht mehr als einen Quadranten beansprucht;
  • Stufe 2 Klassische Netzhautablösung, bei den meisten Patienten diagnostiziert. Pathologiebereich - bis zu 2 Quadranten;
  • Stufe 3 Zwischensumme der Pathologie, die eine Fläche von bis zu 3 Quadranten abdeckt;
  • Stufe 4 Totale Netzhautablösung, bei der sie vollständig von der Choroidea getrennt ist.

Die Hauptsymptome im Verlauf der Ablösung sind:

  • Fotopsien. Kurzfristige Sehfehler in Form von Fackeln, Funken und Blitzen, die spontan auftreten und verschwinden. Vor dem Beginn des pathologischen Prozesses normalerweise vorgehen;
  • Metamorphopie. Ein breiteres Spektrum an visuellen Schwimmfehlern in Form von Wellen, Filamenten und Fliegen. Photopsien erscheinen etwas seltener, können jedoch subjektiv während eines großen Zeitintervalls beobachtet werden - von 5 Minuten bis zu mehreren Stunden. Diese Manifestation ist charakteristisch für 1 Grad der Netzhautablösung.
  • Sehstörungen, gestörte Bewegungskoordination. Symptome sind für Pathologie Grad 2 und darüber charakteristisch. Die Klarheit der visuellen Wahrnehmung nimmt im Verhältnis zum Bereich der Ablösung ab. Bei hellen äußeren Reizen kann der Patient Probleme mit der Bewegungskoordination verspüren.
  • Opazitäten, Verlust der peripheren Sicht. Normalerweise korrelieren Erscheinungen in Form eines Schleiers vor den Augen, eine Verengung des Betrachtungswinkels und die Bildung von "blinden Flecken", Schatten und anderen stationären Defekten in den peripheren Regionen mit der subtotalen Netzhautablösung.
  • Verlust der zentralen Sehkraft und Blindheit. Gesamt- und Endstadien der Pathologie.

Diagnose

Die rechtzeitige und vor allem frühzeitige Diagnose der Netzhautablösung ermöglicht in den meisten Fällen eine genauere hardwaretechnische Korrektur der Pathologie und erhöht die Chancen auf ein günstiges Ergebnis und die Erhaltung der Sehqualität erheblich. Die Hauptaktivitäten umfassen die folgenden Techniken:

  • Untersuchung des Fundus Eine asphärische Linse oder ein Goldman-Drei-Spiegel-Analogon wird verwendet.
  • Messung der Sehschärfe;
  • Perimetrie-Forschung;
  • Messung des Augeninnendrucks und parallele Untersuchung des Auges an einer Spaltlampe.

Bei zusätzlichen Komplikationen können die folgenden Methoden angewendet werden:

  • CT- und MRI-Scans;
  • Fluoreszein-Angiographie;
  • Optisch zusammenhängende Tomographie der hinteren Augenabschnitte und der Augenwände;
  • Ultraschallscan im zweidimensionalen Modus;
  • Andere Aktivitäten bestätigen direkt oder indirekt die Hauptdiagnose - von der Biomikroskopie über Entropiephänomene und elektrophysiologische Tests bis hin zu komplexen Laboruntersuchungen mit der Bereitstellung aller erforderlichen Biomaterialien.

Behandlung der Netzhautablösung

Wie die moderne augenärztliche Praxis zeigt, sind konservative Behandlungsmethoden der Netzhautablösung nicht wirksam.

Separate Medikamente können von einem Spezialisten verschrieben werden, um symptomatische Manifestationen der Pathologie vorübergehend zu lindern, beispielsweise einen starken Entzündungsprozess (Kortikosteroide), sekundäre bakterielle Schäden (Antibiotika) usw., jedoch bleibt der chirurgische Eingriff, sowohl klassisch als auch Hardware, die Basis der Therapie nichtinvasive Methoden zur Fixierung der Netzhautablösung. Typische Behandlungen in dieser Situation sind unten aufgeführt.

Laserkoagulation

Dieses nicht-invasive Verfahren kann dazu beitragen, den Blutfluss in die peripheren Gefäße wiederherzustellen und eine Netzhautablösung in den frühen Stadien des pathologischen Prozesses zu verhindern. Sie wird überwiegend ambulant durchgeführt.

Vor dem Ereignis wird der Patient mit einem Medikament verdünnt, das die Pupille erweitert, woraufhin Anästhetika-Tropfen verwendet werden. Der Patient befindet sich in einer festen Position. Eine niederfrequente Lasereinstellung wird zum Auge gebracht und die Verarbeitung von Problemlokalisationen mit einem gerichteten Lichtstrahl beginnt.

Zum Zeitpunkt der Temperaturerhöhung in der Zone der direkten Exposition lötet und verklebt der Laser die beschädigten Schalen und Gewebe, während die Schmerzempfindungen praktisch nicht vorhanden sind. Das Verfahren selbst dauert nicht länger als 20 Minuten, die Wirksamkeit in den frühen Stadien der Netzhautablösung liegt zwischen 70 und 75 Prozent.

Vitrektomie

Die Vitrektomie ist ein klassisches chirurgisches und ophthalmologisches Verfahren zur Entfernung eines Teils des Glaskörpers oder dieses Elements des Sehsystems als Ganzes, wonach der Arzt direkten Zugang zur Netzhaut hat.

Die Veranstaltung findet am häufigsten unter Vollnarkose statt. Durch spezielle Mikroinzisionen entfernt der Arzt den Glaskörper aus der Höhle, stellt dann die Netzhaut wieder her und stärkt sie durch Kauterisation. Nachdem die Hauptaktionen abgeschlossen sind, wird anstelle der physiologischen Flüssigkeit die Ersatzkomponente in Form einer ausgewogenen Salzlösung oder künstlichen Polymeren davor platziert, und die äußeren Punktionen werden geschlossen.

Die durchschnittliche Betriebszeit beträgt etwa 2,5 bis 3 Stunden. Der flüssige Glaskörper wird innerhalb eines Monats von alleine vollständig im Auge wiederhergestellt, wobei Kochsalzlösung verwendet wird, die nicht ersetzt werden muss.

Extrascleral Füllung

Die invasive Operationstechnik zielte auf die Konvergenz und Fixierung der abgelösten Bereiche der Netzhaut mit dem Pigmentepithel durch den Aufprall auf die Oberfläche der Sklera.

Nach der genauen Bestimmung der Pathologielokalisierung wird durch den Einschnitt in die Konjunktiva eine Versiegelung mit einem weichen Silikonschwamm auf die Skleraoberfläche aufgebracht, woraufhin sie mit Nähten fixiert wird und die angesammelten Flüssigkeiten entwässert werden und in einem speziellen Behälter mit Gas oder Lösung ersetzt werden (das sogenannte extraclale Ballonieren).

Das letzte Stadium ist das Nähen und Wiederherstellen der Bindehaut. Die Operation dauert etwa 1 bis 1,5 Stunden und ist in Stufe 1-3 der Netzhautablösung wirksam.

Netzhautkryopsie

Diese Technik ist meistens Hilfsmittel und wird parallel zur Füllung, als Ergänzung zur Vitrektomie oder als Alternative zur Laserkoagulation verwendet.

Das Grundprinzip ist das Einfrieren von verdünnten oder gebrochenen Abschnitten der Netzhaut mit einem speziellen Kryoagens. Das Verfahren wird an der Hinterwand des Auges durchgeführt. Das Ergebnis ist die Fixierung der Schalenränder und deren Vernarbung.

