Kann man das Glaukom ohne Operation heilen?

Guten Tag, liebe und liebe Leser! Heute möchte ich über eine so gefährliche und schwierige Krankheit wie das Glaukom sprechen. Jedes Jahr verlieren viele Menschen aufgrund dieser Pathologie nicht nur ihr Augenlicht, sondern auch die Augen selbst.

Es manifestiert sich in jedem Alter, kann nicht von der Vererbung abhängen, entwickelt sich als unabhängige Krankheit und kann auch als Komplikation einer anderen Pathologie des Auges oder sogar anderer Organe und Systeme auftreten. Wird das Augenglaukom also ohne Operation behandelt?

Allgemeine Informationen zur Krankheit

Glaukom wird als intraokulare hypertensive Krankheit bezeichnet. Die Erhöhung des Gehalts an Intraokularflüssigkeit führt zur fortschreitenden Zerstörung aller Strukturen des Auges und zu einer Abnahme und schließlich zu einem vollständigen Sehverlust.

Leider sind die Anzeichen der Erkrankung im Anfangsstadium nicht spezifisch und verursachen bei den Patienten selten Besorgnis:

  • Schmerzen im Auge, die oft Kopfschmerzen oder Zahnschmerzen imitieren. Es ist unbeständig, Anfälle, wird durch die Einnahme von Analgetika für einen kurzen Zeitraum gestoppt.
  • Regenbogen kreist beim Betrachten der Lichtquelle ein. Viele messen der Bedeutung einfach keine Bedeutung bei, da die Wirkung nur von kurzer Dauer ist.
  • Enge Sichtfelder. Die Patienten selbst bemerken dies nicht, weil die Entwicklung langsam ist und sie sich an die Veränderungen anpassen können. Verwandte und Angehörige stellen möglicherweise fest, dass eine Person die seitliche Sicht beeinträchtigt hat, sie sieht in einem begrenzten Bereich und muss ihren Kopf drehen, wobei sie den rechten Winkel für eine bessere Sicht wählt.
  • Abnahme der Schärfe. Es kann sowohl bei der Art der Myopie als auch bei der Hyperopie auftreten - eine Person verliert allmählich und schnell den Überblick.
  • Eines der diagnostischen Kriterien ist die Bildung eines akuten Angriffs auf den Hintergrund der Pupillenerweiterung (in einem dunklen Raum oder Medikation bei der Untersuchung des Fundus).

Die Erhöhung des Drucks in den Kammern führt zu Komplikationen. Irreversible atrophische Veränderungen in der Netzhaut aufgrund einer gestörten Mikrozirkulation und des Trophismus des Nervengewebes, dann Atrophie des Sehnervenkopfes.

Die Entwicklung von Hornhauttrübungen, Linsen, Vitrum Degeneration (Glaskörper). Dies führt zu Sehverlust des betroffenen Auges.

Schmerzmanifestationen aufgrund einer Reizung durch Druck auf nervenschmerzhafte Endungen können zu einem unerträglichen Schmerzsyndrom führen, das nicht einmal durch narkotische Analgetika gestoppt wird. Dieses Symptom wirft die Frage nach der vollständigen Entfernung des Augapfels auf.

Behandlungsmethoden

Glaukom bezieht sich leider auf hartnäckige und kontrollierte Krankheiten. Die Verschlechterung des Zustands kann durch jegliche Veränderungen im menschlichen Körper verursacht werden: nervöse Anspannung, endokrine Störungen und hormonelle Veränderungen, Erkältungen, erhöhter Hirndruck, verschiedene Verletzungen, asthenische Zustände usw.

Zunächst sollten Sie bei der Wahl der Therapie-Taktik die Geschichte und die Geschichte der Erkrankung herausfinden. Wenn das Glaukom sekundär ist und zum Ergebnis einer somatischen Pathologie geworden ist (z. B. Endokrinopathie oder posttraumatische Schädigung des Auges bei geschlossenen kraniozerebralen Verletzungen usw.), muss die zugrunde liegende Erkrankung behandelt werden.

Dann die Wahrscheinlichkeit der Selbstregression des Glaukoms. Die Hauptpathologie wird von einem Arzt einer eng fokussierten Spezialisierung behandelt: einem Endokrinologen, einem Neuropathologen und so weiter.

Besonderes Augenmerk wird auf Wassersucht vor dem Hintergrund entzündlicher Veränderungen des Augapfels gelegt: Durch das Löten des Kanals kann eine geschlossene Form gebildet werden.

Bei einer geschlossenen Winkelpathologie besteht der einzige Ausweg in der chirurgischen Behandlung, da es möglich ist, mit Medikamenten für kurze Zeit eine relative Stabilisierung zu erreichen, während der operative Nutzen eine Normalisierung der Zirkulationsprozesse des Kammerwassers ermöglicht.

Bei der Weitwinkelkrankheit bleibt die konservative Therapie nach wie vor die Haupttherapie. Der pathogenetische Hauptmechanismus ist die Diskrepanz zwischen den Flüssigkeitsvolumina und den Volumina der Kammer selbst. Dies ist auf eine Zunahme der Produktion der wässrigsten Lösung oder vor dem Hintergrund einer Abnahme der Kammervolumina (Katarakte, Onco-Prozesse usw.) zurückzuführen.

Augentropfen für Glaukom

Eine wirksame Behandlungsmethode ist die Verwendung von intraokularen Tröpfchen. Dazu gehören Medikamente, die die Produktion von Feuchtigkeit reduzieren oder deren Abfluss und kombinierte Mittel verbessern können.

Der Arzt wählt je nach Form der Pathologie und Kontraindikationen das Medikament aus. Tropfen lange verwenden.

Zustandsüberwachung ist erforderlich. Es wird empfohlen, mindestens alle sechs Monate eine vollständige augenärztliche Untersuchung durchzuführen. Bei einer Verschlechterung muss der Arzt dringend behandelt werden!

Auch häufig vorgeschriebene Tröpfchen mit verstärkter Zusammensetzung. Sie können den Druck nicht reduzieren, jedoch die Entstehung von Komplikationen verhindern. Reduzieren Sie die Skleralhyperämie, die Injektion. Sie bilden einen Schutzfilm auf der Hornhaut, wirken trophisch: Sie fördern die Augenstrukturen (hauptsächlich Hornhaut, Linse). Diese Tropfen umfassen:

  • Taufon;
  • Vizin;
  • Riboflavin;
  • Quinax und andere.

Der Vorteil dieser Medikamente ist, dass sie mit Abnahmen von erhöhtem Augeninnendruck verträglich sind und sowohl für eine lange Zeit als auch einmal mit einer Zunahme der Symptome verwendet werden können. Handeln Sie sofort an der Stelle der Erkrankung, die durch die Hornhaut fällt. Reich an allen notwendigen Substanzen, um das Gewebe des Augapfels zu unterstützen.

Tabletten

Es ist auch sehr wichtig, dass der Patient das Auge „von innen“ füttert. Die Therapie wird mindestens zwei Mal pro Jahr mit Hilfe von Vitaminen für die Augen planmäßig durchgeführt.

Und es gibt eine riesige Menge auf dem Markt, ein anderes Set an Zutaten, Wirk- und Hilfsstoffen ermöglicht es Ihnen, das richtige Medikament für Kosten und Abfüllung auszuwählen. Diese Medikamente umfassen:

  • Blueberry Forte;
  • Vitrum Vision;
  • Lutein Complex und so weiter.

Der Nachteil dieser Art von Medikamenten besteht darin, dass sie mindestens 1 Monat lang kontinuierlich verwendet werden muss. Leider vergessen Patienten oft das Medikament und sehen das Ergebnis der Anwendung nicht. Vitamine sind nur ein Hilfsmittel, sie werden das Glaukom nicht beseitigen, sie helfen jedoch, die "Zerstörung" des Augengewebes zu reduzieren und die Innervationsprozesse zu normalisieren.

Medikamente können nur den Prozess unterbrechen, aber nur eine Operation kann bei der Heilung helfen!

Eine konservative Therapie ist also nur in den Anfangsstadien zulässig, wenn die Strukturen des Auges noch erhalten sind und das Sehen relativ kompensiert wird.

