Was ist Angiosklerose der Netzhaut?

Netzhautangiosklerose ist eine Erkrankung, die sich mit Hypertonie entwickelt.

Sie ist von charakteristischen Symptomen begleitet und erfordert notwendigerweise die Beobachtung und Behandlung durch einen Augenarzt.

Angiosklerose der Netzhautgefäße: Kernpunkt des Problems

Hypertonie ist immer die Ursache für Veränderungen des Fundus. Abhängig von der Schwere des Verlaufs und der Dauer der Erkrankung kann der Umfang der Veränderungen bei jedem Patienten variieren. Ärzte unterscheiden 4 Stadien dieser pathologischen Veränderungen in der Netzhaut:

  1. Hypertensive Angiopathie. Gleichzeitig werden Funktionsänderungen diagnostiziert.
  2. Hypertensive Angiosklerose. Zu diesem Zeitpunkt werden bereits organische pathologische Veränderungen beobachtet.
  3. Hypertensive Retinopathie. Organische Veränderungen betreffen die Netzhaut.
  4. Neuroretinopathie. In diesem Stadium ist der Sehnerv beschädigt.

Alle Patienten mit Hypertonie sollten regelmäßig von einem Augenarzt überwacht werden, um die Erkrankung nicht zu beginnen und, falls erforderlich, die Behandlung im frühesten Stadium zu beginnen.

Stadien und Symptome einer hypertensiven Angiosklerose

Dies ist die zweite Stufe pathologischer Veränderungen in den Sehorganen aufgrund von Bluthochdruck. Es ist durch eine organische vaskuläre Läsion gekennzeichnet. Diese Phase ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • das Lumen und das Kaliber der Arterien sind ungleichmäßig;
  • eine Zunahme der Tortuosität des Lumens und des Kalibers der Arterien;
  • Dilatation und Tortuosität der Venen;
  • Verengung des zentralen Lichtstreifens;
  • der Lichtstreifen erhält einen gelblichen Farbton.

Darüber hinaus charakteristisch für Angiosklerose und Symptome von Salus-Gunn. Insgesamt gibt es 12 Symptome, aber die Ärzte werden von drei Hauptleiden geleitet. Sie werden als Symptome einer arteriovenösen Verbindung bezeichnet. Sie sind auch in Stufen unterteilt. Dazu gehören:

  1. Stufe 1 Die sklerotische elastische Arterie, die die Vene kreuzt, drückt sie. Dadurch entsteht eine leichte Verbiegung der Vene. Eine Hyperämie des Sehnervs kann ebenfalls diagnostiziert werden. Diese Änderung ist reversibel und durchläuft den Behandlungsprozess, und der Augenhintergrund erhält sein normales Aussehen.
  2. Stufe 2 Wien biegt sich weiter, wird bogenförmig und die Kurve ist deutlich sichtbar. Das Aussehen der Sehnervenscheibe ändert sich, es wird blass.
  3. Stufe 3 In der Kreuzungszone des venösen Bogens und der Arterie wird die erste unsichtbar. Äußerlich sieht es aus wie eine unterbrochene Vene.

Wenn Sie keine Therapie durchführen, kann das Verbiegen der Venen zu Thrombosen, Blutungen, Aneurysmen führen.

Darüber hinaus schreiten organische Veränderungen voran, die sich durch folgende Merkmale ausdrücken:

  • die Wände der Gefäße sind verdichtet und verfärben sich (das sogenannte Symptom von Kupfer- und Silberdraht);
  • Verfälschung des Standorts des Schiffes oder des gesamten Schiffes;
  • Die Wände der Gefäße werden so dünn, dass sie wie weiße Fäden aussehen.

Diese Krankheit muss behandelt werden und mit zwei Spezialisten - einem Therapeuten und einem Augenarzt. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass eine duale Therapie durchgeführt wird - zur Behandlung der tatsächlichen Sehorgane und Bluthochdruck.

Hypertensive Angiosklerose der Netzhaut: Behandlung

Zunächst müssen Sie verstehen, dass nur ein Augenarzt die richtige Diagnose stellen kann. Daher ist die Selbstmedikation strengstens untersagt! Zunächst schickt der Arzt den Patienten zur Diagnose. Dazu gehören solche Aktivitäten:

  • Auge Ultraschall;
  • elektrophysiologische Diagnostik;
  • Ophthalmoskopie;
  • Netzhauttomographie.

Nur auf der Grundlage der im Verlauf der Forschung gewonnenen Daten stellt der Arzt die endgültige Diagnose und verschreibt eine medikamentöse Therapie. Ihr Ziel ist es, den Blutdruck des Patienten zu senken. In diesem Fall sind Antihypertensiva und Arteriosklerose wirksam. Darüber hinaus werden andere Medikamente verschrieben für:

  • Behandlung von Atherosklerose, Nephrosklerose, Nephritis;
  • verbessern den Stoffwechsel in der Netzhaut (Vitamine);
  • Resorption von Trübungen und Blutungen im Fundus.

Ärzte verschreiben auch Antikoagulanzien und bei erhöhtem Augeninnendruck Miotika. Ein sehr wichtiger Bestandteil der Behandlung ist eine spezielle Diät, die die Wirksamkeit der medikamentösen Therapie signifikant erhöht. Der Zweck der Diät ist es, die Menge an Salz, Zucker und Fett tierischen Ursprungs zu reduzieren. Sie müssen so viel saisonales Gemüse, Obst, Kräuter und Müsli wie möglich essen, da diese Produkte leicht verdaulich sind und sehr reich an Vitaminen sind.

Wenn die medikamentöse Behandlung nicht zu dem gewünschten Ergebnis führte, was in späteren Stadien der Erkrankung der Fall ist, kann der Arzt eine Laserkoagulation oder eine hyperbare Sauerstofftherapie empfehlen. Normalerweise führt die Operation zu einem positiven Ergebnis, aber auch in diesem Fall muss der Patient den Arzt ständig überwachen und seinen Druck überwachen.

Netzhautangiosklerose, Diagnose und Behandlung der Krankheit

Die Gefahr der Angiosklerose besteht darin, dass sie das Risiko erhöht, folgende Komplikationen zu entwickeln:

  • Ischämische Schädigung des Sehnervs - tritt auf, wenn die normale Blutzufuhr zum Augapfel unterbrochen ist.
  • Thrombose der Hauptarterie oder -vene der Netzhaut.
  • Schwellung der Netzhaut oder des Sehnervenkopfes.
  • Netzhaut oder Glaskörperblutung.

Diese Komplikationen können zu einer Verschlechterung oder zum vollständigen Verlust des Sehvermögens führen.

Ursachen der Netzhautangiosklerose

Die Angiosklerose der Netzhautgefäße kann verschiedene Ursachen haben, die meistens folgende sind:

  • Hypertonie
  • Generalisierte Atherosklerose.

Veränderungen der Netzhautgefäße mit arterieller Hypertonie

Es ist bekannt, dass Bluthochdruck hauptsächlich die Wände der Blutgefäße im ganzen Körper beeinflusst.

Der Fundus des Auges ist einer der wenigen Orte, an denen diese pathologischen Veränderungen erkannt werden können. Häufig diagnostizieren die Augenärzte den Bluthochdruck zuerst durch Erkennung von Angiospasmus oder Angiosklerose der retinalen Gefäße.

Bei Hypertonie lassen sich folgende Veränderungen in den Fundusgefäßen unterscheiden:

  • hypertensive Angiopathie;
  • hypertensive Angiosklerose der Netzhaut;
  • hypertensive Retinopathie;
  • hypertensive Neuroretinopathie.

Bei der hypertensiven Angiopathie werden Angiospasmus der Arterien, Dilatation und Tortuosität der Netzhautvenen beobachtet. Die Dicke der Arterien nimmt im Verhältnis zur Venengröße ab. An der Kreuzungsstelle der Blutgefäße wird eine Verengung der Vene beobachtet.