Komplikationen und Konsequenzen

Die Netzhautablösung kann die Entwicklung einer Vielzahl negativer Folgen des menschlichen Sehsystems hervorrufen. Darüber hinaus ist die Pathologie selbst oft eine Komplikation bei bestimmten Krankheiten und nicht nur im ophthalmologischen Spektrum.

In den meisten Fällen treten zusätzliche Probleme auf, wenn die Netzhautablösung zu spät diagnostiziert wird, wenn die Operation fehlschlägt oder die Behandlung als solche fehlt. Bei all dem kann auch eine qualitativ hochwertige Therapie, die dem Patienten rechtzeitig durchgeführt wird, nicht das mögliche Auftreten pathologischer Folgen garantieren.

Typische Komplikationen:

  • Lücken und Perforationen der an der Netzhaut angrenzenden Membranen. Sie provozieren eine ganze Reihe von ophthalmologischen Problemen, von Diastasen bis zu Strabismus;
  • Bildung von Blutungen durch Blutungen unter der Netzhaut oder in den Glaskörper;
  • Signifikante Verschlechterung der Lichtdurchlässigkeit der Hornhaut und Zunahme degenerativer Prozesse unter Bildung von Erosion, was zu einer Verschlechterung der Sehqualität und anderer Pathologien führt;
  • Verlangsamung oder Stoppen des Blutkreislaufs in der zentralen Arterie, die die Netzhaut versorgt Sie verursacht wiederum lokale Thrombosen und andere Pathologien des Herz-Kreislaufsystems.
  • Komplette Blindheit in den Endstadien der Netzhautablösung.

Jetzt wissen Sie alles über die Symptome, die Behandlung und die Ursachen der Netzhautablösung.

Netzhautablösung

Die Netzhaut des Auges ist Nervengewebe, das eine komplexe und einzigartige Struktur hat. Seine Hauptfunktion ist die Wahrnehmung des Bildes und mit Hilfe von Photorezeptoren die Umwandlung eines Lichtimpulses in einen nervösen, der dann zum Gehirn übertragen wird. Die Blutgefäße unter der Netzhaut sorgen für die Ernährung. Jede Beschädigung der Netzhaut kann zu einer Beeinträchtigung der Funktionen des Sehapparates führen.

Die Netzhautablösung ist eine der häufigsten und schwerwiegendsten Erkrankungen der Sehorgane, bei der die Anwendung von Kardinalmaßnahmen erforderlich ist, nämlich ein dringender chirurgischer Eingriff. In einigen Fällen ist die therapeutische Behandlung vorgeschrieben. Bei dieser Pathologie wird die Versorgung der Augen mit der Sauerstoffversorgung und den notwendigen Nährstoffen unterbrochen, was zu schweren Sehstörungen führt.

Symptome einer Netzhautablösung

Das Retikular und die Aderhaut der Augen funktionieren nur zusammen. Wenn eine dieser Krankheiten auftritt, können die pathologischen Prozesse irreversibel werden. Bei den Patienten treten möglicherweise unterschiedliche Symptome auf, die Diagnose ist jedoch in jedem Fall enttäuschend. Die Pathogenese ist ziemlich schnell, was ein dringendes Eingreifen erfordert. Es gibt ein gemeinsames Symptom - die Schärfe der Wahrnehmung visueller Informationen nimmt ab.

Symptome, für die eine Behandlung möglicherweise bereits erforderlich ist, können in mehrere Hauptstadien unterteilt werden:

Die erste Stufe. Seine Hauptmerkmale sind Fotopsien, dh das Auftreten von Blitzen, Blitzen und Funken. Sie treten häufig auf, so dass der Patient sie leicht identifizieren kann. Gleichzeitig versagt die Koordination der Bewegung, und es wird eine deutliche Abnahme der Wahrnehmung der Klarheit von Objekten beobachtet. Fotopsien können in zwei Fällen auftreten: unter mechanischer Einwirkung und bei hellem Sonnenlicht. Es gibt eine Kontraktion, die die Netzhaut des Auges streckt, die Zellen mit Lichtempfindlichkeit irritiert und diese Phänomene erzeugt;

Schwimmende Bühne Diese Phase erhält ihren Namen aufgrund des Auftretens charakteristischer Symptome. Der Patient kann vor dem Hintergrund des Bildes schwebende Fäden, Punkte oder Fliegen sehen. Diese Symptome deuten nicht immer auf eine beginnende Netzhautablösung hin. Manchmal bestätigt dies die Entwicklung der Zerstörung des Glaskörpers. Wenn diese Symptome jedoch auftreten, ist es unbedingt erforderlich, dass ein Fachmann für eine kompetente Beratung und eine umfassende Untersuchung auftaucht. Sie sollten sich nicht mit Volksmitteln und Methoden der Selbstbehandlung unterziehen.

Die letzte Stufe, die durch das Auftreten von Trübung gekennzeichnet ist. Experten nennen diesen Effekt "Weissring". Dieses Symptom ist ein guter Grund, eine detailliertere Studie zu beginnen. Im Endstadium kann es nicht nur zu einer Ablösung der Augennetzhaut kommen, sondern auch zu einer hyaloidalen Ablösung der hinteren Membran. In diesem Fall ist eine operative Behandlung obligatorisch und notwendig. Der allgemeine Zustand dieses Prozesses ist durch das plötzliche Auftreten mehrerer verschiedener Symptome auf einmal gekennzeichnet: Fotopsien, Dunst und Verlust der Sehschärfe. Wenn die erforderlichen medizinischen Maßnahmen nicht ergriffen werden, kann die Schichtung bis zum Auftreten der Glaskörperblutung fortgesetzt werden, und der Prozess ist dann irreversibel. Das letzte Stadium, in dem die endgültige Ablösung der Augennetzhaut erfolgt, kann eine Person mit vollständigem Sehverlust bedrohen, ohne dass sie wiederhergestellt werden kann. Bei einer Blutung in den Glaskörper kommt es zu einem Riss der Blutgefäße, so dass bereits bei den ersten Anzeichen einer Sehverschlechterung eine Diagnose und eine geeignete Behandlung erforderlich sind. Die Krankheit schreitet sehr schnell voran.

Ursachen der Netzhautablösung

Die Ursachen dieser Krankheit können unterschiedlich sein. Die Identifizierung der Quelle hilft bei der rechtzeitigen Hardwarediagnostik und einem erfahrenen Augenarzt, der alle im Körper ablaufenden pathologischen Prozesse berücksichtigt, die das Sehen beeinträchtigen können. Eine der Ursachen für die Netzhautablösung kann eine Verletzung sein, die zu einem Bruch der Augenmembranen einschließlich der Netzhaut geführt hat.

Wenn zuvor Krankheiten beobachtet wurden, die das Sehvermögen beeinträchtigen, kann die Netzhautablösung das Ergebnis einer vorzeitigen oder ineffektiven Behandlung der folgenden Pathologien sein:

Schäden an den Netzhautgefäßen der Augäpfel bei Diabetes;

Entzündung der Aderhaut;

Läsionen der zentralen Zone des Fundus.