Ich empfehle, ein nützliches Video anzusehen, in dem der Augenarzt über die Behandlung des Glaukoms ohne Operation spricht:

Es ist notwendig, sich die Folgen der Krankheit zu merken, alle Anweisungen des Arztes zu befolgen und über weitere chirurgische Eingriffe am Auge nachzudenken, um den Defekt vollständig zu beheben. Passen Sie auf Ihr Sehvermögen auf! Wir sehen uns wieder!

Effektive Behandlung des Glaukoms ohne Operation

Das Glaukom ist ein pathologischer Prozess, bei dem eine progressive Neuropathie beobachtet wird. Und das Glaukom ist keine Krankheit, sondern eine Gruppe von Krankheiten. Bis heute gibt es etwa 60 Arten. Die Behandlung ist darauf ausgerichtet, Schäden am Sehnerv zu verhindern. Dafür ist es notwendig, den Augeninnendruck so schnell wie möglich zu senken.

Ursachen

Das Glaukom tritt als Folge einer gestörten Zirkulation der Augenflüssigkeit auf, was zu einem Anstieg des Augeninnendrucks führt.

Die Gründe für diesen Prozess sollten jedoch Folgendes umfassen:

  • Vererbung; Bild ist anklickbar
  • angeborene Abnormalitäten des optischen Organs;
  • angeborene oder erworbene Form der Myopathie;
  • Neoplasmen, die die normale Bewegung der Augenflüssigkeit verhindern;
  • Operation oder Augenverletzung;
  • Erkrankungen des endokrinen, vaskulären und nervösen Systems.

Symptome

Diese Krankheit zeichnet sich durch eine allmähliche und unmerkliche Entwicklung aus. Darüber hinaus können alle Menschen unabhängig von Alter und Geschlecht betroffen sein.

Manchmal fangen die greifbaren Symptome bereits an, eine Person zu stören, wenn es unmöglich ist, das verlorene Sehen wieder herzustellen.

Die Hauptsymptome des Glaukoms sind:

  1. Verlust der peripheren Sicht, wenn bestimmte Fragmente aus dem Gesamtbild zu fallen beginnen.
  2. Schlechte Anpassung im Dunkeln
  3. Auf ein Motiv aus nächster Nähe kann nicht scharfgestellt werden.
  4. Das Vorhandensein von Farbkreisen in der Nähe der Lichtquelle, das Vorhandensein eines Schleiers vor meinen Augen.
  5. Die Notwendigkeit eines häufigen Punktwechsels.
  6. Schweregefühl, Unbehagen, Anspannung, Schmerz und Nässe in den Augen.

Mögliche Komplikationen

Komplikationen treten am häufigsten nach einer Operation auf. In 10-25% der Fälle wächst das Narbengewebe und der Flüssigkeitsausfluss wird blockiert. Auch bei wiederholten Operationen zur Lösung dieser Probleme funktioniert das nicht. Aufgrund des erhöhten Filtrationskissens können sichtbare kosmetische Defekte und unangenehme Symptome im Auge auftreten. All dies übersteigt nur das Risiko entzündlicher Prozesse zu entwickeln.

Durch chirurgische Eingriffe entstehen Fluidabflusskanäle, deren Operation weniger effizient ist als die von natürlichen. Nach einiger Zeit kommt es wieder zu einer Stagnation der Flüssigkeit und einem erhöhten Augeninnendruck. Eine weitere Komplikation ist Hypereffekt. In diesem Fall ist der Abfluss einer Flüssigkeit um ein Vielfaches höher als ihre Produktion. Der Augeninnendruck nimmt ab, was zur Entwicklung von Nebenwirkungen führt.

Behandlung

Das Glaukom kann auf verschiedene Weise behandelt werden. Befindet sich die Krankheit in einem frühen Stadium der Entwicklung, kann sie mit Hilfe von Medikamenten und traditioneller Medizin beseitigt werden. In fortgeschrittenen Fällen kann auf die Operation nicht verzichtet werden.

Medikamente

Zur Behandlung des Glaukoms verwendet man Antiglaukom im Auge. Alle unterscheiden sich im Mechanismus des blutdrucksenkenden Effekts bei:

  • Mittel zur Verringerung der Produktion von Intraokularflüssigkeit - Timolol, Betoptik, Truzopt;
  • die Mittel zur Verringerung der Bewegung einer intraokularen Flüssigkeit - Pilokarpin, Travatan;
  • kombinierte Mittel.

Anti-Glaukom-Augentropfen sind verschreibungspflichtige Medikamente, daher werden sie nur von einem Augenarzt unter der Bedingung verschrieben, dass der Augeninnendruck ständig überwacht wird. Verwenden Sie sie nicht selbst.

Timolol

Dieses Medikament ist eines der beliebtesten und effektivsten. Bezieht sich auf Medikamente erster Wahl. Bei Verwendung können Sie den Augeninnendruck um 20-25% reduzieren. Dies geschieht aufgrund der verringerten Produktion von Intraokularflüssigkeit. Das Medikament beeinflusst die Pupillengröße und die Unterkunft nicht. Es ist möglich, die Wirkung von Tropfen in 20 Minuten zu bemerken, und die erzielte Wirkung bleibt für einen Tag erhalten.

Betoptik

Dieses Medikament zur Behandlung des Glaukoms reduziert den Augeninnendruck aufgrund der Tatsache, dass es die Produktion von Augenflüssigkeit verringert. Dies ist das Medikament der zweiten Wahl. Bei Verwendung sinkt der Augeninnendruck um 20%. Die positive Wirkung ist nach 20 Minuten erreicht und hält 12 Stunden an. Extrem selten verursacht trockene Augen und Tränen.

Die Verwendung von Betoptik ist vorzuziehen, da im Vergleich zu anderen Antiglaukom-Medikamenten selten Nebenwirkungen auftreten.

Trusopt

Bei den obigen Zubereitungen wirkt es ähnlich. Bezieht sich auf Medikamente der zweiten Wahl. Ermöglicht die Senkung des Augeninnendrucks um 20%. Kann nicht bei chronischer Form von Nierenversagen, schwangeren, stillenden Patienten und Patienten unter 18 Jahren angewendet werden.

Pilocarpin

Behandelt Medikamente der zweiten Wahl. Ermöglicht die schnelle Reduzierung des Augeninnendrucks um 17-20%. Wird bei akuten Glaukomanfällen verwendet. Führt extrem selten zu Kopfschmerzen, Tränen und Übelkeit. Bei Pathologien des Auges, bei denen eine Verengung der Pupille unerwünscht bleibt, ist dies nicht möglich.

Travatan

Das Medikament ist die erste Wahl. Bei Verwendung sinkt der Augeninnendruck um 31%. Ersetzen Sie den positiven Effekt innerhalb von 2 Stunden nach der Verwendung. Verwenden Sie nur einmal am Tag. Es führt selten zur Entwicklung einer konjunktivalen Rötung, einer verminderten Sehschärfe, Schmerzen und Juckreiz. Kann nicht von Kindern unter 18 Jahren verwendet werden.

Bei der Anwendung von Antiglaukomtropfen sollte der Patient regelmäßig für 2-3 Wochen zum Arzt gehen.

Chirurgische Methode

Bei der Behandlung eines fortgeschrittenen Glaukoms ist eine Operation vorgeschrieben. Es wird in Lokalanästhesie, einem Operationsmikroskop und speziellen Mikrotools durchgeführt.

Ein chirurgischer Eingriff wird dringend durchgeführt, wenn der akute Angriff der Pathologie nicht aufhört. Eine geplante Operation ist jedoch vorgeschrieben, wenn konservative Therapiemethoden kein positives Ergebnis zeigten.

Wenn Sie sich weigern, die Operation auszuführen, führt dies zu einem vollständigen Sehverlust.

Die Anzeigen für die Operation sind:

  • hoher Augeninnendruck, der auch nach der Behandlung nicht abnimmt;
  • reduziertes Sichtfeld;
  • negative Dynamik im Krankheitsprozess.

Eine Operation kann mit klassischen Methoden oder mit einem Laser durchgeführt werden. Das Ziel dieser Behandlung ist es, die Wege des Abflusses von Intraokularflüssigkeit wiederherzustellen oder neue zu schaffen.

Die Operation gilt als erfolgreich, wenn sich der Augeninnendruck nach dem Eingriff im Laufe des Jahres normalisiert hat. Es gibt Fälle, in denen Patienten wiederholte Operationen durchführen müssen. Sie können aber erst nach 3-4 Jahren durchgeführt werden.