Bei der hypertensiven Angiosklerose der Netzhaut besteht an den verschiedenen Stellen ein unterschiedliches Kaliber der Arterien, Verdickung und Verdickung der Wände.

Die Venen am Schnittpunkt der Arterien werden gebogen und in die Netzhaut zurückgeführt. Manchmal verschwinden die Venen am Schnittpunkt mit den Arterien.

Bei einer hypertensiven Retinopathie tritt ein retinales Ödem auf. Da die Gefäßwand durch Angiosklerose geschwächt wird, können sich Blutungen entwickeln.

Hypertensive Neuroretinopathie ist gekennzeichnet durch Ödeme des N. opticus und der Netzhaut, Blutungen, die während der Ophthalmoskopie festgestellt werden.

Veränderungen der Netzhautgefäße mit generalisierter Atherosklerose

Atherosklerose kann alle Arterien im Körper betreffen, nicht jedoch die Augen. Es manifestiert sich durch Netzhautgefäßangiosklerose, Blutungen unter der Konjunktiva, in die Netzhaut und den Glaskörper.

Symptome und Diagnose der Netzhautangiosklerose

Da die Hauptursachen systemisch sind, wird am häufigsten eine Angiosklerose der Netzhaut beider Augen beobachtet. Bei Bluthochdruck und Atherosklerose werden im Frühstadium meistens keine Symptome beobachtet.

Wenn die Netzhautläsion fortschreitet, können Doppelbilder, verschwommenes Sehen oder Sehverlust, Verlust von Gesichtsfeldern und Kopfschmerzen auftreten.

Die Diagnose der Angiosklerose wird anhand der Augenhintergrund-Ophthalmoskopie und der Fluoreszenzangiographie von Netzhautgefäßen durchgeführt.

Für die qualitative Durchführung dieser Studien ist es notwendig, die Pupillen mit Hilfe von Medikamenten (Tropicamid, Atropin, Phenylephrin) zu erweitern. Dies beeinträchtigt die Sicht für einige Zeit und erhöht die Lichtempfindlichkeit.

Die Ophthalmoskopie (Fundoskopie) ist eine Untersuchung des hinteren Augapfels (Fundus), zu der die Netzhaut, der Sehnervenkopf, die Chorioidea und die Blutgefäße gehören.

Es gibt verschiedene Arten der Ophthalmoskopie:

  • Direkte Ophthalmoskopie: Der Arzt untersucht den Augenhintergrund und beleuchtet ihn mit Hilfe des vom Ophthalmoskop erzeugten Lichts durch die Pupille.
  • Indirekte Ophthalmoskopie - Der Arzt lenkt durch eine zwischen dem Ophthalmoskop und dem Auge des Patienten befindliche Linse Licht in den Augapfel.
  • Ophthalmoskopie mit einer Spaltlampe - Der Arzt untersucht den Augenhintergrund mit einer Spaltlampe und einer speziellen Linse vor dem Patientenauge.

Die Fluoreszein-Angiographie ist eine Augenuntersuchung, bei der der intravenöse Kontrast und eine Kamera zur Untersuchung des Blutflusses in den Netzhautgefäßen verwendet wird.

Nachdem sich die Pupillen erweitert haben, wird der Patient in der peripheren Vene katheterisiert und Fluorescein injiziert - eine Substanz, die die Blutgefäße kontrastiert. Mit Hilfe einer speziellen Kamera wird die Kontrastbewegung durch die Gefäße des Augenhintergrundes fotografiert.

Mit diesen Untersuchungsmethoden bei Angiosklerose von Netzhautgefäßen können nachgewiesen werden:

  • ständige Verengung des Lumens der Arterien;
  • Verletzungen an Orten des arteriovenösen Chiasmas;
  • Tortuosität der retinalen Arteriolen;
  • Netzhautblutung;
  • Schwellung der Netzhaut und des Sehnervs.

Behandlung der Netzhautangiosklerose

Die Behandlung der retinalen Angiosklerose basiert auf der Behandlung der Ursache dieser Pathologie. Wenn Angiosklerose durch einen Blutdruckanstieg verursacht wird, ist die blutdrucksenkende Therapie von zentraler Bedeutung für die Behandlung und die Verringerung des Komplikationsrisikos.

Das Wichtigste, um eine genaue Kontrolle des Blutdrucks zu erreichen. Dies kann mit folgenden Medikamenten erreicht werden:

  • Diuretika (Hypothiazid, Indapamid).
  • Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren (Ramipril, Perindopril, Lisinopril).
  • Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten (Losartan, Candesartan).
  • Betablocker (Bisoprolol, Nebivolol, Carvedilol).
  • Calciumantagonisten (Amlodipin, Felodipin).

Wenn der Blutdruck nicht mit einem einzelnen Medikament kontrolliert werden kann, wird eine Kombination davon verschrieben.

Zur Vorbeugung und Behandlung der generalisierten Atherosklerose werden Arzneimittel verschrieben, die den Cholesterinspiegel im Blut - Statine (Atorvastatin, Rosuvastatin) - senken.

Bei der Entwicklung von Komplikationen (retinales Ödem, Blutungen) kann eine Lasertherapie, eine intravitreale Injektion von Kortikosteroiden oder Antikörper gegen den Endothel-Wachstumsfaktor erforderlich sein.

Netzhautangiosklerose, was es ist

Hypertonie (anhaltender Blutdruckanstieg (BP)) bleibt niemals spurlos.

Es wählt die Organe des "Ziels" aus, deren Funktion zuerst verletzt wird. Leider, aber das menschliche Auge ist ein solches "Ziel". Deshalb ist die Netzhautangiosklerose so, dass jeder hypertensive Mensch dies wissen sollte.

Hypertensive Netzhautangiosklerose bezieht sich auf eine organische Veränderung im intraokularen Gefäßbett, und die Pathologie bezieht sich auf Stadium 2 der Fundusänderungen. Die Krümmung der Arterien nimmt im Vergleich zu Stadium 1 dramatisch zu. Ihr Lumen wird ungleichmäßiges Kaliber und Lumen mit unterschiedlichem Durchmesser. Markieren Sie Sites mit einer spürbaren Erweiterung. Der zentrale Lichtstreifen wird gelb, er wird schmaler, was das Fortschreiten der Krankheit bestätigt.

Netzhautangiosklerose: Ursachen

Die häufigste Ursache für Angiosklerose der Netzhaut ist Hypertonie. Der Ausgangspunkt für das Auftreten der Krankheit kann jedoch manchmal Diabetes, Arteriosklerose und andere somatische Erkrankungen sein.

Netzhautangiosklerose: Behandlung

Blutdruckkontrolle

Eine Behandlung bis zur Feststellung der Ursache ist sinnlos, da die vaskuläre Pathologie nur eine Folge der zugrunde liegenden Erkrankung ist.

Bei hypertensiver Atherosklerose sollte der Blutdruck normalisiert werden. Sie können scharfe Anstiege und Blutdruck nicht senken. Dafür gibt es einen entwickelten und bewährten Plan zur Behandlung von Bluthochdruck, der vom Distriktarzt verordnet wird.

Es ist der Distriktarzt, der die blutdrucksenkenden Medikamente, die Dosis und die Multiplizität der Einnahme auswählt, was dazu beiträgt, den Zustand des Kranken zu verbessern. Der Blutdruck sollte streng überwacht werden, er sollte zweimal täglich gemessen werden. Abrupte Blutdrucksprünge haben nicht immer ein ausgeprägtes symptomatisches Bild.

Ähnlich ist die Situation bei der diabetischen Angiosklerose der Netzhaut. Seine Behandlung beginnt mit der Normalisierung des Blutzuckers. Es gibt viele Medikamente, die diesen wichtigen Indikator reduzieren können. Dies ist jedoch nicht genug - Sie sollten Ihre Ernährung überwachen und sich an eine strikte Diät halten.