Häufig können gesunde Menschen eine PWHT (periphere vitreochorioretinale Dystrophie) manifestieren, die die Ursache für eine starke Verschlechterung des Sehvermögens ist. Solche Pathologien sind schwer zu diagnostizieren, so dass der Arzt die Ursache von Sehstörungen nicht sofort verstehen kann. In diesem Fall ist eine Goldman-Drei-Spiegel-Linse für eine genauere Untersuchung erforderlich.

Es gibt viele Risikofaktoren, die wichtigsten sind:

Verschiedene Augenverletzungen;

Sehstörungen mit Veränderungen des Fundus;

Schwierige Arbeitsbedingungen im Zusammenhang mit den Auswirkungen hoher Temperaturen auf die Augenpartie;

Alle gefährdeten Patienten sollten beim Augenarzt angemeldet werden und jährlich einer Untersuchung mit einer hohen Pupille unterzogen werden.

Die Wirkung von E621 (Mononatriumglutamat) auf der Netzhaut

Der Geschmacksverstärker E621, besser bekannt als Mononatriumglutamat, ist vielen Verbrauchern bekannt. Es wird häufig von Herstellern verschiedener Lebensmittel verwendet und ist besonders beliebt, da es den Geschmack und den Geruch jedes Geschirrs verbessern und verbessern kann. Der synthetische Zusatzstoff E621 ist in fast allen Produkten zu finden, deren Preis niedrig und die Qualität fragwürdig ist.

Japanische Wissenschaftler haben in zahlreichen Experimenten und Studien den negativen Effekt von E621 auf die Sehorgane festgestellt. Es wurde insbesondere darauf hingewiesen, dass der Verzehr dieses synthetischen Nahrungsergänzungsmittels zur Zerstörung der Netzhautzellen des Auges als Folge der Entwicklung des Apoptoseprozesses führen kann - programmierter Zelltod und Zerstörung der Netzhautstruktur, die später eine der Ursachen für einen vollständigen oder teilweisen Sehverlust sein kann.

Nur die synthetische Form von Mononatriumglutamat zeichnet sich durch einen ähnlichen Effekt aus. Natürliche Geschmacksverstärker bergen praktisch keine Gefahren.

Behandlung der Netzhautablösung

Bei der Erkennung der Pathologie wird sehr oft ein chirurgischer Eingriff eingesetzt. In diesem Fall hängt die Wirksamkeit der Behandlung vom Stadium der Erkrankung ab.

Die moderne Augenheilkunde hat ein sehr großes Potenzial. Es werden die fortschrittlichsten Behandlungsmethoden angewendet, die sich jeweils durch ihre spezifischen Vor- und Nachteile, Anwendungshinweise, auszeichnen, die es den Augenärzten ermöglichen, die jeweils am besten geeignete Option zu bestimmen.

Operationstechniken gelten als die effektivsten und können die Sehkraft fast vollständig wiederherstellen. Dazu gehören:

Kryopexie (Einfrieren). Mit Hilfe von speziellen Sonden wird die beschädigte Netzhaut "zusammengeklebt" und an Bruchstellen eingefroren;

Laser-Photokoagulation. Bei dieser Behandlungsmethode werden starke Lichtstrahlen verwendet, die auf den geschädigten Teil des Auges gerichtet sind, wodurch sich mikroskopische Verbrennungen um die Netzhautbrüche bilden. Nach der Verbrennung bildet sich eine Narbe, die das Eindringen und die Ansammlung von Flüssigkeit verhindert.

Entfernung des Glaskörpers oder der Vitrektomie. Dieses Verfahren ermöglicht es dem behandelnden Arzt, einen freien und äußerst bequemen Zugang zur Netzhaut des Auges zu erhalten, um den Defekt zu beseitigen und die vorhandenen ausgedehnten Gewebezerstörungen abzudecken;

Sklerosieren Um den Druck auf die Netzhaut zu reduzieren, die Bildung neuer Risse zu verhindern und die Unversehrtheit der Schichten der Netzhaut aufrechtzuerhalten, platziert der behandelnde Arzt in diesem Fall ein Stück elastischen Kunststoffs, Gummis oder Silikons im Bereich der äußeren Augenschicht;

Pneumatische Retinopexie. Ein Augenarzt führt eine Luftblase in das Auge ein, die in den Bereich der Netzhautruptur wandert und die beschädigten Bereiche überlappt, wodurch verhindert wird, dass sich Flüssigkeit unter ihnen ansammelt. Als nächstes kann der Arzt zum Verbinden der Lücke die Methode der Kryopexie (Einfrieren) oder der Photokoagulation (Laserstrahlung) verwenden.

Netzhautablösung

Wenn Sie Ihre Gesundheit verantwortungslos behandeln und nicht sofort beim ersten Anzeichen einer Netzhautablösung einen Augenarzt konsultieren, kann die weitere Entwicklung der Erkrankung zur Folge haben:

Subatrophie des Augapfels;

Vor der Operation wird der Patient einer Reihe von speziellen Diagnoseverfahren unterzogen und besteht die erforderlichen Tests. Die Untersuchung der Netzhaut und des Fundus wird durchgeführt, die Hauptindikatoren werden identifiziert, die Sehschärfe wird geprüft und eine Spaltlampe wird untersucht. Da jeder Fall individuell ist, können zusätzliche Studien zugeordnet werden. Manchmal benötigen Sie eine Röntgenaufnahme der Brust und ein EKG.

Der Patient muss den behandelnden Arzt über das Vorhandensein allergischer Reaktionen (falls vorhanden) und über die ständige Einnahme von Medikamenten informieren, um mögliche Komplikationen zu vermeiden. In diesem Fall muss eine Woche vor dem geplanten Termin die Einnahme von Medikamenten, die zur Blutverdünnung beitragen, verweigert werden. 6 Stunden vor Beginn der Operation sollten Sie mit dem Essen aufhören, wenn keine Gegenanzeigen vorliegen, z. B. bei Diabetes. In diesem Fall wird der Arzt Sie beraten, wie Sie sich auf die Operation vorbereiten.

Die Operation verwendet eine Vollnarkose oder Lokalanästhesie. Die Wahl der Anästhesie hängt von der Behandlungsmethode, dem allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten, seinem Alter, seinem Gewicht, dem Vorhandensein oder dem Fehlen von Komplikationen ab. Die Dauer des Eingriffs beträgt ca. 2-4 Stunden. Nach der Operation können leichte Augenschmerzen und Übelkeit auftreten. Meistens kann der Patient fast sofort nach Hause gehen, aber es ist besser, sich im Vorfeld mit Angehörigen oder nahen Menschen auf Unterstützung zu einigen, da Schwäche beobachtet werden kann.

Einige Zeit nach der Operation müssen Sie sich an die Empfehlungen des Arztes halten, um sich schnell zu erholen. Unmittelbar nach allen Eingriffen wird ein steriler Verband auf das Auge aufgebracht, der nur mit Erlaubnis des behandelnden Arztes in der Regel 24 bis 36 Stunden nach der Operation entfernt werden kann.

Während des Monats nach der Operation wird dem Patienten nicht empfohlen, in die Sauna zu gehen. Außerdem müssen Sie Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit und hohen Temperaturen meiden. In dieser Zeit muss sichergestellt sein, dass kein Wasser in das Auge fällt und starke körperliche Anstrengung vermieden wird. Alle Empfehlungen des behandelnden Arztes sollten strikt befolgt und erneut geprüft werden, um Komplikationen zu vermeiden und die Wiederherstellung beeinträchtigter Sehfunktionen zu beschleunigen. Je nach den Anweisungen des Arztes und der Einhaltung aller Empfehlungen kann die Arbeit innerhalb von 1 bis 2 Wochen nach der Operation wieder aufgenommen werden.