Volksheilmittel

Die traditionelle Medizin umfasst eine Vielzahl von Rezepten, mit denen Sie unangenehme Symptome entfernen und den Heilungsprozess beschleunigen können.

Verwenden Sie nur ein Volksheilmittel für die Behandlung von Glaukom ist inakzeptabel, da sie als Hilfsarzneimittel wirken. Wenden Sie sie nur nach Erlaubnis des Arztes an.

Komprimiert

Es ist notwendig, 100 g Brennnessel und 5 g Blütenstand von Maiglöckchen zu nehmen. Alles in einen Topf geben, 200 g Wasser einfüllen. Bestehen Sie 9 Stunden, und setzen Sie dann einen halben Teelöffel Soda ein. Der resultierende Mehl für Kompressen. Die Dauer des Eingriffs beträgt 15 Minuten. 2 x täglich therapeutische Maßnahmen durchführen.

Pollen

Es ist notwendig, jeden Tag Pollen in einer Menge von 10 g zu nehmen, die Dauer des Behandlungskurses beträgt 1 Monat. Wiederholen Sie es in sechs Monaten.

Hagebutte

Sie müssen 200 Gramm Beeren nehmen und 500 ml Wodka hinzufügen. Infusion für 7 Tage, und dann 3-5 Tropfen nehmen, zuerst in 20 g Wasser auflösen. Trinken Sie zweimal täglich Medizin. Die Therapiedauer beträgt einen Monat.

Die Behandlung mit Wildrose erfolgt im Herbst und Frühling. In dieser Zeit treten akute Glaukomattacken auf.

Aloe-Infusion

Ein Blatt einer Pflanze nehmen, fein hacken, 200 ml Wasser hinzufügen. Stellen Sie 3 Stunden ein, filtern und spülen Sie die Augen mit der Infusion. Um therapeutische Aktivitäten 2-3 mal am Tag durchzuführen.

Mumie

Die Tagesdosis beträgt 0,2 g und wird 30 Minuten vor der Mahlzeit mit Rübensaft ausgewaschen. Die Gesamtdauer der Therapie beträgt 10 Tage nach einer Pause von 5 Tagen. Die Behandlung umfasst insgesamt 4-5 Kurse.

Heterochromie und Kolobom - was ist das und ob es möglich ist, diese Krankheiten zu heilen?

Floksal hier beschrieben.

Goldener Schnurrbart

Man muss ein 20 cm langes Blatt nehmen, hacken und 1 Liter kochendes Wasser hinzufügen. Bestehen Sie auf dem Tag und verwenden Sie 20-mal 4-mal täglich. Die gesamte Behandlung dauert 3 Wochen, dann 30 Tage Pause und wiederholen.

Ein anderer goldener Schnurrbart kann als Tropfen verwendet werden. Sie müssen täglich 2 Tropfen frischen Saft einnehmen und in jedes Auge tropfen. Die gesamte Behandlung dauert 10 Tage, dann 3 Wochen Pause und wiederholt sich.

Squill

Es ist notwendig, es in gebackener Form zu verwenden. Der Tagespreis beträgt 1 g anzur Zwiebeln. Sie können das Produkt mit Fruchtsaft oder Milch trinken.

Aloe und Honig

Es ist notwendig, 5 g Honig und Aloe-Saft zu nehmen, dazu 20 ml Wasser hinzuzufügen. Verwenden Sie die Mischung als Tropfen. Tropfen Sie einmal täglich einen Tropfen in jedes Auge. Es ist notwendig, Mittel anzuwenden, bis eine Verbesserung eintritt.

Dill

Dillsamen eignen sich hervorragend für Glaukomlotionen. Es ist notwendig, einen kleinen Beutel (5 x 5 cm) vorzubereiten, 20 g Fenchelsamen hineinzugeben, zu binden und in kochendes Wasser zu tauchen. Kochen, entfernen und abkühlen lassen. Wenn der Beutel warm wird, befestigen Sie ihn an den Augen. 20 Minuten lang halten. Solche Aktivitäten sollten jeden Abend durchgeführt werden, bis es eine Verbesserung gibt.

Prävention

Grundlage der Prävention ist eine rechtzeitig durchgeführte Diagnose. Diagnosedaten verhindern die spätere Entwicklung des pathologischen Prozesses und verhindern eine totale Blindheit.

Levometsitin: Anweisungen zur Anwendung von Augentropfen sind hier beschrieben.

Video

Schlussfolgerungen

Das Glaukom ist eine gefährliche Krankheit, die für eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung wichtig ist. Ansonsten kann eine Person für immer blind bleiben. Die Behandlung sollte ein integrierter Ansatz sein, da es nicht nur wichtig ist, unangenehme Symptome zu beseitigen, sondern auch die Ursache des Problems zu beseitigen.

Kann man ein Glaukom heilen oder ist es eine Strafe?

Das Glaukom ist eine heimtückische Krankheit, die im Anfangsstadium unbemerkt auftritt, jedoch irreversible Augenschäden verursacht. Eine chronische Erhöhung des Augeninnendrucks bei Offenwinkelglaukom oder eine starke paroxysmale Erhöhung bei Engwinkelglaukom führt zu Atrophie der Augenstrukturen und zu Sehstörungen, wenn Sie diese Krankheit nicht unverzüglich behandeln. Ist es also möglich, ein Glaukom zu heilen?

Behandlungsmethoden

Die Behandlungsmethoden des Glaukoms sind nicht so sehr. Es gibt zwei Hauptbehandlungsmethoden:

  1. Konservative Behandlung - verschriebene Augentropfen, die entweder die Produktion von Augenflüssigkeit verringern oder deren Abfluss verbessern. Im frühen Stadium des Glaukoms wirken Augentropfen gut, aber ihre Abstoßung führt zu einem Rückfall der Krankheit. Daher ist es nicht möglich, das Glaukom durch Tropfen vollständig zu heilen! Die konservative Behandlung ist relativ gut für Offenwinkelglaukome geeignet, bei denen es keine spezifischen Veränderungen in den Strukturen des Auges gibt, die die IOP-Sprünge verursachen. Bei Engwinkelglaukom sind konservative Behandlungsmethoden nicht so effektiv.
  2. Selbst eine chirurgische Behandlung des Glaukoms erlaubt es nicht, es für immer loszuwerden.

Chirurgische Behandlung des Glaukoms. Augenoperationen werden am häufigsten mit Winkelverschlussglaukom durchgeführt, wenn die Ursache für erhöhten IOP eine strukturelle Veränderung im Auge ist (der Abfluss von Intraokularflüssigkeit ist physikalisch unmöglich). Während der Operation bilden sich neue Wege des Augenfluidausflusses, was zu einer Abnahme des Augendrucks führt. Mit der Operation ist es jedoch unmöglich, das Glaukom vollständig zu heilen - in den meisten Fällen kommt es nach einer langen Remission zu einer Verschlimmerung!

Was ist besser: Operation oder Augentropfen?

Es hängt alles von der spezifischen Form des Glaukoms ab. In geöffnetem Zustand reicht es aus, regelmäßig Augentropfen zu verwenden, um Sehstörungen zu vermeiden. Es ist jedoch unmöglich, das Glaukom vollständig zu heilen - es ist notwendig, Antiglaukom-Tropfen bis zum Lebensende zu verwenden.

Die Operation wegen eines Glaukoms ist mit einem hohen Risiko für einen Sehverlust verbunden, und das Ergebnis eines chirurgischen Eingriffs dauert mehrere Jahre - in den meisten Fällen muss der Patient nicht einmal Tropfen verwenden. Nach 3-5 Jahren verengen sich die gebildeten Kanäle des Ausflusses der Augenflüssigkeit, was zu einem Rückfall der Erkrankung führt und wiederholte Operationen erfordert. Damit eine chirurgische Behandlung keine vollständige Heilung des Glaukoms garantiert!

Vorsicht, Betrüger!

Ärzte und Patienten treffen sehr oft auf Menschen, die eine vollständige Heilung durch Glaukom versprechen. Es werden verschiedene traditionelle Behandlungsmethoden, Hirudotherapie und andere ungetestete Methoden angeboten. Keine gängige Methode zur Behandlung des Glaukoms kann jedoch mit herkömmlichen Antiglaukomtropfen verglichen werden, und selbst bei Engwinkelglaukom können alle diese Behandlungsmethoden zu irreparablen Sehschäden führen. Jeder, der verspricht, ein Glaukom zu heilen, ist also Betrug. Nur Ärzte können diese Krankheit effektiv behandeln, und alternative Methoden sollten als Ergänzung zu Standardmethoden eingesetzt werden.