Bei jeder Art von Angiosklerose verschreibt der Arzt Medikamente:

  • Blutverdünner;
  • die Gefäßwand stärken und deren Durchlässigkeit beeinflussen;
  • Tonikum;
  • Vitamine

Physiotherapie bei Netzhautangiosklerose

Neben der medikamentösen Behandlung angegeben:

  • physiotherapeutische Behandlung: Magnetfeldtherapie, Laserbestrahlung, Akupunktur;
  • Hämodialyse Das Verfahren ist für die Unwirksamkeit konservativer Behandlungsmethoden vorgeschrieben;
  • aushärten Es "trainiert" die Gefäßwand und stärkt sie auf natürliche Weise;
  • Normalisieren Sie Ihren Lebensstil: Geben Sie schlechte Gewohnheiten auf, lernen Sie, Stress zu widerstehen, körperliche Anstrengung zu vermeiden.
  • Instrumentelle Verfahren zur Behandlung der Netzhaut - Laserkoagulation;
  • Mahlzeiten absetzen: Süße, fettreiche Nahrungsmittel mit hohem Cholesterinspiegel ablehnen, die Aufnahme von Flüssigkeiten streng einschränken, Salz.

Die traditionelle Medizin wird häufig zur Behandlung der Grunderkrankung eingesetzt.

Netzhautangiosklerose: Ursachen, Symptome, Behandlung

Die Netzmembran ist eine der wichtigsten Strukturen des Augapfels. Wenn die durch Pathologien der Hornhaut, der Linse oder des Glaskörpers verursachte Blindheit erfolgreich operativ behandelt wird, führt eine irreversible Netzhautschädigung zu einem irreversiblen Sehverlust. Netzhautangiosklerose ist der Grund der gefährlichsten Krankheiten, die ohne Behandlung rasch voranschreiten.

Was ist Netzhautangiosklerose?

In den meisten Fällen sind es die hypertensiven Patienten, die mit Angiosklerose der Netzhaut konfrontiert sind: Was ist das und wie ist die Erkrankung mit Bluthochdruck verbunden?

Steigt der Druck sporadisch an, arbeiten die Blutgefäße störungsfrei. Bei Hypertonie steigt der Blutdruck jedoch regelmäßig an oder lässt gar nicht nach. Dies führt zu einer Überfüllung kleiner Blutgefäße der Netzhaut. Infolgedessen weiten sie sich aus, ihre Wände werden dünner und verlieren ihren Ton.

Venen bewältigen ihre Aufgabe nicht: Der Abfluss von reichlich ankommendem Blut ist schwierig. Die Situation wird durch geschwollene und angespannte Arterien aufgrund von Krämpfen verschlimmert, die beginnen, die venösen Gefäße zu komprimieren: Ihr Lumen wird verengt.

Die Netzhaut besteht aus lichtempfindlichen Zellen, die Lichtinformationen an das Gehirn weiterleiten. Wenn die Blutzirkulation dieser Membran beeinträchtigt ist, ist das Sehvermögen beeinträchtigt. Die Angiosklerose ist jedoch keine unabhängige Pathologie, sondern nur eines der Stadien einer anderen Erkrankung - der Retinopathie des Auges (vom Wort "Retina", dh Retina).

Ursachen von Krankheiten

Die häufigste Ursache für Netzhautangiosklerose ist die arterielle Hypertonie. Auch wenn der Druck nur geringfügig über der Norm liegt, aber systematisch, führt dies zu irreversiblen Folgen des Kreislaufsystems kleiner Strukturen. Daher können Augenärzte zuerst Hypertonie diagnostizieren - eine Person mag sich immer noch gut fühlen, aber die Netzhautangiosklerose beider Augen ist bereits entwickelt.

Die arterielle Hypertonie ist nicht die einzige Ursache, die zu Angiosklerose führen kann. Pathologie kann eine Folge sein von:

  • Diabetes;
  • Herzkrankheit;
  • Osteochondrose der Hals- und Brustwirbelsäule;
  • Traumatische Hirnverletzung und erhöhter Hirndruck;
  • Alter und schlechte Gewohnheiten.

Die Angiosklerose der Netzhaut entwickelt sich nie von alleine. Wenn eine solche Diagnose gestellt wurde, müssen Sie nach der Ursache suchen, die zur Entwicklung dieser Pathologie geführt hat. Die Behandlung sollte nicht nur auf die Wiederherstellung der Blutgefäße der Netzhaut gerichtet sein, sondern auch auf die Bekämpfung der zugrunde liegenden Erkrankung, die zum Auftreten einer Retinopathie führte.

Entwicklungsstadien der hypertensiven Retinopathie

Da die Retinopathie in den meisten Fällen eine Folge einer arteriellen Hypertonie ist, betrachten wir diese Krankheit genauer. Es gibt vier Phasen der Entwicklung der Pathologie:

  1. Hypertensive Angiopathie. Dies ist das Anfangsstadium der Entwicklung der Retinopathie. Alle Änderungen, die in diesem Zeitraum auftreten, sind reversibel. In diesem Stadium gibt es Angiospasmus der Arterien der Netzhaut. Ihre Dicke wird visuell geringer als die der venösen Gefäße. Die Venen dehnen sich aus, werden verwundet und ihr Lumen verengt sich.
  2. Hypertensive Angiosklerose der Netzhaut. In der zweiten Entwicklungsstufe der Retinopathie verlieren die Blutgefäße an Elastizität. Infolgedessen wird die Dicke der Arterien uneinheitlich: In einigen Punkten verengen sie sich, in anderen dehnen sie sich aus. Setzt Gefäßwände dicker und dicker.
  3. Hypertensive Angioretinopathie. Auf der geschwollenen Netzhaut werden fokale Trübungen beobachtet. Sie verursachen eine Verengung des Feldes und eine Verschlechterung der Sehqualität. Platziert Blutungen in der Netzhaut, die die Form von Flammen haben. Die Behandlung kann immer noch wirksam sein.
  4. Hypertensive Neuroretinopathie. In diesem Stadium der Entwicklung der Retinopathie ist der Sehnerv betroffen und schwillt an. Im zentralen Teil der Netzhaut (am gelben Fleck oder der Makula) wird ein Muster in Form eines Halbsterns oder Sterns beobachtet.

Es ist wichtig! Die Retinopathie ist gefährlich, da sie rasch voranschreiten kann und innerhalb eines Jahres zur Neuroretinopathie wird. In dieser Phase der Entwicklung der Pathologie kann es zu irreversiblem Sehverlust kommen.

Symptome einer Angina-Sklerose

Die folgenden Symptome sollten Sie darauf hinweisen:

  • Schnittschmerz in den Augen;
  • "Taschen" unter den Augen aufhängen;
  • Fliegen fliegen und dunkle Flecken.

Wenn die Behandlung in diesem Stadium nicht beginnt, schreitet die Krankheit fort und die folgenden Symptome treten auf:

  • Das Sichtfeld ist verengt;
  • Die Schüler sind übermäßig aufgeweitet oder verengt;
  • Die Sehschärfe fällt.

Da arterielle Hypertonie alle inneren Organe und insbesondere das Gehirn betrifft, stellen Patienten mit Retinopathie außerdem fest:

  • Kopfschmerzen;
  • Tinnitus;
  • Schlaflosigkeit;
  • Gedächtnisstörung;
  • Häufiges Nasenbluten;
  • Zunehmende Reizbarkeit.

Es ist wichtig! Der Verdacht auf Netzhautangiosklerose ist ein schwerwiegender Grund, einen Augenarzt zu kontaktieren.