Mögliche Komplikationen

In seltenen Fällen können nach einer Operation Komplikationen auftreten. Sie sind in der Regel mit Katarakten, Glaukom und dem allgemeinen schlechten Gesundheitszustand des Patienten verbunden.

Die häufigsten Komplikationen sind:

Wiederholtes Ablösen der Netzhaut, was einen neuen chirurgischen Eingriff erforderlich macht;

Verstärkte Narbenbildung auf der Netzhaut (dh proliferative Vitreoretinopathie). In diesem Fall finden auch wiederholte operative Aktivitäten statt.

Die Entwicklung der Endophthalmitis als Folge einer Infektion im Auge.

Es ist notwendig, sofort einen Arzt zu konsultieren, wenn Ausfluss aus den Augen, Fieber, Schüttelfrost, Schwellung und Rötung, Atemnot, Husten und Schmerzen in der Brust auftritt.

Behandlung von Volksheilmitteln mit Netzhautablösung - ist sie wirksam?

Die Netzhautablösung ist eine der schwerwiegendsten Erkrankungen des Sehapparates, die zu einem vollständigen Sehverlust führen kann. Leider führt das Misstrauen oder Zweifel einiger Patienten hinsichtlich der Möglichkeiten der formalen Medizin häufig dazu, alternative Behandlungsmethoden zu suchen. Im Büro des Augenarztes hört man daher oft die Frage: Gibt es Volksheilmittel und Methoden zur Behandlung der Netzhautablösung?

Um diese Frage richtig und so klar wie möglich beantworten zu können, muss der Mechanismus der Netzhautablösung erklärt werden. Die Netzhautablösung ist im Kern die Ablösung der Netzhaut von ihrem darunter liegenden Gewebe, mechanische Beschädigung, eine offene Wunde, die nur durch einen chirurgischen Eingriff auf andere Weise behandelt wird. Der Unterschied bei den Operationstechniken liegt allein in ihrer Komplexität und in den Endergebnissen.

Selbst die wunderbarsten Kompressen, Vitamintropfen, Aloe-Saft, Dekokte und andere im Arsenal der traditionellen Medizin verfügbare Mittel lassen die beschädigte Netzhaut nicht an ihren ursprünglichen Ort „wachsen“. Die speziellen Turnen und Augenübungen, die von verschiedenen Heilern für bewährte östliche Techniken herausgegeben werden, werden ebenfalls ohnmächtig sein.

Alle Zusicherungen der gängigen Methoden zur Behandlung der Netzhautablösung und des Glaubens an ihre Wirksamkeit sind grundsätzlich falsch und kriminell. Geringfügige Verbesserungen bei der Verwendung derartiger alternativer Methoden können nur in den frühen Stadien der Krankheit festgestellt werden. Dieser Effekt ist jedoch nur vorübergehend, was nur durch eine scharfe Aktivierung und Mobilisierung der restaurativen Reserven der Augen erklärt werden kann. Dies beseitigt jedoch nicht den Hauptgrund - die körperliche Entfernung der Netzhaut.

Selbst für den Gebrauch zugelassene, zertifizierte und teuerste Augentropfen können die Wirksamkeit einer Operation zur Wiederherstellung einer abgetrennten Netzhaut nicht ersetzen. Früher oder später muss der Patient immer noch einen Augenarzt konsultieren, um operative Tätigkeiten durchzuführen. Und es ist besser, wenn es früher als spät ist, wenn die Krankheit in das fortgeschrittene Stadium übergeht. Daher muss bei den ersten Symptomen dringend ein Arzt konsultiert werden. Jede Verzögerung, die durch Versuche mit der traditionellen Medizin und einer alternativen Behandlung verursacht wird, erhöht nur das Risiko eines vollständigen Sehverlusts.

Verhinderung der Netzhautablösung

Alle Augenärzte empfehlen einen rechtzeitigen Kontakt mit dem Krankenhaus, wenn erste Anzeichen einer Netzhautablösung auftreten. Eine frühzeitige Diagnose dieser Pathologie gibt dem Patienten die Chance, sein Augenlicht zu retten.

Für Menschen mit chronischen Erkrankungen sollten solche Besuche regelmäßig und verpflichtend sein (1-2 Mal im Jahr). Wir sprechen von Patienten, die an Diabetes und Bluthochdruck leiden. Die Risikogruppe umfasst auch Patienten mit Myopie. Dieses Problem sollte während der Schwangerschaft besonders beachtet werden.

Die Liste der während einer präventiven Untersuchung durchgeführten Verfahren muss notwendigerweise die Diagnose peripherer Teile der Netzhaut mit einer breiten Pupille umfassen. Darüber hinaus sollten die Patienten zu den ersten Anzeichen und Symptomen der Netzhautablösung konsultiert werden, um sofort einen Arzt aufsuchen zu können, wenn sie entdeckt werden.

Das Selbstmanagement der Sehschärfe ist auch eine vorbeugende Maßnahme. Diese Situation ist besonders relevant für Kinder, die gefährdet sind. Bei einer mechanischen Verletzung des Auges oder Kopfes wird empfohlen, unverzüglich einen Augenarzt zu kontaktieren, um die Folgen zu ermitteln, da der Anteil der Netzhautablösungen nach Verletzungen sehr hoch ist.

Patienten, die an Kurzsichtigkeit leiden oder zuvor eine Netzhautablösung hatten, sollten eine Reihe von Empfehlungen des Arztes befolgen. Diesen Menschen ist strikt große körperliche Anstrengung, einschließlich des Tragens von Gewichten, untersagt. Einige Sportarten sind kontraindiziert, was zu einer übermäßigen Belastung des Körpers und insbesondere der Augen führt.

Die Laserkoagulation ist das wirksamste prophylaktische Verfahren, das Delamination verhindert. Dieses Verfahren wird Patienten mit Ausdünnung der Netzhaut und Mikrofrakturen verschrieben. Grundlage dieser Methode ist die gezielte Einwirkung des Lasers auf die Augenmembran. Diese Behandlungsmethode eignet sich auch für Schwangere vor der Geburt, was zur Verbesserung der Sehkraft beiträgt. Solche Eingriffe werden meistens ambulant durchgeführt und sind schmerzlos.

Prävention ist ein wichtiger Schritt zur Erhaltung gesunder Augen.

Augenärzte empfehlen folgende Empfehlungen zu beachten:

Ein Arztbesuch sollte regelmäßig, mindestens einmal im Jahr, und bei chronischen Erkrankungen alle sechs Monate stattfinden.

Bei Verlust der Sehschärfe ist eine Diagnose erforderlich, um die Ursache schnell zu identifizieren.

Bei Verletzungen von Kopf und Augen ist eine Routineuntersuchung erforderlich.

Wie vom Arzt verordnet, sollte die Laserkoagulation rechtzeitig durchgeführt werden.

Wenn Sie dystrophische Veränderungen in der Netzhaut diagnostizieren, müssen Sie Ihren Lebensstil ändern und harte körperliche Arbeit und übermäßige Bewegung während des Sports beseitigen.