Glaukombehandlung ohne Operation

Behandlung des Glaukoms ohne Operation

Am häufigsten tritt ein Glaukom bei Menschen auf, die einen Meilenstein von vierzig Jahren überschritten haben. Diese heimtückische Krankheit kann zu teilweiser und vollständiger Erblindung führen. Die Behandlung des Glaukoms ohne Operation kann sowohl mit Hilfe von Medikamenten als auch unter Einbeziehung der traditionellen Medizin durchgeführt werden.

Das nichtoperative Glaukom kann mit den folgenden Methoden behandelt werden:

1. Ändern Sie Ihre Ernährung. Um den Augeninnendruck zu reduzieren, müssen Sie Kochsalz, alkoholische Getränke, starken schwarzen Tee und Kaffee in Ihrer Ernährung einschränken. Flüssigkeiten können pro Tag fünf bis sechs Gläser trinken. Bei einem Glaukom ist auch die Ablehnung von Zigaretten angezeigt.

2. Die Verwendung von Drogen. Der Augenarzt verschreibt Patienten mit Glaukom in der Regel folgende Medikamente: Vinpocetin, Oftan, Omeans, Humakarpin, Bapresan, Hemiton, Optimol, Oftensin, Kathapresan, Chlofazolin, Timohexal, Timopress, Mannof, Clofelin, Acetasin, Timophexal, Telofal, Glukomol und andere.


3. Die Verwendung der traditionellen Medizin. Bei einem Glaukom ist es hilfreich, ein besonderes Getränk aus Mumie zu trinken. In einem Glas Wasser werden nur 0,2 Gramm Mumie aufgelöst. Die zubereitete Heildroge wird zweimal täglich und ausschließlich auf leeren Magen getrunken. Die Dauer der Glaukombehandlung mit Mumie beträgt zwanzig Tage. Neben Mumien ist es auch möglich, diese Krankheit mit Hilfe von Heilkräutern zu behandeln. Zuerst müssen Sie eine trockene Mischung aus zwei Teilen getrocknetem Weißdorn herstellen, einem Teil des Grases des kleinen Singrüns, einem Teil des Schachtelhalms und der gleichen Menge Mistel und Schafgarbe. Dann wird ein fertig gemischter Esslöffel mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und etwa 15 Minuten lang erhitzt. Ein Therapeutikum muss nur im Wasserbad erwärmt werden. Infundierte Kräuterabkochung mindestens eine halbe Stunde. Das fertige Produkt wird mehrmals täglich etwa ein halbes Glas entnommen. Diese Abkochung hilft, den erhöhten Augeninnendruck bei Glaukom zu reduzieren.

Artikel aus dieser Rubrik:

Kann man das Glaukom ohne Operation heilen?


Etwa 20% der Erblindungsfälle in Russland treten aufgrund der Erkrankung des Glaukoms auf. Jedes Jahr betrifft diese Krankheit etwa einen von tausend Menschen. Unbehandelt endet das Glaukom mit einer hundertprozentigen Chance mit Blindheit des Auges. Darüber hinaus ist zu beachten, dass die Krankheit unheilbar ist und um nicht blind zu werden, müssen therapeutische Maßnahmen auf Lebenszeit durchgeführt werden.

Was ist ein Glaukom?

Der Begriff "Glaukom" vereint eine ganze Gruppe von Krankheiten mit ähnlichen Symptomen:

  • Erhöhter Druck im Auge;
  • Reduktion von Gesichtsfeldern;
  • Absterben (Atrophie) des Sehnervs.

Unser Auge ist so konzipiert, dass ständig Flüssigkeit in ihm zirkuliert. Es wird von bestimmten Strukturen produziert und dann, nachdem es seine Funktion erfüllt hat, durch ein spezielles Entwässerungsnetz in das Kreislaufsystem abgeführt.

Ein Glaukom tritt auf, wenn Veränderungen in der Hornhaut des Auges (seine Verhärtung) auftreten, der Abfluss dieser Flüssigkeit zu verhindern beginnt oder ein Hindernis für den Abfluss im Abflusssystem entsteht, der zu einer Ansammlung von Flüssigkeit im Auge führt. Überschüssige Flüssigkeit bewirkt einen Anstieg des Augeninnendrucks, das Hauptsymptom des Glaukoms.

Ein erhöhter Augeninnendruck wirkt sich sehr negativ auf die intraokularen Strukturen aus, was zu einer Verengung des Gesichtsfeldes führt. Dies ist ein Zustand, in dem der Sichtradius viel enger und enger wird.

Ständiger Druck auf den Sehnerv führt zu einer Atrophie seiner Fasern und deren allmählichem Tod. Dieser Prozess ist irreversibel und führt in 100% der Fälle zur Erblindung.

Diese Krankheit ist häufig erblich bedingt, und auch Eltern mit Glaukom, in der Regel auch Kinder, werden früher oder später krank. Das Glaukom tritt in der Regel nach 40 Jahren auf, wird jedoch in jungen Jahren und bei Kindern diagnostiziert.

Die hauptsächlichen Anzeichen für den Beginn der Erkrankung können der Schmerz im Auge und im Temporalbereich sowie die Verengung des Gesichtsfeldes sein.

Um den Beginn dieser heimtückischen Krankheit nicht zu versäumen, wird Personen über 40 Jahren empfohlen, sich jedes Jahr einer vollständigen Augenuntersuchung mit obligatorischer IOP-Kontrolle zu unterziehen. Denn nur eine rechtzeitige Behandlung kann das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen und das Sehvermögen bewahren.

Akutes Glaukom

Ein akuter Glaukomanfall ist ein plötzlicher Notfall, der zu irreversibler Blindheit führen kann. Neben unerträglichen Schmerzen im Auge sowie den angrenzenden Bereichen der Stirn und der Schläfe kann ein akuter Anfall von Erbrechen und Übelkeit begleitet sein. Bei einer falschen Diagnose kann ein Patient mit solchen Anzeichen bei Migräne und anderen Erkrankungen behandelt werden. Obwohl in diesem Moment die Zählung buchstäblich minutenlang ist und das Fehlen von Maßnahmen zur Verringerung des Augeninnendrucks irreversible Zerstörungen des Sehnervs verursachen kann.

Erkennungszeichen eines akuten Glaukoms sind:

  • Hyperämie des Augapfels;
  • Unregelmäßig geformte, breite Pupille;
  • Starke Abnahme der Sehschärfe;
  • Schmerzen im Auge, Schläfen, Stirn.

Glaukom-Behandlung

Die Krankheit wurde lange und gut untersucht. Gemäß den Empfehlungen des Arztes, der den Verlauf des Glaukoms überwacht, besteht jede Chance, diese Krankheit zu korrigieren. Es ist jedoch notwendig, sich an den chronischen Verlauf der Erkrankung zu erinnern, die Notwendigkeit einer kontinuierlichen Erhaltungstherapie und sogar die Möglichkeit, Operationen durchzuführen.

Derzeit wird die Glaukombehandlung in zwei Richtungen durchgeführt:

  • Konservative Therapie ohne Operation.
  • Chirurgische Behandlung mit einem Laser und / oder einer traditionellen Methode.

Konservative Behandlung des Glaukoms

Eine vollständige Untersuchung auf Verdacht auf Glaukom vorschreibt der Augenarzt, wenn der IOP 27 - 28 mm Hg festgestellt wird. st. Es ist sehr wichtig, diese Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren und so bald wie möglich mit der Behandlung zu beginnen. In diesem Fall sind die Chancen für eine Behandlung des Glaukoms ohne Operation signifikant erhöht.

Die Glaukomtherapie erfolgt in mehreren Schritten.

  • Die erste Stufe ist die Verringerung des IOD durch die Verwendung von Tropfen, Schäumen und Salben. Lösungen auf Wasserbasis müssen 3 bis 4 Mal täglich instilliert werden, modernere Präparate werden 2 bis 3 Mal täglich angewendet. Besonders wirksame Augentropfen auf Basis des Wirkstoffs Timolol Maleat.
  • Die zweite Stufe der Therapie ist die Stimulierung des Gehirnkreislaufs durch die Verwendung spezieller Präparate.
  • Die dritte Stufe ist die Einnahme von Vitamin-Mineral-Komplexen zur allgemeinen Verbesserung des Körperzustands.