Diagnose

Die Diagnose einer Netzhautangiosklerose wird anhand zweier Studien gestellt:

  1. Augenhintergrund-Ophthalmoskopie;
  2. Fluoreszeinangiographie von Netzhautgefäßen.

Achtung! Diese diagnostischen Methoden erfordern die Verwendung von Medikamenten, die die Pupille erweitern: Phenylephrin, Atropin oder Tropicamid. Infolgedessen verschlechtert sich die Sicht und Sie werden eine erhöhte Lichtempfindlichkeit feststellen. Dies ist ein normales Phänomen, das nach Beendigung der Medikation von selbst auf sich warten lässt.

Mit diesen Methoden können Sie Folgendes identifizieren:

  • Die Verengung des Lumens der Blutgefäße;
  • Verstöße an Stellen, an denen sich Venen und Arterien kreuzen;
  • Tortuosität von Arteriolen;
  • Netzhautblutung;
  • Schwellung der Netzhaut und des Sehnervs.

Der Zweck der Ophthalmoskopie ist es, den Zustand des Fundus, einschließlich der Netzhaut, des Sehnervenkopfes und der Blutgefäße, zu untersuchen.

Es gibt drei Möglichkeiten der Ophthalmoskopie:

  1. Direkte Methode Die Struktur des Augenhintergrunds wird untersucht, indem sie von einem Arzt unter dem Licht eines Ophthalmoskops untersucht wird.
  2. Indirekte Methode. Der Arzt verwendet zusätzlich zum Licht des Ophthalmoskops eine Vergrößerungslinse.
  3. Verwendung einer Spaltlampe. Anstelle eines Ophthalmoskops verwendet der Augenarzt eine Spaltlampe. Es ist besser zu bedenken, dass der Fundus ihm eine spezielle Linse verhilft.

Die Studie dauert 10-15 Minuten.

Bei der Fluoreszenzangiographie wird ein besonderer Kontrast in die Venen eingeführt - Fluoreszein. Dann untersucht der Arzt durch seine Bewegung durch die Netzhautgefäße den Zustand des Fundus mit einer Kamera.

Behandlung

Behandlung der Angiosklerose der Netzhaut ohne Beseitigung der Ursache der Erkrankung - arterieller Hypertonie - erfolglos. Daher ist die erste Maßnahme die Verschreibung von Antihypertensiva. Die Dosierung und Häufigkeit des Medikaments, die Dauer der Behandlung bestimmt den Therapeuten.

Während sich der Druck normalisiert, zielt die Therapie darauf ab, die Durchblutung der Netzhaut wiederherzustellen. Dazu schreibt der Augenarzt vor:

  • Blutverdünner;
  • Augentropfen reduzieren den Augeninnendruck;
  • Präparate zur oralen Verabreichung zur Stärkung der Wände von Blutgefäßen;
  • Augentropfen beschleunigen den Stoffwechsel in der Netzhaut;
  • Komplexe Vitamine im Inneren und Vitamintropfen in den Augen.

Wenn die medikamentöse Behandlung nicht zu den erwarteten Ergebnissen führt, wird die Laserkoagulation durchgeführt - die Netzhaut wird mit einem Laser gestärkt. Effizienz zeichnet sich auch durch die Methode der hyperbaren Sauerstoffanreicherung aus - eine Möglichkeit, die visuellen Strukturen unter dem Einfluss von hohem Sauerstoffdruck zu verbessern. Eine extreme medizinische Maßnahme ist die Operation.

Prävention von Krankheiten

Da die Netzhautangiosklerose in den meisten Fällen eine Folge von Hypertonie ist, besteht die Prävention der Pathologie darin, einen dauerhaften Blutdruck im normalen Bereich zu erreichen. Um dies zu erreichen, ist es wichtig, Erkrankungen, die zu Hypertonie führen, rechtzeitig zu diagnostizieren und zu behandeln:

  • Pathologien des Harnsystems;
  • Erkrankungen des Nervensystems;
  • Kardiovaskuläre Störungen;
  • Abnormalitäten im endokrinen System.

Bei ausgeprägten Bluthochdrucksymptomen wird durch die Prävention von Angiosklerose das Risiko willkürlicher Druckstöße verringert. Für diese Physiotherapie wird vorgeschrieben:

  • Bäder mit Jod und Brom, Radon;
  • Akupunktur;
  • Galvanischer Kragen;
  • Elektrischer Schlaf mit der Einführung von Medikamenten;
  • Hydrokinese.

Patienten mit hohem Blutdruck werden ermutigt, einen gesunden Lebensstil zu pflegen und eine Diät mit mäßigem Gehalt an Salz, gebratenen und fetthaltigen Lebensmitteln einzuhalten.

Die Angiosklerose der Netzhaut ist die zweite Stufe in der Entwicklung der Retinopathie. Es ist durch die Entwicklung von mehr reversiblen Symptomen gekennzeichnet, die mit einer Dystrophie der Blutgefäße verbunden sind. Wenn die ersten Anzeichen einer Angiosklerose auftreten, ist es wichtig, sofort einen Arzt zu konsultieren. In diesem Fall kann die Vision noch gespeichert werden.

Netzhautangiosklerose

Netzhautangiosklerose ist eine Krankheit, die heute viele Menschen beunruhigt. Die Entwicklung dieser Krankheit tritt normalerweise bei Bluthochdruck auf.

Netzhautangiosklerose - eine gefährliche Krankheit, die sich mit Hypertonie entwickelt

Wenn Sie ein ähnliches Problem haben, müssen Sie sich unbedingt an einen Spezialisten wenden. Es wird definitiv helfen, alle Ihre Probleme zu lösen.

Das Wesen der Krankheit

Hypertonie hat immer Konsequenzen. Die wichtigste Folge ist, dass sich der Augenhintergrund verändert. Je nach Schweregrad variiert die Netzhautangiosklerose.

Ärzte teilen es in 4 Stufen auf, die Folgendes umfassen:

  1. Hypertensive Angiosklerose der Netzhaut. Pathologien können sich in dieser Phase entwickeln.
  2. Neuroretinopathie. Dieses Stadium beinhaltet die Niederlage des Sehnervs.
  3. Hypertensive Angiopathie. In diesem Stadium können verschiedene funktionelle Erkrankungen auftreten.
  4. Hypertensive Retinopathie. Organische Veränderungen können in diesem Fall auf die Netzhaut übergreifen.

Wenn Sie an Bluthochdruck leiden, müssen Sie unbedingt von einem Spezialisten gesehen werden. Die Behandlung beginnt am besten im Anfangsstadium, da dies dazu beiträgt, dass die Krankheit nicht beginnt.

Symptome einer hypertensiven Angiosklerose

Dies ist die zweite Stufe Ihrer Krankheit. Es kann durch eine organische vaskuläre Läsion charakterisiert werden. Zu diesem Zeitpunkt können auch die folgenden Symptome auftreten:

  • das Lumen der Arterien wird ungleichmäßig sein;
  • Die Kräuselung des Lumens zwischen den Arterien wird signifikant zunehmen;
  • der zentrale Lichtstreifen wird schmaler;
  • Der Lichtstreifen kann gelb werden.

Symptome von Salus-Gunn können auch charakteristisch für Angiosklerose sein. Bis heute kann die Netzhautangiosklerose beider Augen 12 Symptome aufweisen, die Ärzte unterscheiden jedoch drei Hauptmerkmale. Diese Symptome können auch als arteriovenöser Übergang bezeichnet werden. Sie sind wiederum in die folgenden Stufen unterteilt:

  1. Die erste Etappe Die elastische Arterie, die die Vene durchquert, wird beginnen, sie zu drücken. Bei längerer Einwirkung kann es zu Verbiegungen kommen.
  2. Die zweite Etappe Die Vene biegt sich allmählich und kann sich anschließend krümmen.
  3. Die dritte Etappe In der Kreuzungszone der Venenarterie und des Bogens kann der zweite Punkt einfach unsichtbar werden.

Wichtig zu wissen! Wenn die Therapie nicht rechtzeitig durchgeführt wird, kann es zu einer Verbiegung der Venen kommen.