Es sollte immer daran erinnert werden, dass die Sehkraft nicht wiederhergestellt wird, wenn in der Endphase der Netzhautablösung keine dringenden Maßnahmen ergriffen werden. Daher sollten die Patienten die maximale Verantwortung für die Diagnose, Behandlung und Prävention dieser Krankheit übernehmen.

Netzhautablösung: Ursachen, Symptome, Behandlung

Bei einer Vielzahl von Augenkrankheiten nimmt die Netzhautablösung einen besonderen Platz als Pathologie ein, die ohne sofortige Behandlung zu irreversiblem Sehverlust führen kann. Die retikuläre Membran wird als Gehirn bezeichnet, das aufgrund der gemeinsamen Entwicklung in der pränatalen Periode dieser beiden Organe an die Peripherie abgegeben wird. Jede mit der Ablösung einhergehende Störung der Aktivität der Netzhaut führt zu einem erheblichen Sehverlust und erfordert einen sofortigen chirurgischen Eingriff.

Netzhautablösung - ein pathologischer Zustand, der mit der Trennung der Netzhaut von der Aderhaut zusammenhängt.

Ursachen der Netzhautablösung

Ablösung kann eine Folge vitreochorioretinaler dystrophischer Prozesse auf der Netzhaut sein, die zu dessen Ruptur führen. Flüssigkeit aus dem Glaskörper, die die retikuläre Membran auf ihrem Weg abblättert, tritt in den gebildeten Raum ein. Ein solcher Mechanismus zur Bildung von Ablösung ist charakteristisch für eine starke Kurzsichtigkeit.

Netzhautablösung kann aufgrund einer Augenverletzung - einer Gehirnerschütterung oder einer eindringenden Verletzung - auftreten. Wenn dies auftritt, brechen nicht nur die Netzhaut, sondern auch die anderen Schalen des Auges.

Verschiedene Erkrankungen des Sehorgans können zu einer Netzhautablösung führen - vaskuläre Tumoren, Uveitis und Retinitis, Netzhautgefäßerkrankungen, diabetische Retinopathie, altersbedingte Makuladegeneration und andere.

Am gefährlichsten sind periphere vitreochorioretinale Dystrophien, die nicht zu einer Verschlechterung des Sehvermögens führen, bei absolut gesunden Menschen sind und daher sehr selten erkannt werden. Dies erfordert eine gründliche Untersuchung der peripheren Zone der Netzhaut durch eine breite Pupille mit einer Goldman-Drei-Spiegel-Linse.

Die Risikofaktoren, die zur Ablösung führen können, sind daher:

  • periphere vitreochorioretinale retinale Dystrophie;
  • Netzhautablösung im gepaarten Auge;
  • hohe Myopie mit Veränderungen des Fundus;
  • andere Pathologie der Netzhaut;
  • Augenverletzungen;
  • Arbeit im Zusammenhang mit Gewichtheben und körperlicher Belastung;
  • das Vorhandensein von Netzhautablösungen bei nahen Verwandten.

Risikopatienten sollten sich bei einem Augenarzt bei einem Augenarzt aufhalten und sich unbedingt einmal im Jahr mit einem breiten Schüler umsehen.

Symptome einer Netzhautablösung

Glücklicherweise hat die Krankheit charakteristische Anzeichen. Sie wissen, dass Sie die Ablösung vermuten und sofort einen qualifizierten Augenarzt kontaktieren können.

Nach dem Ablösen der Netzhaut sieht der Patient möglicherweise einen "Vorhang" vor dem Auge, der weder nach dem Abwaschen der Augen noch nach dem Ablegen von Tropfen verschwindet. Blitze oder Blitze könnten stören. Wenn die Ablösung den zentralen Bereich der Netzhaut erfasst, wird die Sicht erheblich reduziert, die betreffenden Objekte erscheinen verzerrt, einige Details fallen aus dem Blickfeld.

Es sollte beachtet werden, dass diese Pathologie absolut schmerzfrei ist. Nur die totale Netzhautablösung führt zu eingeschränktem Sehvermögen, bei peripherer Ablösung kann das Sehvermögen überhaupt nicht beeinträchtigt werden. Deshalb sollten Sie auf die plötzlich eingetretenen Veränderungen aufmerksam sein. Wenn Sie eine schwerwiegende Erkrankung vermuten, wenden Sie sich sofort an einen Augenarzt.

Diagnose der Netzhautablösung

Der Patient wird einer normalen ophthalmologischen Untersuchung unterzogen, die die Bestimmung der Sehschärfe mit und ohne Korrektur, die Begrenzung der Gesichtsfelder und die Messung des Augeninnendrucks umfasst. Verwendete Echobiometrie, die den Verdacht einer Ablösung von zusätzlichen pathologischen Peaks zulässt. Der Patient wird von einem Arzt an einer Spaltlampe und mit Hilfe eines Ophthalmoskops nach dreimaligem Einträufeln von Pupillentröpfchen untersucht. In der Regel reichen diese Studien aus, um die Diagnose zu bestimmen. Um den Zustand der abgelösten Netzhaut zu klären, wird jedoch ein Ultraschall des Auges durchgeführt, der die Höhe und Prävalenz der Ablösung, ihre Beweglichkeit, das Erkennen von Brüchen und die Bestimmung ihrer Anzahl ermöglicht.

Nach einer gründlichen Untersuchung des Patienten durch einen vitreoretinalen Chirurgen wird die Frage nach der Art des chirurgischen Eingriffs im Einzelfall entschieden.

Behandlung der Netzhautablösung

Es sollte daran erinnert werden, dass diese Krankheit operativ ist und einen sofortigen chirurgischen Eingriff erfordert. Es wird nicht durch Übungen, Tropfen, Stiche, Instrumente und Volksmethoden behandelt! Wenn Sie versuchen, das Problem selbst zu bewältigen, können Sie wertvolle Zeit verlieren, da die "frische" Ablösung als die ersten 2 Monate nach ihrem Auftreten betrachtet wird. Während dieser Zeit sind die Chancen hoch, dass das Sehvermögen nach der Operation wiederhergestellt wird. Die chirurgische Behandlung der "alten" Abteilung ist sowohl für den Chirurgen als auch für den Patienten viel schwieriger und die Rehabilitationszeit ist länger. Je länger die Netzhaut abgelöst bleibt, desto mehr lichtempfindliche Nervenzellen sterben ab, und selbst bei vollständigem anatomischem Sitz kann die Wiederherstellung verlorener Sehkraft nicht auftreten. Darüber hinaus kann die Netzhautablösung andere schwere Augenerkrankungen verursachen - Iridozyklitis, komplizierte Katarakt, sekundäres Glaukom.

Für die Netzhautablösung gibt es mehrere Operationsgruppen. Ihr Hauptziel ist es, Bedingungen für die vollständige Haftung der abgelösten Augenschale zu schaffen.

  1. Extraskale Eingriffe (Ballonieren, Füllen) - außen, von der Skleraseite her, im Bereich des Vorsprungs der Spalte wird eine Dichtung angebracht, die die Sklera nach innen drückt und sie der abgelösten Netzhaut näher bringt.
  2. Endovitreale Operationen werden im Augapfel durchgeführt. Gleichzeitig wird eine Vitrektomie durchgeführt - Entfernung des modifizierten Glaskörpers, Motilitätschirurgie - Entfernung von Bindegewebssträngen, die die Netzhaut strecken, Endolaser-Koagulation um die Lücken herum. Anstelle des Glaskörpers wird PFOS (perfluororganische Verbindung) in die Glaskörperhöhle injiziert, die durch ihr Gewicht die Netzhaut drückt und glättet. Nach einigen Tagen wird es gegen Silikonöl oder Salzlösung ausgetauscht.
  3. Hyper- oder hypothermische Effekte (Laserkoagulation, Kryopexie) als Monotherapie werden bei peripheren flachen Netzhautablösungen durchgeführt.