Es können auch verschiedene physiotherapeutische Verfahren verschrieben werden: Exposition gegenüber Strömen verschiedener Frequenzen sowie ein Magnetfeld. Die Verfahren sind absolut harmlos für den Körper, aber sehr effektiv für das Glaukom.

Glaukomoperation

In fortgeschrittenen Fällen kann ein Glaukom die Operation häufig nicht vermeiden. Es wird in Lokalanästhesie, einem Operationsmikroskop sowie speziellen Mikrotools durchgeführt. Ein solcher chirurgischer Eingriff ist wie jede Operation mit Komplikationen verbunden. Dennoch ist das Risiko für diese Komplikationen nicht groß, da diese Operationen klassisch und routiniert sind. Ihre Ausrüstung wurde lange getestet und gründlich verfeinert, da die erste Antiglaukomoperation vor mehr als 150 Jahren durchgeführt wurde.

Operationen werden dringend durchgeführt, wenn ein Anfall eines akuten Glaukoms nicht planmäßig gestoppt werden kann, wenn eine konservative Behandlung keine positive Dynamik bietet. Wie die Praxis zeigt, führt die Ablehnung der Operation zu einem unvermeidlichen Sehverlust.
Die Indikationen für die Operation glauben Augenärzte:

  • Trotz der Behandlung konstant hoher IOP.
  • Verkleinerung des Sichtfeldes.
  • Negative Dynamik im Verlauf der Krankheit.

Glaukomoperationen umfassen Laserbehandlung und klassische Chirurgie.

Der Zweck von antiglaukomatösen Operationen ist die Wiederherstellung der Ausflusswege von Intraokularflüssigkeit oder die Schaffung neuer. Gleichzeitig gilt die Operation als erfolgreich, wenn der IOP nach der Operation ein Jahr lang normal bleibt. Häufig benötigen Patienten wiederholte chirurgische Eingriffe, die nach etwa 3-4 Jahren verordnet werden.

Komplikationen bei Glaukomoperationen

Bei der Durchführung von Fisteloperationen bei Patienten mittleren und jungen Alters in 10–25% der Fälle können Narbenwachstum und Schließung von Abflussoperationen beobachtet werden. Wiederholte Operationen sind in diesem Fall unwirksam.

Ein überwachsenes Filterkissen kann einen auffälligen kosmetischen Defekt verursachen und unangenehme Empfindungen im Auge verursachen, wodurch das Risiko von Entzündungsprozessen erhöht wird.

Die durch ein chirurgisches Verfahren erzeugten Fluidabflusskanäle können weniger effizient arbeiten als natürliche Kanäle und führen im Laufe der Jahre erneut zu einer Stagnation der Flüssigkeit mit erhöhtem IOP.

Vielleicht ist die Manifestation von "Hypereffekten" - der Abfluss von Flüssigkeit übertrifft seine Produktion deutlich und der IOP nimmt ab, was negative Folgen hat.

Eine Operation gegen Glaukom kann eine Trübung der Linse und das Auftreten von Katarakten verursachen.

Gleichzeitig hängt vieles von der Professionalität des Chirurgen ab, aber es hängt auch vom Patienten ab, was die Empfehlungen des Arztes anbelangt.

Laserbehandlung bei Glaukom

Die Laserbehandlung des Glaukoms wird mit verschiedenen Lasertypen durchgeführt - mit Argon-Dauerstrahlung, gepulstem Neodym, Infrarot-Diode usw.

Es wird akzeptiert, die folgenden Arten der Behandlung zu unterscheiden:

  • Laser-Iridektomie Wenn im peripheren Teil der Iris ein kleines Loch gebildet wird, aufgrund dessen der Druck in den Augenkammern ausgerichtet ist, öffnet sich der Winkel der Vorderkammer.
  • Laser-Trabekuloplastik Dabei wird entlang der Innenfläche der Trabekulardiaphragma eine Reihe von Koagulationen aufgebracht, die die Druckdifferenz in den Augenkammern reduzieren und die Permeabilität der Membran für die Augeninnensicht erhöhen.
  • Andere Operationen führen zu einem Rückgang des Augeninnendrucks und einer verbesserten Sicht.

Mikrochirurgie

Es gibt eine relativ große Anzahl von Techniken für Antiglaukomoperationen, die in 4 Gruppen unterteilt sind.

  • Verbesserung der Zirkulation der Intraokularflüssigkeit (Iridektomie und Iridocycloretraktion).
  • Fisteln mit der Schaffung neuer Abflussbahnen (Trabekuloektomie).
  • Nicht durchdringende fistulierende Wirkung (subkutale Sinusotomie, Trabekulospasis).
  • Zyklodestruktive Operationen mit Schädigung des Ziliarmuskels und verminderter Intraokularflüssigkeit (Cyclodestruction).

Nach der Operation wird dem Patienten eine Bettruhe empfohlen (1 - 2 Tage). Aseptischer Verband wird auf das Auge aufgetragen. Der Flüssigkeitsverbrauch ist begrenzt (bis zu einem Liter pro Tag). Die Verwendung starker Tee-, Kaffee- und alkoholhaltiger Getränke sowie Koffein- und Belladonna-Zubereitungen ist verboten.

Darüber hinaus müssen Sie die Arbeit der Eingeweide und mehr Schlaf anpassen. Vermeiden Sie längere Einwirkung von Dunkelheit. Visuelle Arbeit einschließlich Lesen ist erlaubt.

Objektivwechsel

Die Linse muss ausgetauscht werden, wenn das sekundäre Glaukom zu einer der Komplikationen von Katarakten wird. In diesem Fall muss die getrübte kristalline Linse, die den Abfluss von Flüssigkeit stört, entfernt werden. Führen Sie die Mikrooperation mit der Implantation einer Intraokularlinse durch. Es wird unter örtlicher Betäubung nach einer umfassenden augenärztlichen Untersuchung und Auswahl der Linse selbst durchgeführt.

Die Operation dauert etwa 15 Minuten. In dieser Zeit entfernt der Chirurg die Linse durch einen 1,6 mm Mikroschnitt und lässt die natürliche "Beutel" -Kapsel zurück, in der die gefaltete Linse platziert wird, die sich innerhalb des Auges ausrichtet. Der Schnitt schließt sich spontan ohne Naht mit Druck im Auge. Der Film aus der "Tasche" schützt die Linse und verhindert die Abstoßung des Körpers.

Am Tag der Operation darf der Patient fernsehen, lesen und sogar arbeiten. Von den Beschränkungen: Gewichtheben und Besuch von Saunen und Bädern.

Glaukom-Behandlung

Wenn bereits ein Glaukom aufgetreten ist, muss die Krankheit sehr ernsthaft behandelt werden. Eine rechtzeitige Behandlung, die systematisch eingeleitet und fortgesetzt wird, führt häufig zum "Brennen" des Glaukoms, wenn dessen Symptome, vor allem der Anstieg des IOP, verschwinden und die Behandlung abbricht.

Patienten mit Glaukom müssen jeden Tag Tropfen einnehmen, es ist notwendig, einmal im Monat den Augendruck zu messen und zweimal im Jahr von einem Augenarzt zu untersuchen. Es ist besser, sich intern und trotz allem auf die Operation vorzubereiten und konsequent Maßnahmen zu ergreifen, die das Auftreten irreversibler Folgen verhindern.

Für diese Zwecke ist ein für den häuslichen Gebrauch konzipiertes medizinisches Gerät "Vizulon" sehr willkommen. Als Effekt implementiert "Vizulon" die Methode der visuellen Farbtherapie - eine Variante der effektivsten Augenheilung mit Hilfe künstlicher Lichtimpulse.

Gepulste Farbstimulation, die als ausgezeichnete Vorbeugung gegen bestimmte Pathologien des Auges dient und den Augeninnendruck erhöht, einschließlich. "Vizulon" ist buchstäblich unersetzlich, um die Mikrozirkulation in den Geweben und Gefäßen des Sehorgans zu verbessern, wobei Dystrophieprozesse durch altersbedingte Veränderungen und systemische Erkrankungen hervorgerufen werden.