Organische Änderungen werden ständig fortschreiten und dies kann sich mit folgenden Merkmalen manifestieren:

  1. Die Wände der Blutgefäße kondensieren allmählich und verändern ihre Farbe.
  2. Es kann sein, dass ein Teil des Behälters ausgelöscht wird.
  3. Die Wände der Gefäße werden immer dünner und sehen aus wie weiße Fäden.

Die Behandlung der Netzhautangiosklerose sollte nur unter Aufsicht von Spezialisten durchgeführt werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass gleichzeitig eine Doppeltherapie stattfindet. Wenn Sie interessiert sind, können Sie über die Behandlung von Astigmatismus zu Hause lesen.

Behandlung der Netzhautangiosklerose

Um eine hypertensive Angiosklerose der Netzhaut zu heilen, muss der Arzt die korrekte Diagnose für den Patienten stellen. Selbstmedikation in diesen Fällen ist strengstens untersagt. Die Diagnose umfasst folgende Punkte:

  1. Ultraschalluntersuchung.
  2. Elektrophysiologische Diagnose.
  3. Ophthalmoskopie.
  4. Durchführung der Tomographie der Netzhaut.

Nach Erhalt aller erforderlichen Daten kann der Arzt die richtige Diagnose stellen und die Therapie verschreiben. Das Hauptziel der Therapie ist der schnelle Blutdruckabfall. Parallel dazu können auch andere Medikamente verschrieben werden, die bestimmt sind für:

  • Behandlung der Atherosklerose.
  • verbessern Sie Ihren Stoffwechsel
  • Resorption von Trübungen, die sich im Fundus bilden könnten.

Wenn nötig, können Ärzte Antikoagulanzien verschreiben. Wenn der Augendruck erhöht ist, sollte Miotiki verwendet werden. Die Hauptkomponente von fast jeder Behandlung ist Diäten. Es ist notwendig, um die Menge an Salz und Zucker in Ihrem Blut deutlich zu reduzieren.

Wenn die Medikamente nicht das gewünschte Ergebnis liefern, können Ärzte die Laserkoagulation auch verschreiben. In den meisten Fällen führt die Operation zu positiven Ergebnissen, muss jedoch von einem Arzt überwacht werden. Jetzt wissen Sie, was es ist Netzhautangiosklerose. Wir hoffen, dass diese Informationen dazu beitragen, weitere Informationen zu Ihrem Problem zu erhalten.

Was ist Netzhautangiosklerose?

Netzhautangiosklerose - funktionelle und strukturelle Störungen der Augengefäße. Aufgrund der Probleme, wie sich die Krankheit manifestiert und welche Behandlungsmethoden es gibt, lernen wir aus dem Artikel.

Ursachen der Netzhautangiosklerose

Netzhautangiosklerose entwickelt sich als Komplikation einer hypertensiven Erkrankung (häufiger - der Gehirnform). Patienten mit hohem Blutdruck entwickeln anfangs eine Angiopathie der Netzhaut, die sich in der Veränderung der Augengefäße äußert: Sie werden gewunden und verlieren ihre Elastizität.

Netzhautangiosklerose ist eine funktionelle und organische Läsion der Fundusgefäße, die vor dem Hintergrund der arteriellen Hypertonie entsteht.

Die Netzhautangiosklerose ist das zweite Stadium der Angiopathie, gekennzeichnet durch ungleichmäßige Verdickung und Verengung des Lumens der Gefäße. Die Verschlimmerung der Atherosklerose führt zu einem vollständigen Gefäßverschluss und zur Entwicklung einer Angioretinopathie mit Blutungen und strukturellen Deformationen der Netzhaut.

Schäden an den Netzhautgefäßen im Bereich des gelben Flecks und die Beteiligung des Sehnervs am pathologischen Prozess können zum Verlust des zentralen Sehvermögens und zur Erblindung führen.

Symptome:

  • fliegt vor den Augen;
  • periodische Erscheinung dunkler Flecken vor den Augen;
  • Beschwerden oder Schmerzen in den Augen.

Augenprobleme werden häufig von Ödemen, Ohr- und Nasenblutungen sowie Blut im Urin begleitet.

Behandlung

Zur Feststellung und Bestätigung der Diagnose wird Folgendes durchgeführt:

  • Auge Ultraschall;
  • Ophthalmoskopie;
  • elektrophysiologische Diagnose;
  • Tomographie der Netzhaut.

Die Behandlung zielt darauf ab, die Ursache der Erkrankung zu identifizieren und zu beseitigen. Wenn Angiosklerose der Netzhaut vor dem Hintergrund von Hypertonie vorgeschrieben ist:

  1. Medikamente zur Senkung und Normalisierung des Blutdrucks;
  2. Mittel zur Verbesserung der Durchblutung und zur Normalisierung der Kapillarpermeabilität;
  3. Antikoagulanzien (Blutverdünner);
  4. Präparate zur Stärkung der Gefäßwände;
  5. Miotika - Arzneimittel zur Senkung des Augeninnendrucks (je nach Indikation);
  6. Vitamine (Augentropfen und Tabletten) zur Verbesserung des Stoffwechsels in der Netzhaut.

Physiotherapie beinhaltet:

  • Magnetfeldtherapie;
  • Lasertherapie;
  • Akupunktur

Die Ernährung hat einen signifikanten Einfluss auf den Zustand der Gefäße. Daher ist eine Diät-Therapie ein notwendiger Bestandteil der Behandlung der Krankheit. Eine nahrhafte Diät sollte Lebensmittel enthalten, die reich an Vitaminen und Ballaststoffen sind. Ein Konsum von Salz, Zucker und tierischen Fetten ist besser auszuschließen.

Alles über hypertensive Angiosklerose der Netzhaut: Diagnosemethoden, Symptome und andere Nuancen der Erkrankung

Atherosklerose steht nach Diabetes an zweiter Stelle in der Rangordnung der Volkskrankheiten der Bewohner der GUS. Dies gilt insbesondere für ältere Menschen, die bereits unter schlechter Ökologie und schwierigen Lebensbedingungen leiden. Diese Beschwerden betreffen alle Körperteile, einschließlich der Sinnesorgane, wodurch die Gesamtfunktion des Körpers gestört wird, Unbehagen und ein nervöser Zustand verursacht werden. Zum Problem der atherosklerotischen Läsionen der Netzhaut sprechen wir weiter.

Was ist das?

Dies ist eine schwierige pathologische Situation, die sich in der Blockade des peripheren Gefäßnetzes im Augapfel manifestiert. Der Wirkmechanismus besteht aus mehreren langen Stufen, die über Jahre hinweg auftreten können:

  1. Wenn Kohlenhydrate in den Körper gelangen, unabhängig davon, ob es „einfach“ oder „komplex“ ist, wird das Kohlenhydrat in Glukose zerlegt. Daher ist es für den Körper bequemer, ihn zu verarbeiten und aufzunehmen. Bei einer Verletzung des Lipidprofils des Blutes aufgrund von Leber- oder Nierenversagen sammelt sich Glukose in Clustern an und haftet an den deformierten Gefäßwänden. Dies bildet die Basis für die Plakette.
  2. Jede freie Fraktion, die sich in der Blutbahn bewegt, kann an den Ort der Plaquebildung gezogen werden, wodurch sich deren Größe erhöht.
  3. Der Durchsatz des Gefäßes nimmt ab, der spezifische Durchlassbereich der Blutzusammensetzung nimmt ab.
  4. Wenn Blut dicker wird, was mit Arteriosklerose einhergeht, bleiben Blutzellen zusammen und bilden einen Thrombus.
  5. Das Vorhandensein von Verstopfungen verursacht Schwellung und Ansammlung von Flüssigkeit im Rhombus, Empfindlichkeitsverlust, Gewebetod aufgrund unzureichender Blutversorgung.
  6. Bei starkem Stress oder Angstzuständen, wenn die Blutzirkulationsrate ansteigt, wird ein Thrombus geschoben, der einen großen Blutfluss trägt, der, wenn er in den Ventrikel des Herzens eintritt, seine Arbeit stören und zu einem Herzinfarkt führen kann.