Selbst nach einer erfolgreichen Operation muss der Patient 2 Mal im Jahr von einem Augenarzt kontrolliert werden, wobei alle verstopften Netzhautbrüche gründlich untersucht werden müssen. Diese Patienten werden regelmäßig konservativ behandelt, einschließlich der Einführung von metabolischen, retinoprotektiven Vitamin-Gewebe-Präparaten.

Nach der Operation müssen Sie für den Rest Ihres Lebens körperliche Anstrengung und Gewichtheben ausschließen.

Verhinderung der Netzhautablösung

Wenn der Patient ein starkes Maß an Myopie mit Veränderungen des Fundus oder einer anderen Pathologie der Netzhaut hat, die seine Ablösung verursachen kann, sollten Sie den Augenarzt einmal im Jahr besuchen, um den Fundus mit einer breiten Pupille zu untersuchen. Es ist notwendig, das Regime der körperlichen Anstrengung einzuhalten, die Schwerkraft nicht zu stark anzuheben, um Stöße auf den Kopf und die Augen zu vermeiden. Die gleichen Empfehlungen gelten für Personen mit hohem Sehvermögen und ohne Probleme mit der Netzhaut des Auges.

OG Rozhkova, Ophthalmologe N. G., erzählt von der Netzhautablösung:

Netzhautablösung - Wie erkennt man rechtzeitig und wie wird die Krankheit behandelt?

Die dünnste Komponente unserer Augen ist die Netzhaut. Seine komplexe Struktur ermöglicht es Ihnen, Lichtimpulse in Nervenimpulse umzuwandeln. Dank der Netzhaut können wir die Welt um sie herum mit Hilfe des Sehens sehen und wahrnehmen. Die Netzhautablösung ist eine Erkrankung, die die sofortige Hilfe von Spezialisten erfordert. Ihre Manifestation ist auf dem Foto zu sehen. Wenn diese Situation eintritt, können die Photorezeptoren ihre Funktionen nicht mehr normal ausführen.

Netzhautablösung ist eine Pathologie, die in den meisten Fällen ältere Menschen betrifft. Bis zu 30 Jahre ist es extrem selten. Die meisten Fälle treten bei Patienten über 70 auf.

Die Netzhautablösung tritt in den meisten Fällen bei älteren Menschen auf

Es ist wichtig! Die Netzhautablösung führt zu einer starken Verschlechterung des Sehvermögens und danach zur Erblindung!

Gründe

Der Glaskörper des Auges enthält Flüssigkeit, die in direktem Kontakt mit der Netzhaut steht. Wenn Mikrorisse und andere Defekte auf der Netzhaut auftreten, sickert die Flüssigkeit durch sie hindurch, was zum Abplatzen führt. Anfangs ist dies möglicherweise nicht erkennbar, aber allmählich sammelt sich die Flüssigkeit an. Je größer das Flüssigkeitsvolumen aus dem Glaskörper ist, desto größer wird dieses Ablösungsvolumen sein. Folglich werden die Folgen schwerwiegender sein.

Ursachen:

  • Der Bruch des Glaskörpers. Kann auftreten, wenn sich der Normalzustand ändert. Im Glaskörper können Fasern auftreten, die eine Trübung bewirken. Wenn sich die Augen bewegen, führen sie zu Brüchen im Inneren.

Es ist wichtig! Im Normalzustand ist der Glaskörper völlig transparent.

  • Interne Dystrophie. Wenn die innere Hülle des Auges dünner wird, dringt die Flüssigkeit leicht in die Netzhaut ein.
  • Verletzungen Wenn ein Augapfel verletzt wird, ist eine Netzhautablösung durchaus möglich. Darüber hinaus kann auch eine Operation diesem Punkt zugeschrieben werden.

Risikogruppen für die Entwicklung dieser Pathologie sind Kurzsichtige, Schwangere und ältere Menschen mit Diabetes. Eine wichtige Rolle spielen Vererbung und einige chronische Augenerkrankungen.

Symptome

Anzeichen einer Netzhautablösung äußern sich in Sehstörungen:

  • Helles Licht blinkt vor Ihren Augen
  • Flackern von Linien in Form von Zickzacks
  • Schwarze Punkte und "Fliegen" vor den Augen

All dies kann durch Schmerzen ergänzt werden.

Schwarze Punkte und Flackern der Linien vor den Augen sind die Hauptsymptome einer Netzhautablösung

Es ist wichtig! Bei den ersten Anzeichen einer Netzhautablösung sollten Sie einen Arzt zur Diagnose konsultieren! Volksheilmittel helfen hier nicht.

Wenn eine Person die Krankheit beginnt, führt dies zum Auftreten anderer Symptome. Vor den Augen bildet sich ein Schleier, der sich allmählich zu einem „Vorhang“ entwickelt. Im Laufe der Zeit schließt sich der "Vorhang", dh das Sichtfeld wird stark reduziert. Darüber hinaus kann das Sehen am Morgen aufgrund physiologischer Ursachen fast normal sein. Aber bis zur Mitte des Tages kehren alle Symptome der Netzhautablösung wieder zurück. Dies ist jedoch nur im Anfangsstadium der Erkrankung möglich. Mit dem Fortschreiten der Krankheit kehrt die Netzhaut auch am Morgen nicht an den Ort zurück.

Es ist wichtig! Wenn sich die Netzhaut im unteren Teil des Auges abblättert, verläuft das Fortschreiten der Erkrankung langsam. Die Symptome können sich bis zu mehreren Monaten entwickeln.

Wenn sich die Netzhaut im oberen Bereich abblättert, geht die Sehschärfe schnell verloren. Mit der rechtzeitigen Behandlung des Arztes kann das Problem gelöst werden. Im Falle einer Ablösung im unteren Teil wird die Situation heimtückischer. Die allmähliche Entwicklung der Symptome führt zum Fortschreiten der Erkrankung, zu Schwierigkeiten bei der Diagnose und zur Verringerung der Behandlungsmöglichkeiten.

Es ist wichtig! Typischerweise erscheint die Pathologie nur auf einem Auge. Gleichzeitig ist jedoch eine zweite Umfrage erforderlich.

Klassifizierung

Es gibt verschiedene Arten von Pathologien:

  1. Primär oder Regmatogennaya. In diesem Fall tritt das Abschälen aufgrund eines Netzhautrisses auf, unter dem sich Flüssigkeit ansammelt.
  2. Zugkraft Die Netzhaut wird durch das Auftreten von Fasersträngen gestreckt.
  3. Sekundär oder exsudativ. Die Netzhaut schält sich nach Infektionskrankheiten, Tumoren und Augenkrankheiten ab.
  4. Traumatisch. Es entwickelt sich nach einer Operation oder nach einer Verletzung. Darüber hinaus kann die Krankheit mehrere Jahre nach dem Ereignis auftreten.

Auch das Peeling der Netzhaut ist graduell unterteilt. Das hängt vom Bereich der Abteilung ab.