Das Gerät "Vizulon" kann sowohl unabhängig als auch in komplexer Therapie mit empfohlenen Medikamenten eingesetzt werden. Schon eine einmalige Anwendung bringt spürbare Erleichterung für die Augen, und die langfristige Anwendung von "Vizulon" garantiert eine dauerhafte Langzeitwirkung.

Sonderpreis

Kann man das Glaukom vollständig heilen?

Ob es möglich ist, ein Glaukom zu heilen, kann der Patient bei der Untersuchung mit einem Arzt feststellen. In einigen Fällen ist die Krankheit vollständig behandelbar. Es hängt alles vom Stadium des Glaukoms und dem Grad der Schädigung des Auges ab. In den meisten Fällen entwickelt sich die Krankheit vor allem im Anfangsstadium asymptomatisch. Das Auge wird jedoch durch den Druckanstieg im Inneren beschädigt. Dies führt zu einer Atrophie der Sehnerven, die das Sehen dramatisch beeinträchtigt. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann die Person vollständig erblinden.

Stadien der Entwicklung der Krankheit

Um zu verstehen, ob ein Glaukom behandelt wird, müssen Sie wissen, wie es sich entwickelt. Es gibt 4 Hauptstadien der Krankheit:

  1. Das Anfangsstadium der Entwicklung des Glaukoms. Die Veränderungen sind geringfügig, der Druck im Auge nimmt periodisch zu.
  2. Stadium 2 Entwicklung der Krankheit führt zu einer starken Verengung der Grenze des Gesichtsfeldes.
  3. In Stufe 3 tritt eine noch stärkere Verengung des Gesichtsfeldes auf oder der Patient behält nur bestimmte Bereiche mit normaler Sicht.
  4. Das letzte Stadium der Krankheit wird als terminal bezeichnet. Der Patient behält nur das Gefühl von hell und dunkel, das objektive Sehen geht verloren. In vielen Fällen tritt die Entwicklung einer vollständigen Blindheit auf.


Der Vorgang der Verengung der Gesichtsfeldgrenzen tritt meistens auf der Nasenseite auf. Die Amplitude von Druckschwankungen im Auge eines gesunden Menschen beträgt normalerweise nicht mehr als 5 mm Hg. st. in 24 Stunden und bei Glaukom steigt dieser Wert signifikant an. Das erste Anzeichen der Erkrankung ist ein Druckanstieg auf 25-28 mm Hg. st. den ganzen tag Beim ersten Verdacht auf ein Glaukom sollte eine Person einen Arzt aufsuchen.

Die meisten Fälle von Glaukom (78-82%) haben eine sogenannte Offenwinkelform, wenn sich die Krankheit über mehrere Jahre ohne Symptome entwickelt. Ein solches Glaukom findet sich in späteren Entwicklungsstadien. Eine Stabilisierung der Sehkraft des Patienten ist in diesem Fall sehr schwer zu erreichen. Dies ist besonders schwierig bei der dekompensierten Art von Krankheit, wenn ein akuter Anfall der Krankheit beginnt.

Welche Methoden behandeln Beschwerden?

Wenn der Verdacht besteht, dass der Patient an einem Glaukom leidet, wird während der Untersuchung der Entwicklungsstand der Krankheit bestimmt. Wie ein Patient geheilt werden kann, entscheidet der Arzt anhand der gewonnenen Diagnosedaten. Im Anfangsstadium der Entwicklung der Krankheit ist die Behandlung des Glaukoms ohne Operation möglich. Dies geschieht mit der sogenannten konservativen Methode. Die Therapie wird mit speziellen Augentropfen durchgeführt, die den Druck im Inneren des Auges verringern, den Abfluss von durch das Organ strömender Flüssigkeit verbessern oder dessen Sekretion verringern. Medikamente wie Pilocarpinhydrochlorid, Glaukon, Xatalan, Clophelin, Timolol, Arutimol, Azopt usw. werden verwendet.

In der Anfangsphase liefert die Verwendung von Augentropfen gute Ergebnisse. Wir müssen jedoch bedenken, dass das Glaukom wieder auftritt, wenn der Patient diese Medikamente nicht mehr verwendet.


Daher erlauben konservative Methoden im Umgang mit der Krankheit nicht, sie loszuwerden. Die Wirksamkeit der Verwendung von Medikamenten hängt von der Form der Erkrankung selbst ab. Die positive Wirkung der Behandlung ist nur bei einer offenen Erkrankung möglich, wenn sich noch keine Veränderungen in den Strukturen des Auges ergeben. Wenn bei dem Patienten ein Winkelglaukom diagnostiziert wurde, sind die Medikamente praktisch unbrauchbar.

Zur Beseitigung dieser Probleme werden chirurgische Behandlungstechniken eingesetzt. Mit ihrer Hilfe ist das Winkelglaukom sowohl im Anfangsstadium der Erkrankung als auch im späteren Stadium heilbar. Die Wirksamkeit dieser Methode ist mit der Möglichkeit verbunden, negative strukturelle Veränderungen in den Geweben des Auges zu beseitigen, die einen starken Druckanstieg im Auge hervorrufen. Die Operation hilft dabei, die Sekretion und den Abfluss der Augenflüssigkeit zu stabilisieren, und mit besonderen Bedürfnissen bilden Chirurgen neue Bewegungsmöglichkeiten für diese Flüssigkeit aus den Augen. Eine Operation garantiert jedoch keine 100% ige Erholung, da ein erneutes Auftreten der Krankheit möglich ist.

Chirurgische Methoden zur Behandlung der Krankheit

Chirurgische Eingriffe werden auf verschiedene Weise durchgeführt. Um Patienten mit Glaukom zu heilen, verwenden Ärzte in der gegenwärtigen Entwicklungsphase der Medizin häufig die Laserchirurgie. Diese Methode hat folgende Vorteile:

  1. Es gibt eine Normalisierung der Sekretion und des Abflusses von Flüssigkeit, die in das Auge gelangt.
  2. Die Rehabilitationszeit des Patienten wird stark verkürzt.
  3. Der Patient hat nach der Operation fast keine Komplikationen.

Aber der Laser kann nicht mit einer 100% Garantie helfen. Das beschriebene Verfahren hat seine Nachteile:

  1. Laseroperationen sind im Anfangsstadium der Erkrankung wirksam.
  2. Im Laufe der Zeit verschlechtert sich die Sicht der Person, zu der eine solche Operation durchgeführt wurde, allmählich.
  3. Bei einer solchen Behandlung ist die Gefahr einer Beschädigung der Hornhaut, der Linse oder der Iris hoch.
  4. Eine weitere mögliche negative Option ist ein starker Druckanstieg im Auge des Patienten nach der Operation. Dies führt zu Entzündungen.

Was ist ein Patient mit Glaukom zu wählen: Augentropfen oder Operation?

Eine Heilung der Krankheit ist für keine der derzeit existierenden Behandlungsmethoden dieser Krankheit völlig unmöglich. Wenn das Anfangsstadium des Glaukoms diagnostiziert wird, führt die medikamentöse oder chirurgische Behandlung zu positiven Ergebnissen.

Die Verwendung einer oder anderer Behandlungsmethode hängt von der Form der Erkrankung ab. Mit einem offenen Augentropfen verhindern Sie die Sehverschlechterung bei regelmäßiger Anwendung des Arzneimittels. In diesem Fall garantieren die Medikamente die normale Lebensqualität des Patienten, da er die Tropfen sowohl zu Hause als auch am Arbeitsplatz verwenden kann. Es ist jedoch unmöglich, die Krankheit mit dieser Methode zu besiegen - der Patient muss für den Rest seines Lebens Medikamente einnehmen.

Die Operation wird empfohlen, wenn der Patient das Augenlicht verliert. Die Ergebnisse des chirurgischen Eingriffs ermöglichen es dem Patienten, das Glaukom mehrere Jahre lang zu vergessen. Gleichzeitig braucht die Person nach der Operation praktisch keine Tropfen.

Man sollte jedoch wissen, dass neue Kanäle, die durch ein Skalpell oder einen Laserstrahl für die Flüssigkeit innerhalb des Auges gebildet werden, 4-5 Jahre nach der Operation verengt werden oder zu stark wachsen können. Dies führt zu einem Rückfall der Krankheit.

In diesem Fall ist eine neue Operation erforderlich. Somit führt keine der bestehenden Behandlungsmethoden der Krankheit zu einer vollständigen Heilung des Patienten. Sie erleichtern nur seine Position, lassen das Glaukom nicht entstehen.