Ursachen und Risikofaktoren

Atherosklerose der sichtbaren Blutkanäle tritt bei Patienten auf, die zu erhöhten Werten für "schlechtes" Cholesterin im Blut neigen.

Wissenschaftler glaubten lange Zeit, dass die Krankheit nur ältere Menschen betraf. Moderne Studien haben jedoch die pathologische und langfristige Natur der Entwicklung aufgezeigt. Ärzte können nun die primären Stadien des pathologischen Prozesses in jungen Jahren identifizieren, um die Entwicklung der Krankheit im fortgeschrittenen Alter zu verhindern.

Die Bildung von Lipid-Plaques an den Wänden der Blutgefäße trägt dazu bei:

  • Genetische und erbliche Faktoren.
  • Übergewicht und Stoffwechselstörungen.
  • Schlechter Lebensstil, Bewegungsmangel.
  • Unausgewogene Ernährung, wenn kohlenhydratreiche, zuckerreiche Lebensmittel in der täglichen Ernährung vorherrschen.
  • Ungesunde Gewohnheiten wie die Verwendung von Tabak und Alkohol.
  • Mechanische und thermische Verletzungen.
  • Mangel an Vitaminen
  • Fehlfunktionen des zentralen Nervensystems.

Welche Krankheiten können auslösen?

  • Diabetes mellitus.
  • Tuberkulose
  • Hepatitis
  • HIV und AIDS.

Symptome

Die vaskuläre Atherosklerose der Netzhaut verursacht eine Verengung des Lumens der Augenkapillaren aufgrund der Ansammlung von Lipid-Glucoid-Formationen an ihren Wänden. In den Geweben der Netzhaut kommt es zu einer Verlangsamung der Durchblutung, Degeneration und Atrophie, Sehstörungen (teilweise oder vollständig), Blutungen.

Symptome des Anfangsstadiums:

  • Schmerzen im Augenbereich;
  • Schwindel;
  • Kopfschmerzen, Migräne;
  • chronische Augenermüdung;
  • verschwommenes Sehen

Diagnose

Die Diagnose und Behandlung arteriosklerotischer Formationen der Netzhaut wird von einem Augenarzt behandelt. In der Diagnostik wendet er moderne klinische und instrumentelle Techniken an, die es ermöglichen, Störungen zu identifizieren als:

  • Veränderungen in der Größe der Wände der Augengefäße;
  • ein Maß für die Verengung der Arterien und Venen der Augennetzhaut;
  • Struktur und Struktur der Schiffe;
  • das Vorhandensein von Blutgerinnseln und Blutungen;
  • das Ausmaß und die Art der Lücken.

Zusätzliche Methoden

  1. Ophthalmoskopie. Bestimmt die Anzahl und die grundlegenden Eigenschaften beschädigter Schiffe.
  2. Visometrie. Gibt Ihnen die Gelegenheit, das Stadium des Verlustes der Sehkraft einzuschätzen und Informationen zum Zustand der Netzhaut zu geben.
  3. Computerperimetrie, mit der lokale Regionen der Netzhaut untersucht werden.
  4. Ultraschalluntersuchung des Augenhintergrundes und Schlussfolgerung zum Zustand seiner Venen und Arterien.
  5. MRI des Auges, das das Vorhandensein von Abnormalitäten in den strukturellen Bestandteilen des Organs, ihren Ort und seine Merkmale aufdeckt.

Behandlungsspezifische Tipps und Tricks

Die Wahl der Behandlungsstrategie für Atherosklerose hängt von den Ergebnissen der Studie, dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen und Komplikationen ab.

Augenärzte nehmen an der Linderung eines pathologischen Zustands teil und entscheiden nach eingehender Untersuchung der einzelnen klinischen Fälle über die Wahl der Medikamente und Behandlungsverfahren oder über die Dringlichkeit und den chirurgischen Eingriff.

Vorbereitungen in der Anfangsphase

  • Angioprotektoren, die die geschwächte und elastische Wand des Gefäßes vor Rissen schützen.
  • Vasodilatator-Medikamente, die Krämpfe verhindern und die Durchblutung in beschädigten Bereichen verbessern.
  • Anti-Sklerose-Komplexe zur direkten Beseitigung von Fettplaques.
  • Plättchenhemmende Mittel, die zur Verbesserung der rheologischen Eigenschaften von Blut beitragen und die Bildung von Blutgerinnseln verhindern.

Um die maximale Wirkung der Medikamente zu erzielen, wird den Patienten empfohlen, Dosierungsformen in Form von Augentropfen einzunehmen, da sie direkt auf die Verletzungsstelle fallen und eine beschleunigte therapeutische Wirkung erzielen. Bei gleichzeitig auftretenden Erkrankungen werden sie auch behandelt, um Komplikationen auszuschließen.

Die chirurgische Behandlung wird bei Patienten angewendet, bei denen die Atherosklerose zu einer kritischen Komplikation der Netzhautablösung geführt hat. Zu den für heute am häufigsten eingesetzten chirurgischen Eingriffen gehören:

  • Laserkoagulation der Netzhaut;
  • Sclera-Ballonfahrten;
  • Vitrektomie oder Entfernung des Skelettkörpers.

In der Praxis angewendet

  1. Mildronate, ein zentraler und lokaler Kreislaufstimulator. Preis - 250 Rubel.
  2. Vazonit, peripherer Vasodilator. Preis 340 Rubel.
  3. Solcoseryl, Salbe zur Desinfektion. Preis 350 Rubel.
  4. Arbiflex, entzündungshemmend. Preis 480 Rubel.

Lasertherapie

Ein modernes schmerzloses Verfahren, bei dem Ablagerungen mit einem Laserstrahl variabler Wellenlänge zerstört werden.

Die gesamte Prozedur dauert nicht länger als 20 Minuten und hat keine Kontraindikationen. Da das Verfahren teuer ist, ist es nicht zwingend und dient als Alternative zur herkömmlichen Chirurgie. Nach dem Eingriff muss sich der Patient 2 Monate lang einem Augenarzt unterziehen, um die Gesundheit zu überwachen und mögliche Komplikationen zu beseitigen.

Folgen und Komplikationen

Durch die Erhöhung des Blutdrucks werden vor allem die Wände der Blutgefäße im ganzen Körper beschädigt. Die Augenunterseite ist eine der wenigen geeigneten Stellen, um solche Veränderungen zu diagnostizieren. Bei der hypertensiven Angiopathie werden arterielle Angiospasmen, Dilatation und Torsion der Netzhautvenen beobachtet.

Die Dicke der Arterien wird im Verhältnis zur Größe der Venen verringert. Die Venen im Kreuzungsbereich mit den Arterien krümmen sich und gehen zurück in die Netzhaut. Manchmal kommt es zu einem Venenverlust an der Kreuzungsstelle mit den Arterien, es kommt zum Ödem der Netzhaut, es können Blutungen auftreten.

Hypertensive Angiosklerose

Da die Ursachen systemisch sind, wird in beiden Augen Angiosklerose beobachtet. In den frühen Stadien gibt es keine offensichtlichen äußeren Symptome. Wenn sich die Netzhautläsion entwickelt, kann es zu einer Spaltung der Augen, zu einer Sonnenfinsternis oder zu deren Verlust kommen. Die Diagnose der Angiosklerose wird mittels Augen-Ophthalmoskopie und Fluoreszenzangiographie durchgeführt.