  • Lokaler Charakter Weniger als 1/4 der Oberfläche.
  • Gemeinsames Peeling. ½ Oberfläche.
  • Zwischensumme Pathologie. ¾ Oberfläche.
  • Totale Ablösung 100% der Netzhaut ist beschädigt.

Je größer die Ausdehnung der Läsion ist, desto unwahrscheinlicher ist es, die Sicht einer Person zu retten.

Diagnose

Wenn Sie den geringsten Verdacht auf Abplatzungen haben, müssen Sie einen Augenarzt kontaktieren. Mit rechtzeitiger Behandlung der Krankheit kann geheilt werden. Er wird Anamnese sammeln und eine Umfrage durchführen. Eine frühzeitige Diagnose und Erkennung der Krankheit im Anfangsstadium führt dazu, dass das Sehen weiterhin besteht. Wenn Sie zu spät zum Arzt gehen, können Sie blind werden.

Beim ersten Verdacht auf Netzhautablösung müssen Sie einen Arzt aufsuchen und untersucht werden

Standarduntersuchungsmethoden:

  1. Visusprüfung - viziometriya.
  2. Bestimmung von Gesichtsfeldern - Perimetrie.
  3. Biomikroskopie - ermöglicht die Erkennung von Verletzungen im Glaskörper.
  4. Tonometrie Wenn sich im beschädigten Auge eine Ablösung befindet, nimmt der IOP ab.
  5. Ophthalmoskopie - die Hauptuntersuchung. Hiermit können Sie den Zustand der Netzhaut ermitteln.

Spezielle Untersuchungsmethoden:

  • Ultraschall des Auges. Es wird durchgeführt, wenn eine Ophthalmoskopie nicht möglich ist, zum Beispiel, wenn die Linse getrübt wird.
  • Die Untersuchung entopischer Phänomene. Mit Hilfe der Umfrage kann die Möglichkeit der Aufrechterhaltung der Sehkraft beurteilt werden.
  • Elektrophysiologische Studie.

Laboruntersuchungsmethoden:

  1. Bluttest allgemein, biochemisch und für verschiedene Krankheiten.
  2. Urinanalyse, einschließlich Zucker.

All diese Techniken ermöglichen es Ihnen, ein vollständiges Bild zu machen und über die Behandlung zu entscheiden, um die Kosten zu ermitteln.

Behandlung

Heute ist die Netzhautablösung auf verschiedene Weise möglich. Jede Methode hat ihre Vorteile, aber jede hat ihre Nachteile. Aufgrund der Fülle moderner Techniken kann der Augenarzt für jeden Fall die beste Option auswählen.

Konservative Behandlungsmethoden in unserer Zeit werden nicht verwendet, die Hauptmethode ist die Operation. Dank der Zeit der Operation ist es möglich, die Netzhaut einzulegen und die Vision zu speichern. Gleichzeitig stellen die Patienten fest, dass die Sehschärfe nach der Operation höher ist als vor Beginn der Erkrankung.

Der Preis des Vorgangs hängt von seinem Typ ab. Sie können auf verschiedene Arten arbeiten:

  1. Extrascleralbehandlung. Die Operation der Netzhautablösung wird an der Oberfläche der Sklera durchgeführt. Wenn sie der Netzhaut ausgesetzt wird, erhebt sich die Netzhaut. Manchmal ist eine der Komplikationen bei der Behandlung der Netzhautablösung ein Katarakt.
  2. Endovaskuläre Behandlung. Die Operation wird vom Inneren der Sklera aus durchgeführt. Gleichzeitig wird der Glaskörper ganz oder teilweise entfernt und durch künstliches Material ersetzt.
  3. Laserbehandlung. Vielleicht nur im Anfangsstadium der Krankheit. In diesem Fall wirkt der Laser auf den beschädigten Bereich und stellt ihn wieder her.

Es ist wichtig zu wissen, ob die Makula pathologisch betroffen ist - es hängt davon ab, wie die Netzhautablösung behandelt wird. Wenn ja, kann die Sicht nicht vollständig wiederhergestellt werden. Diese Änderungen sind irreversibel. Wenn dieser Bereich nicht betroffen ist, ist die Prognose günstig.

Es ist wichtig! Selbst wenn die Makula nicht beschädigt ist, verschlechtert sich das Sehvermögen nach der Operation bei 10% der Patienten.

Nach der Operation ist Augenpflege wichtig. Das operierte Auge sollte mit einem Verband geschlossen werden, der täglich gewechselt werden muss. Der behandelnde Arzt schreibt auch die Verwendung von Schmerzmitteln aus einer Reihe von Analgetika vor. Manchmal ist Bettruhe notwendig, aber Gewichte zu heben ist unmöglich. Spezielle Augentropfen sind ebenfalls verordnet. Nachdem Sie den Verband entfernt haben, können Sie Ihre Augen nicht belasten, beispielsweise ein Foto lesen oder anzeigen.

Die Behandlung der retinalen Exfoliation mit Hilfe von Medikamenten wurde noch nicht entwickelt, obwohl aktive Forschung in diesem Bereich betrieben wird.

Vor der Operation ist es wichtig, die Ursachen der Netzhautablösung zu ermitteln. Wenn es sich um Traktionen handelt, müssen sie geschwächt oder vollständig entfernt werden. Bei zusätzlichen Pausen müssen diese umgehend identifiziert und geschlossen werden. Wenn die Ablösung exsudativer Natur ist, wird nicht nur eine chirurgische, sondern auch eine medikamentöse Behandlung verordnet. Bei Entzündungen verschreibt der Arzt entzündungshemmende Medikamente aus Steroid- und Nicht-Steroid-Quellen. Bei Infektionen werden antibakterielle Medikamente verschrieben.

Bei Netzhautablösungen führt die Behandlung mit Volksheilmitteln nur zu einer Verschlechterung der Situation.

Nach der Behandlung einer Krankheit wird das Sehvermögen wiederhergestellt.

Komplikationen

Die hauptsächliche Komplikation, die während der Entwicklung der Krankheit auftreten kann, ist Blindheit. Wenn die Zeit keine Maßnahmen zur Behandlung ergreift, schreitet die Pathologie sehr schnell voran. Sie können innerhalb weniger Tage aus den Augen verlieren. Auf der anderen Seite kann dies in einigen Monaten geschehen. Durch chirurgische Eingriffe können Sie die Sehkraft vollständig wiederherstellen, wenn dies rechtzeitig erfolgt ist.

Prävention

Die Netzhautablösung ist eine Krankheit, die überwacht werden muss. Die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen lauten wie folgt:

  • Regelmäßige Besuche bei einem Augenarzt. Dies gilt insbesondere für Risikopersonen, die am anfälligsten für die Krankheit sind. Dies sind schwangere Frauen, Patienten mit Diabetes und kurzsichtige Menschen.
  • Ein Besuch beim Arzt nach einer Verletzung. Wenn eine Person eine Kopfverletzung hat, muss sie nicht nur zur Untersuchung an einen Neurologen, sondern auch an einen Augenarzt geschickt werden. Dies wird das Problem frühzeitig aufdecken.
  • Weigerung, Sport zu treiben. Ist der Patient gefährdet und neigt zu Abplatzungen, empfiehlt der Arzt, dass er aufhört, Sport zu treiben.
  • Geburt durch Kaiserschnitt. Wenn eine schwangere Frau von der Ablösung bedroht ist, ist es unmöglich, auf natürliche Weise zu gebären.
  • Einhaltung des normalen Modus der visuellen Belastung.
  • Mangel an Überarbeitung.
  • Kopfverletzungen vermeiden.