Behandlung des Glaukoms des Auges


Das Glaukom ist eine der schrecklichsten Erkrankungen des Auges und führt zu Sehverlust. Nach verfügbaren Daten leiden etwa 3% der Bevölkerung an einem Glaukom, und bei 15% der blinden Menschen auf der ganzen Welt verursachte das Glaukom Erblindung.

Bei Menschen, die älter als 40 Jahre sind, besteht ein Risiko für die Entstehung eines Glaukoms. In der Augenheilkunde gibt es solche Formen der Erkrankung wie das juvenile und das angeborene Glaukom. Die Inzidenz der Erkrankung steigt mit dem Alter deutlich an: Beispielsweise wird bei 1 von 10 bis 20.000 Neugeborenen ein angeborenes Glaukom diagnostiziert; in der Gruppe der 40-45-jährigen Menschen - in 0,1% der Fälle; 50-60-Jährige - in 1,5% der Beobachtungen; nach 75 Jahren - in mehr als 3% der Fälle.

Unter Glaukom versteht man eine chronische Augenkrankheit, die mit einem periodischen oder dauerhaften Anstieg des Augeninnendrucks (IOP), Störungen des Abflusses von IGF (Intraokularflüssigkeit), trophischen Störungen in der Netzhaut und des Sehnervs auftritt, was mit der Entwicklung von Gesichtsfelddefekten und einer marginalen Aushöhlung der Papille (Optische Nervenscheibe) verbunden ist. Das Konzept des "Glaukoms" vereint heute etwa 60 verschiedene Krankheiten, die die aufgeführten Merkmale aufweisen.

Das Folgende sind die Behandlungen für Glaukom:

EX-PRESS-Implantation

Diese Operationstechnik ist zu einem neuen Begriff in der Behandlung von Patienten mit Glaukom geworden. Neue medizinische Zentren gehören zu den ersten in der Ukraine, die diese innovative Technologie einführen. Unabhängig von der Schwere und Vernachlässigung der Krankheit können ukrainische Patienten Glaukom schnell und effektiv behandeln und den Augeninnendruck auch in den schwierigsten Fällen ausgleichen.

Das Gerät besteht aus High-Tech-Legierungsstahl und befindet sich im Auge mit einem hohen Fixierungsgrad. Weltweit hat sich gezeigt, dass das Implantationsverfahren für ein EX-PRESS-Gerät weniger traumatisch und wirksamer ist als die herkömmliche nicht-invasive Hyperplasie (nicht durchdringende tiefe Sklerktomie).

Dies ist eine Lasertechnik, die auf die Behandlung von Engwinkelglaukom zielt. Bei der Iridektomie verbringen Sie ein kleines Laserloch in der Iris, um einen zusätzlichen Abfluss von Intraokularflüssigkeit zu erzeugen. Führen Sie die Iridektomie ambulant durch.

Nicht durchdringende tiefe Sklerektomie (NEGS)

Dies ist eine nicht durchdringende Operation - ohne den Augapfel zu öffnen. Während dieser Prozedur verwenden sie kein Durchgangsloch, sondern schaffen ein spezielles Ventil in der äußeren Membran des Auges, der Sklera, durch die ein ungehindertes Ausströmen von intraokularer Flüssigkeit möglich ist. Dadurch können Sie das Flüssigkeitsgleichgewicht im Auge wiederherstellen und den Druck normalisieren. Die Operation wird ambulant durchgeführt und verursacht keine Katarakte. Die Rehabilitation von Patienten nach NSEG beträgt mehrere Tage.

Eine in Europa und den USA sehr beliebte Operation zur Stabilisierung der Vision bei Glaukom. Bezieht sich auf nicht-invasive chirurgische Operationen. Ihr Ziel ist es, die physiologischen Pfade des Flüssigkeitsausflusses wiederherzustellen, indem ein spezielles „Fenster“ in der Lederhaut geschaffen wird.

Der Hauptunterschied zu NSE besteht darin, dass zur Wiederherstellung des Flüssigkeitsabflusses eine spezielle viskose Substanz, Gealon (Artivisk), in die Drainagekanäle eingeführt wird. Gealon erweitert das Lumen der Drainagetuben, stellt die Feuchtigkeitsdurchlässigkeit wieder her und ermöglicht es Ihnen, das Flüssigkeitsgleichgewicht wiederherzustellen, ohne den Augapfel zu öffnen. Die Operation wird ambulant durchgeführt, ohne dass sich Katarakte entwickeln. Rehabilitationsdauer der Patienten beträgt 1-2 Tage.


Es gibt drei Hauptansätze für die Behandlung des Glaukoms: konservativ (medizinisch), chirurgisch und laser. Die Wahl der Behandlungstaktik hängt von der Art des Glaukoms ab.

Die Ziele der medizinischen Behandlung von Glaukom sind die Verringerung des IOD, die Verbesserung der Blutversorgung des intraokularen Teils des Sehnervs und die Normalisierung des Stoffwechsels in den Geweben des Auges. Antiglaukom-Tropfen werden durch ihre Wirkung in drei große Gruppen unterteilt:

  • Arzneimittel, die den Abfluss von IHL verbessern: Miotika (Pilocarpin, Carbachol); Sympathomimetika (Epifrin, Dipivefrin); Prostaglandine F2 alpha - Xalatan, Travatan).
  • Mittel, die die Produktion von IGW hemmen: selektive und nichtselektive β-Blocker (Betaxolol, Betoptik, Timolol usw.); a - und β-adrenerge Blocker (Proxodolol).
  • Vorbereitungen der kombinierten Aktion (Foto, Kosopt, Normoglaukon usw.).

Mit der Entwicklung eines akuten Anfalls eines Engwinkelglaukoms ist eine sofortige Senkung des IOP erforderlich. Erste Hilfe beginnt mit miotischer Instillation - 1% p-ra Pilocarpin nach dem Schema und p-ra Timolol, der Ernennung von Diuretika (Diacarb, Furosemid). Gleichzeitig mit der medikamentösen Therapie führen sie ablenkende Aktivitäten durch - Dosen setzen, Senfpflaster, Blutegel auf der Schläfenregion (Hirudotherapie), heiße Fußbäder. Um den entwickelten Block zu entfernen und den Abfluss der HeB wiederherzustellen, ist es erforderlich, eine Laser-Iridektomie (Iridotomie) oder eine basale Iridektomie chirurgisch durchzuführen.

Die Methoden der Laseroperation bei Glaukom sind ziemlich zahlreich. Sie unterscheiden sich in der Art des verwendeten Lasers (Argon, Neodymium, Diode usw.), der Expositionsmethode (Koagulation, Zerstörung), dem Expositionsobjekt (Iris, Trabekel), Indikationen für die Behandlung usw. In der Laserchirurgie ist das Glaukom weit verbreitet Iridektomie, Laseriridoplastik, Lasertrabekuloplastik, Laser-Goniopunktur. Bei starkem Glaukom kann eine Laser-Zyklokoagulation durchgeführt werden.

Antiglaukomatöse Operationen haben in der Augenheilkunde nicht an Bedeutung verloren. Unter den fistulierenden (penetrierenden) Operationen bei Glaukom sind Trabekulektomie und Trabekulotomie am häufigsten. Interventionen ohne Fistel schließen eine nicht durchdringende tiefe Sklerektomie ein. Operationen wie Iridocycloretraktion, Iridektomie usw. richten sich auf die Normalisierung der Blutzirkulation der hämatologischen Hypertonie. Um die Produktion von IGL beim Glaukom zu reduzieren, wird eine Cyclokoagulation durchgeführt.

Behandlung von Volksheilmitteln


Die Behandlung des Glaukoms mit Volksheilmitteln hat die gleichen Ziele wie die konservative Behandlung. Das heißt, das Ziel der Behandlung ist die Kontrolle und Normalisierung des Augeninnendrucks. Es ist am besten, traditionelle Rezepte in Verbindung mit den Ernennungen eines Arztes und dem Gebrauch von Drogen zu behandeln.

Einer der Gründe für den erhöhten Druck im Auge ist der Mangel an Mineralien und Vitaminen. In den pflanzlichen Heilmitteln, die die Grundlage für die Folientherapie bilden, ist eine ausreichende Menge dieser Nährstoffe enthalten.