Prävention und Prävention von Krankheiten

Die richtige Ernährung ist der wichtigste Faktor, um die Krankheit zu heilen oder ihren Verlauf zu erleichtern. Übermäßiger Konsum von Zucker und Kohlenhydraten führt zu Stoffwechselstörungen. Der Körper muss kein Körperfett aufwenden, und es gibt viele Voraussetzungen für die Fettansammlung.

Konsumieren Sie mehr gesunde Fette Omega-3 und Omega-6, natürliche Proteine ​​tierischen Ursprungs, schließen Kohlenhydrate (Getreide, Brot, Obst, Gemüse), Stärke und Zucker aus der Nahrung aus. Um die Verdauung zu normalisieren, konsumieren Sie ausreichend Ballaststoffe, die in Kohl, grünem Gemüse, Petersilie und Dill enthalten sind.

Augengymnastik und Bewegung werden auch hilfreich sein. Mit dieser Methode werden neben der Vorbeugung von Gefäßerkrankungen Sehstörungen vermieden. Der Arzt wird Ihnen eine Liste von Übungen empfehlen, die mindestens einmal täglich durchgeführt werden müssen.

Es ist besonders wichtig, Augenübungen durchzuführen, wenn Sie mit Monitoren und anderen Aktivitäten arbeiten, die zu Augenbelastungen führen. Wenn Ihre berufliche Tätigkeit solche Belastungen mit sich bringt, sind Augengymnastikkurse einfach erforderlich.

Die Begrenzung des Kontakts mit Bildschirmen ist sehr wichtig, um Krankheiten zu verhindern. Versuchen Sie, nicht viel Zeit vor Monitoren und Displays zu verbringen, ohne dass dies offensichtlich ist. Lesen Sie Zeitungen und Bücher, vorzugsweise auf natürlichem Licht.

Längeres Lesen kann jedoch auch die Gesundheit der Augen beeinträchtigen. Daher sollten Sie die Lesesitzungen zeitlich begrenzen.

Im Freien zu laufen und sich im Freien zu bewegen, ist auch ein gutes Mittel zur Vorbeugung. Es hilft, den gesamten Körper in gutem Zustand zu halten, wodurch das Risiko für die Entwicklung von Gefäßerkrankungen auf natürliche Weise verringert wird.

Die Pflege der Augenhygiene ist ebenfalls willkommen. Missbrauchen Sie nicht das Make-up und vernachlässigen Sie die Wäsche während des Tages.

Fazit

Verzögern Sie nicht die Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten. Das Sehen ist ein sehr zerbrechliches und wertvolles Element des sensorischen Systems. Ihr Verlust oder ihre Verschlechterung wird sicherlich das allgemeine Wohlbefinden und die Lebensqualität beeinträchtigen. Wenden Sie sich an einen Augenarzt, um zuversichtlich in die Zukunft zu blicken und die leuchtenden Farben des Lebens zu genießen.

Was ist Netzhautangiosklerose?

Was ist Netzhautangiosklerose, wie gefährlich ist sie und ist es möglich, sie loszuwerden? Diese Fragen betreffen viele Patienten mit Bluthochdruck, da sie diese Diagnose häufig von einem Augenarzt hören. Dieses Problem ist besonders relevant für Patienten mit beeindruckenden Erfahrungen mit der zugrunde liegenden Erkrankung. Erhöhter Blutdruck führt zu pathologischen Veränderungen der Blutgefäße, und der Augenbereich bildet keine Ausnahme. Das Sehorgan ist eines der ersten, das bei einer hypertensiven Erkrankung betroffen ist, wodurch das Risiko einer Beeinträchtigung der Sehfunktion, Thrombose und Netzhautdystrophie steigt.

Entwicklungsmechanismus

Die Hauptursache für Angiosklerose ist ein anhaltender Blutdruckanstieg, der zu einer Verengung des Lumens von kleinen und großen Gefäßen und einer ungleichmäßigen Verdickung ihrer Wände führt. Die Netzhaut ist die innere Auskleidung des Auges, die für die Wahrnehmung von Farbe, die Leitung und Umwandlung von Lichtstrahlen sowie für die Erzeugung eines dreidimensionalen Bildes verantwortlich ist. Die Blutversorgung erfolgt durch Blutgefäße unterschiedlichen Kalibers, und die Funktion dieses strukturellen Teils des Augenapparates hängt davon ab, wie voll er ist. Pathologien der Netzhaut können zu einer erheblichen Verminderung der Sehschärfe und zur Bildung von Blutgerinnseln in diesem Bereich führen.

Hypertensive Angiosklerose der Netzhaut entwickelt sich allmählich, und zu Beginn reagieren pathologische Veränderungen gut auf Korrektur und Behandlung. Im ersten Stadium der Erkrankung handelt es sich in der Regel nicht um Angiosklerose, sondern um Angiopathie. Dies ist ein Zustand, in dem Blutgefäße aufgrund von Druckstößen funktionelle Veränderungen erfahren, deren Struktur jedoch noch nicht gebrochen ist. Sie befinden sich häufig in einem ausgedehnten Zustand, so dass der Augenarzt bei der Untersuchung des Fundus eine Rötung dieses Bereichs bemerken kann, die sich manchmal auf die Scheibe des Augennervs erstreckt. Wenn Sie in diesem Stadium mit der Behandlung beginnen, hat der Patient alle Chancen, den Zustand des Fundus vollständig zu normalisieren.

Die zweite Stufe der Netzhautschädigung ist die Angiosklerose selbst, die durch Krämpfe und abnorme Verschachtelung der Blutgefäße entsteht. Um die Anzeichen dieses Entwicklungsstadiums der Krankheit zu beschreiben, wird in der Regel der Schweregrad der Symptome von Salus-Gunn bewertet.

Bei der Diagnosestellung gibt es drei Phasen, die klinisch wichtig sind:

  • Salus-Gunn I - Die Vene der Netzhaut verengt sich im Lumen und wird dann unter dem Druck der durchquerten Arterie nach innen gedrückt.
  • Salus-Gunn II - die Biegung der Vene wird tiefer und erhält klar definierte Konturen.
  • Salius Gunn III - Die Vene wird so stark in das Innere gedrängt, dass sich an der Stelle, an der sie sich mit der Arterie kreuzt, ein unsichtbarer Bereich bildet (visuell scheint die Vene vollständig unterbrochen zu sein).

Indirekte provozierende Faktoren

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die zusätzlich zu Bluthochdruck das Risiko für die Entwicklung von Netzhautpathologien erhöhen. Dazu gehören:

  • Diabetes mellitus;
  • schlechte Gewohnheiten (Alkoholmissbrauch, Rauchen);
  • Verletzungen an Augen und Kopf;
  • zervikale Osteochondrose;
  • erhöhter intrakranieller Druck;
  • fortgeschrittenes Alter;
  • Blutungsstörungen;
  • Autoimmunkrankheiten, die von einer Entzündung der inneren Auskleidung der Blutgefäße begleitet werden.

Wenn bei professioneller Hypertonie häufiger Kontakt mit toxischen Substanzen besteht, kann dies auch ein Auslöser für die Entwicklung von Sehstörungen sein. Aggressive chemische Verbindungen vergiften den gesamten Körper und verschlechtern den Verlauf des Bluthochdrucks, was wiederum zur Entwicklung von Komplikationen in anderen Organen und Systemen führt. Außerdem beeinträchtigen schädliche Arbeitsbedingungen die Funktion von Leber und Gehirn, so dass schwache Menschen solche Arbeit vermeiden und andere Spezialitäten bevorzugen sollten.

Fortschreitende Angiosklerose ohne die notwendige Behandlung wird häufig zur Ursache für die Entwicklung einer Retinopathie und zum Auftreten von Ödemen der inneren Strukturen des Auges. Die Retinopathie ist ein Komplex aus pathologischen Veränderungen der Netzhaut, der zu Ablösung, Narbenveränderungen und völliger Erblindung führen kann. Um dies zu verhindern, sollten Sie sofort einen Augenarzt mit dem Auftreten von zweifelhaften Symptomen der Augen kontaktieren.