Alle diese Maßnahmen geben Zeit, um die Krankheit zu bemerken und sie zu beseitigen.

Netzhautablösung

In der Praxis von Augenärzten werden Netzhauterkrankungen als besonders schwerwiegend angesehen, insbesondere ihre Entfernung. Bei dieser Pathologie gibt es keine Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen, was zu Sehstörungen führt. Die Behandlung der Netzhaut erfordert in dieser Situation einen chirurgischen Eingriff. Nachfolgend werden die Ursachen, Symptome und Diagnosen der Krankheit beschrieben.

Was ist die Netzhaut?

Die Arbeit des visuellen Systems besteht aus dem Zusammenspiel mehrerer wichtiger Teile der Augenstruktur. Eines davon ist die Netzhaut. Tatsächlich ist es das Nervengewebe, das die innere empfindliche Hülle des Auges ist. Es wird sofort von 10 Zellschichten sowie Blutgefäßen gebildet. Es gibt auch spezielle Rezeptoren - Stäbe und Zapfen, die benötigt werden, um Licht in einen elektrischen Impuls umzuwandeln. Aufgrund dieser Struktur hat eine Person eine zentrale und periphere Sicht, und sie kann in jeder Entfernung lesen, sehen und im Raum navigieren.

Wie erfolgt die Netzhautablösung?

Was ist Netzhautablösung? Aus physiologischer Sicht besteht eine solche Schädigung im Eindringen von Flüssigkeit aus dem Glaskörper in den Hohlraum zwischen dem Pigment und der Choroidea. Wenn es sich zu stark ansammelt, werden diese beiden Schichten voneinander getrennt. Flüssigkeit kann zwischen ihnen durch kleine Defekte auf der Oberfläche der Netzhaut eindringen.

Warum kommt es zu einer Netzhautablösung?

Zu den Gründen, die zu einer Ablösung der Netzhaut führen, gehören einige Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Atherosklerose und Arteriitis. Auch schwangere Frauen sind gefährdet. Im Allgemeinen werden folgende Arten der Trennung unterschieden:

  1. Primär oder Regmatogennaya, Loslösung. Es ist eine Folge des Ausdünnens der Netzhaut aufgrund einer längeren Gefäßinsuffizienz.
  2. Sekundär oder exsudativ. Es entwickelt sich aufgrund intraokularer Infektionen wie Retinitis, Panophthalmitis, Gefäßneoplasmen oder der Netzhaut selbst.
  3. Zugabtrennung. Erscheint auf dem Hintergrund von Pathologien mit einer Spannung der Seite des Glaskörpers, die mit ihm in Kontakt steht, die eine unregelmäßige oder vergrößerte Form haben kann.
  4. Traumatisch. Komplikationen dieser Art können unmittelbar nach einer Schädigung des Augapfels und nach einiger Zeit auftreten.

Anzeichen einer Netzhautablösung

Eine solche Schädigung der Netzhaut ist insofern gefährlich, als sich am Morgen oftmals eine Verbesserung der Gesundheit bemerkbar macht. Die Symptome nach dem Schlaf sind nicht so ausgeprägt, so dass es dem Patienten nicht eilig ist, einen Okulisten zu kontaktieren. Dieser Zustand erklärt sich dadurch, dass in der Nacht die Augenflüssigkeit in horizontaler Position besser aufgenommen wird.

Ein charakteristisches Symptom ist ein Schleier, der hauptsächlich während des Tages im Sichtfeld erscheint. Am Morgen verschwindet sie. Unter anderen Anzeichen einer Pathologie kann festgestellt werden:

  • Schwimmende Fliegen oder schwarze Punkte in den Augen;
  • stark reduzierte Sehschärfe;
  • verschwommene Konturen, das Gefühl, durch das Wasser zu schauen;
  • Reduktion von Gesichtsfeldern.

Wie werden Erkrankungen der Netzhaut diagnostiziert?

Wenn Sie eine Ablösung vermuten, müssen Sie immer einen Augenarzt zur Untersuchung aufsuchen. Eine frühzeitige Diagnose wird durchgeführt, um einen vollständigen Sehverlust zu vermeiden. Bei einem traumatischen Hirnschaden muss ein Augenarzt aufgesucht werden, was oft zu einem Faktor für die Netzhautablösung wird. Die Hauptdiagnosemethode ist die Ophthalmoskopie, d.h. Untersuchung des Fundus durch den Augenarzt, was das Vorhandensein von Pathologie bestätigt. Um dies noch genauer zu bestimmen, führen Sie die folgenden Aktivitäten aus:

  1. Das Studium der Sehschärfe. Wenn es drastisch abgenommen hat, kann dies auf einen zentralen Netzhautbruch hindeuten.
  2. Die Erforschung von Gesichtsfeldern. Die Studie ermittelt, ob sie sich verengt haben. Wenn ja, dann deutet dies in Kombination mit allen Symptomen auf Ablösung hin.
  3. Bestimmung des Augeninnendrucks. In fast allen Fällen bleibt es normal, steigt jedoch mit exsudativer Loslösung an und nimmt mit traumatischer Wirkung ab.

Behandlung der Netzhautablösung

Wenn bereits eine Ablösung stattgefunden hat, wird nur die chirurgische Behandlungsmethode angezeigt. Keine Volksmedizin, Tropfen, Lotionen oder Pillen werden dies nicht verkraften. Eine frühzeitige Operation erhöht die Chancen, die normale Funktion der Augen aufrechtzuerhalten. Bevor es an Tests geschickt werden kann, müssen Sie ein Fotofluorogramm und ein Elektrokardiogramm durchlaufen lassen. Morgens, am festgesetzten Tag, werden Tropfen zur Erweiterung der Pupille eingelegt. Der Chirurg fühlt sich also mit dem Genesungsverfahren wohler. Welche Operationen werden bei Netzhautablösungen durchgeführt:

  1. Sklerosierung oder Befüllung der Sklera. Zu diesem Zweck werden spezielle Silikonschwämme verwendet, deren Form von der Art der Ablösung abhängt. Wie ein Gürtel drücken sie das Auge zusammen. Durch diese Verstärkung wird der Spalt geschlossen.
  2. Pneumatische Retinopexie. Eine neue Methode zur Behandlung von Netzhautablösungen. Unter örtlicher Betäubung fügt der Chirurg eine Luftblase in den Augapfel ein, wodurch die Gefäßmembran wieder zu einer Einheit wird.
  3. Vitrektomie Es ist eine Resektion des Glaskörpers, wenn bereits komplexe Ablösungen vorliegen. Dann wird es durch einen Tampon aus Silikonöl und Salzlösung ersetzt. Die Netzhaut wird mit ihnen verschmolzen.
  4. Laser Kauter Die postoperative Periode ist minimal. Bei nicht so schwerwiegenden Ablösungen kauter der Augenarzt den Bereich der Schädigung, wodurch er die Pigment- und Gefäßmembranen vernetzt und verbindet.
  5. Ballen An der Stelle des Vorsprungs des Defektes näht der Chirurg einen Katheter mit einem Ballon. Beim Aufpumpen tritt der gleiche Effekt wie beim Aushärten auf.

Video: Ursachen und Anzeichen einer Netzhautablösung

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Google+ Linkedin Pinterest