Bevor Sie mit der Behandlung des Glaukoms zu Hause beginnen, müssen Sie den Druck in den Augen messen, und der Behandlungsprozess wird unter seiner Kontrolle durchgeführt. Der Augeninnendruck sollte mindestens einmal pro Monat ambulant gemessen werden. Eine Drucksteuerung ist erforderlich, um die Verschlechterung des Zustands und die Druckerhöhung nicht zu übersehen.

Wenn die Kontrolle zeigt, dass im Falle einer Erkrankung des Glaukoms traditionelle Behandlungsmethoden ihre Wirkung und ihren Normaldruck haben, können Sie sie weiterhin verwenden. Wenn sich der Zustand verschlechtert oder der Druck hoch bleibt, ist es in diesem Fall erforderlich, einen Arzt zu konsultieren und eine Behandlung mit traditionellen Methoden durchzuführen.

Tatsache ist, dass das Glaukom auch als „stummer Dieb des Sehens“ bezeichnet wird, da die Krankheit in den meisten Fällen ohne deutliche Symptome beginnt und verläuft. Um zu vermeiden, dass sich das Sehvermögen während der Behandlung mit Volksmethoden verschlechtert hat, muss es regelmäßig, mindestens einmal alle 5-6 Monate, gemessen werden.

Zu den Symptomen der Verschlechterung gehören: Empfindungen eines fremden Objekts im Auge, Verengung des peripheren Sehens, Lumineszenz um Objekte, eingeschränktes Sehen und andere Anzeichen. Wenn sie erscheinen, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und den Augendruck messen, um ein Glaukom im Frühstadium zu erkennen.


Bevor Sie das Glaukom mit Hilfe beliebter Rezepte heilen können, müssen Sie alle Rezepte in lokale Rezepte (Augeninjektion, Kompressen usw.) und allgemeine Rezepte unterteilen, die regelmäßig aufgenommen werden können. Nützliche Substanzen, die pflanzliche und natürliche Inhaltsstoffe enthalten, wirken sich auch bei oraler Verabreichung positiv aus. Dies ist auf die Verbesserung der Drainage des Lymphsystems, die Verbesserung der rheologischen Eigenschaften des Blutes und die Reinigung des Blutplasmas von den Zerfallsprodukten zurückzuführen.

Die gebräuchlichsten Methoden zur Anwendung von Volksheilmitteln gegen Glaukom mit pflanzlichen Heilmitteln umfassen die folgenden Rezepte:

  1. Behandlung mit Aloe - dazu müssen Sie ein Blatt Aloe nehmen, fein hacken und dann ein Glas heißes Wasser einschenken. Die resultierende Infusion (für 3 Stunden) wird mehrmals täglich zum Waschen der Augen beansprucht und verwendet.
  2. Behandlung mit Hilfe der Mumie - kann innerhalb von 25-30 Tagen in Kursen angewendet werden. Dazu können Sie die Mumie mehrmals am Tag in ungelöster Form von 0,5 g trinken, 1,0 Mumie in einem Glas Wasser auflösen und vor dem Zubettgehen verwenden. Die reichhaltige Mineralienzusammensetzung der Mumie kann dazu beitragen, die Rheologie des Blutes wiederherzustellen und die Drainage in der Augenhöhle zu verbessern.
  3. Behandlung mit rohen Kartoffeln - dieses Rezept wird bei Schmerzen beim Glaukom angewendet. Wischen Sie dazu eine Kartoffel mit einer feinen Reibe ab und fügen Sie einen Esslöffel Apfelessig hinzu. Dann legen Sie diesen Brei auf das Tuch und machen Sie eine Kompresse, so dass der Bereich um die Augen erfasst wird.
  4. Behandlung mit Wildrosenbeeren - dazu muss ein Literglas mit Wildrosenbeeren gefüllt und mit warmem Wasser gefüllt werden. Dann die Lösung eine Woche lang beharren und mit Wasser verdünnen (1 Esslöffel der Infusion pro Glas Wasser).
  5. Behandlung des Glaukoms mit Honig - Mischen Sie dazu Honig mit Zwiebelsaft zu gleichen Teilen und fügen Sie ihm die gleiche Menge Löwenzahnsaft hinzu. Mischen Sie die Mischung 3-4 Stunden lang und begraben Sie ihre Augen mehrmals am Tag. Da die Zusammensetzung nicht bei Raumtemperatur gelagert wird, sollte sie mindestens jeden zweiten Tag in einer kleinen Menge durchgeführt und an einem dunklen, kühlen Ort aufbewahrt werden. Honig kann mit Tomatensaft (1 Esslöffel pro Glas Saft) gemischt werden und lange Zeit getrunken werden.
  6. Dill-Tinktur kann zu gleichen Teilen mit Honig gemischt werden, was in der Apothekenkette verkauft wird, und dann können Sie die Augen einige Stunden später mit ein paar Tropfen begraben.
  7. Behandlung mit Blaubeeren - dazu werden frische Beeren in gleichen Anteilen mit Naturhonig gemischt und täglich 2-3 Esslöffel der Mischung mehrmals täglich verwendet.
  8. Behandlung mit Saft aus Gemüse - dazu werden Sellerie, Karotten, Petersilie, Gurken und Rüben zu gleichen Teilen eingenommen, der Saft aus ihnen herausgepresst und den ganzen Tag vor den Mahlzeiten frisch verzehrt.
  9. Behandlung mit einem goldenen Schnurrhaar - dazu benötigen Sie ein Blatt mit einer Größe von 15–20 cm, das in fein geschnittener Form mit kochendem Wasser nach oben gegossen wird. Bestehen Sie mindestens einen Tag, und verwenden Sie dann 3-4 mal am Tag und 1 Esslöffel vor den Mahlzeiten, nachdem Sie die Infusion in einem Glas Wasser aufgelöst haben. Sie können den Saft dieser Pflanze auch mehrmals am Tag im Auge begraben.
  10. Behandlung mit Beeren - dazu können Sie die Beeren von Eberesche, schwarzen und roten Johannisbeeren, Viburnum und Erdbeeren verwenden, die zu gleichen Teilen (2 Esslöffel) verzehrt und 2 - 3 mal täglich in frischer Form verzehrt werden.
  11. In den Augen können Sie eine Mischung aus Aloe-Saft und Honig begraben, die 1 Esslöffel mit 100 g reinem Wasser gemischt einnehmen. Vergrabene Augen müssen über Nacht mit Tinktur aus Anisblättern (1 EL Trockenmischung und 0,5 Liter Wasser) vorgewaschen werden.
  12. Dillsamenkompresse - dazu einige Dillsamen in einen kleinen Leinensack geben und den Beutel in kochendes Wasser absenken. Nach 2-3 Minuten den Beutel herausnehmen, etwas abkühlen und abends warm auf die Augen auftragen.

Volksheilmittel zur Behandlung des Glaukoms müssen mit der Einhaltung des Arbeits- und Ruhezustands kombiniert werden und diese Mittel über einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen. Tatsache ist, dass alle gängigen Rezepte 10-15 Tage lang keine wundersame Heilkraft haben. Sie müssen lange und sorgfältig genommen werden. Die Kombination dieser Methoden mit Maßnahmen zur Prävention von Glaukom wird dazu beitragen, das Risiko von Komplikationen und den Prozentsatz der Operationen zu reduzieren.

Augentropfen

Antiglaukom-Medikamente in Form von Tropfen in den Augen werden durch verschiedene Gruppen von Medikamenten dargestellt, die durch drei Haupttypen (gemäß dem Mechanismus der blutdrucksenkenden Wirkung) dargestellt werden:

  • Mittel zur Verringerung der Produktion von intraokularer Flüssigkeit (Adrenoblocker, Carboanhydrase-Inhibitoren) - zum Beispiel Timolol, Betoptik und Trusopt.
  • Augentropfen vom Glaukom, die den Abfluss der Augenflüssigkeit (Miotika, Lanthanoprost) verbessern - Pilokarpin, Xalatan, Travatan.
  • Die kombinierten Medikamente mit Doppelwirkung. Dazu gehören Fotil (Timolol + Pilocarpin) und Proxophilin.

Achtung! Augentropfen bei Glaukom sind verschreibungspflichtige Medikamente und werden nur vom behandelnden Augenarzt unter ständiger Überwachung des Augeninnendrucks verschrieben. Die unabhängige Verwendung dieser Mittel oder deren Ersetzung ist nicht zulässig.

Google+ Linkedin Pinterest