Anzeichen einer Krankheit

Anfangs kann sich die Krankheit nicht manifestieren, da die Veränderungen in den Blutgefäßen sehr gering sind. Alles, was den Patienten auf der ersten Stufe der Entwicklung der Angiosklerose stört, sind Augenermüdung und das seltene Auftreten von "Sternen" und "Fliegen" vor seinen Augen. Bei der Untersuchung des Augenhintergrundes kann ein Spezialist jedoch bereits eine Diagnose stellen und die notwendige Behandlung verschreiben. Aus diesem Grund ist es für Bluthochdruckpatienten (sowie für gesunde Menschen) wichtig, routinemäßige Vorsorgeuntersuchungen durch einen Augenarzt durchzuführen, auch wenn sie nicht gestört sind.

Symptome, die auf eine sich entwickelnde Angiosklerose hindeuten können:

  • Auftreten von Fliegen und verschwommenen Flecken vor den Augen;
  • Anspannung und Schmerz in den Augäpfeln;
  • verminderte Sehschärfe;
  • Schwindel;
  • Verlust von Gesichtsfeldern;
  • Kopfschmerzen.

Schüler des Patienten sprechen aufgrund von Gefäßstörungen möglicherweise nicht auf Licht an. Vielleicht sowohl die pathologische Verengung als auch die abnormale Ausdehnung. Mit dem Fortschreiten der Erkrankung sind neben der ophthalmologischen Symptomatik auch allgemeine Anzeichen verbunden, die dem Patienten erhebliche Beschwerden bereiten. Patienten können sich über Tinnitus, Gedächtnisstörungen, Schlafstörungen, Nasenbluten und emotionale Instabilität beklagen. Das Problem ist, dass viele dieser Symptome den Manifestationen von Bluthochdruck sehr ähnlich sind, weshalb manche Patienten nicht schnell einen Arzt aufsuchen.

Patienten mit Bluthochdruck gibt der behandelnde Arzt in der Regel regelmäßig Überweisungen zur Vorsorgeuntersuchung durch einen Augenarzt und einen Neurologen aus und sollte auf keinen Fall vernachlässigt werden. Eine umfassende Untersuchung durch einen Augenarzt ermöglicht es Ihnen, den Zustand des Fundus zu beurteilen, und falls erforderlich, können Sie rechtzeitig die erforderlichen Maßnahmen ergreifen und mit der Behandlung beginnen.

Diagnoseverfahren

Um die Diagnose einer Angiosklerose zu stellen, muss der Patient zusätzlich zur Untersuchung und Beratung eines Augenarztes die folgenden diagnostischen Verfahren durchlaufen:

  • Ultraschall des Auges;
  • Untersuchung des Augenhintergrundes mit breiter Pupille;
  • Computertomographie;
  • elektrophysiologische Untersuchung des Augengewebes.

Mit Ultraschall können Sie Veränderungen in den Zellen der Retina erkennen, ihre Struktur und Aktivität der okulomotorischen Muskeln beurteilen (sie können durch Pathologien des Sehnervs gebrochen werden). Mit Hilfe von Doppler kann man nachvollziehen, wie voll die Blutzirkulation in diesem Bereich ist und welche Bereiche schlechter sind als andere, die mit Blut versorgt werden.

Die Ophthalmoskopie (Untersuchung des Fundus) kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden. Die gebräuchlichste Methode dieser Studie - Inspektion mit einer Spaltlampe und einer optischen Linse. Dank dieser Ausrüstung ist es möglich, den Schweregrad von Gefäßerkrankungen zu bestimmen und den Zustand der Netzhaut und des Sehnervenkopfes objektiv zu beurteilen. Der Augenhintergrund kann auch mit einem Ophthalmoskop betrachtet werden, eine solche Studie ist jedoch weniger aussagekräftig.

Retinaltomographie wird aufgrund der hohen Kosten des Verfahrens relativ selten verschrieben, obwohl dies eine sehr informative und schmerzfreie Untersuchungsmethode ist. Damit können Sie die Struktur aller Schichten der Netzhaut beurteilen, kleinste pathologische Veränderungen feststellen und sogar kleinere Ödeme erkennen. Das Verfahren wird ohne Kontakt durchgeführt, und die erhaltenen Bilder der Netzhaut ermöglichen es dem Augenarzt, die optimale Behandlung genau zu diagnostizieren und auszuwählen.

Bei einer elektrophysiologischen Untersuchung mit Hilfe einer speziellen Ausrüstung werden die Reaktionen der Augen auf die Impulse aufgezeichnet (bei der Untersuchung der Netzhaut wird Licht als solcher Faktor verwendet). Dank der erhaltenen Grafik kann der Arzt beurteilen, wie verschiedene Schichten von Netzhautzellen auf Licht reagieren und wie stark die dystrophischen Prozesse in diesem Bereich des Auges sind. Wenn Beschwerden auftreten, bei denen Beschwerden auftreten, sollten Sie sich nicht selbst behandeln und den Besuch des Arztes hinauszögern. Dadurch können Sie wertvolle Zeit verlieren und die Krankheit ihren Lauf nehmen.

Behandlung

Um den Zustand des Fundus zu normalisieren, ist es notwendig, sich mit der Ursache der Pathologie zu befassen. Da Angiosklerose durch Bluthochdruck verursacht wird, ist es notwendig, dass der Patient täglich blutdrucksenkende Medikamente einnimmt (Arzneimittel zur Druckreduzierung). Darüber hinaus ist es wichtig, das Körpergewicht zu überwachen, Salz in der Nahrung zu begrenzen und das Auftreten von Ödemen zu verhindern.

Neben der Haupttherapie kann der Augenarzt dem Patienten solche Medikamente verschreiben:

  • verringert den Augeninnendruck;
  • lokale Anreicherungs- und Vitaminpräparate (und Tabletten für Vitamin-Mineral-Komplexe zur oralen Verabreichung);
  • Medikamente zur Blutverdünnung;
  • Angioprotektoren (Mittel, die die Wände der Blutgefäße vor Beschädigung schützen);
  • Augentropfen beschleunigen die Stoffwechselvorgänge im Auge.

Parallel zur Angiosklerose entwickeln hypertensive Patienten häufig Arteriosklerose der Netzhaut. Diese Ansammlung von Cholesterinablagerungen in den Blutgefäßen, die zu Funktionsstörungen führen und die pathologische Verengung des Lumens verursachen. Atherosklerose verschlechtert den Verlauf der Hypertonie und erhöht das Risiko, andere Komplikationen der Krankheit zu entwickeln. Sie tritt aufgrund von Unterernährung, Vorherrschaft von Fett in der Tierernährung, niedriger motorischer Aktivität und schneller Gewichtszunahme auf. Dieser Zustand erfordert eine Behandlung, da die Ansammlung von Fettablagerungen in den Gefäßen des Auges zu Sehstörungen und Dystrophie der inneren Membranen führen kann.

Die Behandlung der retinalen Atherosklerose ist die Normalisierung der Ernährung, regelmäßige Bewegung und die Einnahme spezieller Arzneimittel. Dazu gehören Angioprotektoren, Blutgefäßdilatatoren, Blutgerinnungspräparate und Arzneimittel zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut. In der Regel trinken viele dieser Medikamente Hypertonie für das Leben, parallel zur Einnahme von Antihypertensiva. Es ist wichtig zu verstehen, dass ohne eine Korrektur des Lebensstils keine Behandlung das Fortschreiten der Krankheit stoppen kann. Daher sind die Normalisierung der Ernährung, der Gewichtsverlust und die Kontrolle des Blutdrucks sowie der Cholesterinspiegel die ersten Aufgaben zur Aufrechterhaltung der Gesundheit und zur Verhinderung von Komplikationen.

Google+ Linkedin Pinterest